Leinenziehen :: Clickertraining

Leinenziehen

von Katja mit Sam & Balu(YCH) am 26. August 2003 12:34

Hallo,

ich übe mit Sam immer noch an der Leinenführigkeit. Wenn ich wenig Zeit habe, lege ich ihm das Halti um dann wird er ruhiger und lässt sich gut führen und manchmal übe ich auch ohne Halti das übliche. Wenn er zieht bleibe ich stehen, oder noch besser ich drehe mich um. Das Halti ist eine sehr große Hilfe, denn er scheint unter den Pfoten Wiederhaken zu haben. Und dann kann er mich durch seine plötzlichen Rucke nicht mehr so einfach hinter ihm her ziehen.

Nun zu meiner eigentlichen Frage wenn ich ohne Halti übe.
Eigentlich möchte er sofort nach dem Click sein Leckerchen haben. Aber es kommt auch schon mal vor, das er nach dem Click nach vorne prescht um schneller zu einer Interessanten Stelle zu kommen. Man kann es ihm schon deutlich vorher ansehen. Er zieht noch nicht, tänzelt dann aber an der Leine, sein Körper spannt sich und man merkt das er einen Konflikt mit sich austrägt zwischem dem nicht ziehen und dem undebedingt zu der tollen Stelle hinwollen. Ich versuche dann den Moment ab zu passen, bevor er anfangen würde zu ziehen und Clicke dann. Tja und dann fängt er an zu ziehen. Klar der Click beendet sein gezeigtes Verhalten. Eben das nicht ziehen. Und wie Martin mal geschrieben hat, zeigt mir mein Hund welche Belohnung er sich in diesem Moment nach dem Click aussucht, die tolle Schnüffelstelle bzw. das schnelle hinkommen dorthin. Aber dadurch zieht er mich ja auch dann wieder vorwärts. Bis jetzt habe ich mich dann wieder umgedreht und habe ihn dann sprichwörtlich hinter mir hergezogen. Wenn er dann nicht mehr zog, habe ich ihn gelobt und dann drehe ich mich wieder nach ein paar Schritten um und es beginnt von neuem. Je nachdem wie interessant es dann dort ist, klappt es sofort oder ich brauche mehrere Anläufe.

Kann ich nach dem Click das "Leinenziehen" als Belohnung einsetzen? Hat das jemand mal gemacht und wie hat es der Hund angenommen?

Ich hatte auch schon mal überlegt ein dünnes Tau durch das Halsband zu ziehen und in dem Moment wo ich Clicke ein Ende los zu lassen, damit er sich seine Belohnung dann selber aussuchen kann. Das wäre dann für ihn wie ein Superjackpot. Aber ich habe die Befürchtung das er insgesamt dann wieder aufgedrehter wird. Ich habe manchmal das Gefühl als wenn er selber nicht weiß was er mit seiner Kraft anstellen soll.

Hmm was meint ihr?

LG Katja mit Sam & Balu


von Reinhold + Ayko(YCH) am 26. August 2003 12:48


: Ich hatte auch schon mal überlegt ein dünnes Tau durch das
: Halsband zu ziehen und in dem Moment wo ich Clicke ein Ende
: los zu lassen, damit er sich seine Belohnung dann selber
: aussuchen kann. Das wäre dann für ihn wie ein Superjackpot.
: Aber ich habe die Befürchtung das er insgesamt dann wieder
: aufgedrehter wird. Ich habe manchmal das Gefühl als wenn er
: selber nicht weiß was er mit seiner Kraft anstellen soll.


Hallo Katja,

ich halte genau das für eine gute Lösung, wobei ich unbedingt
darauf achten würden, dass ich die Phasen, in denen er nicht
zieht und stattdessen seine Aufmerksamkeit mir widmet und dabei
ruhiger (und überlegter) wird, zeitlich immer mehr ausdehnen
würde.

Was mich dabei immer wieder von Neuem fasziniert ist, wie die
Hunde sich immer mehr darauf konzentrieren, was sie anstellen
müssen, damit endlich das ersehnte "Click" kommt.

Viele Grüße
aus dem Wilden Südwesten
Reinhold + Ayko

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.409, Beiträge: 285.493, Hundebesitzer: 11.214.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren