Beagle und bellen :: Clickertraining

Beagle und bellen

von Anila am 02. März 2008 16:26
Hallo,

ich kenne nur die beiden Beagle unserer Nachbarn - Rüde und Hündin - und die bellen, bzw. es klingt eher wie ein Heulen, teilweise 10-20 Min. am Stück.

Sonst sind sie freundlich, haben aber leider auch einen extremen Jagdtrieb. Wir haben Katzen und früher sind die Beagle ca. alle 2 Monate ausgebrochen. Einer von denen kann relativ hoch springen, und unsere Ligusterhecke ist gar kein Hindernis für die. Wenn wir nicht aufpassen, jagen die unsere Katzen sogar hier im Haus. Ich besitze zwar keinen eigenen Hund, aber dafür inzwischen eine eigene Hundeleine, um die Beagles im Notfall wieder einfangen zu können.

Aber es sind sicherlich nicht alle so,
viel Glück,
Anila

von Anonymus am 27. März 2008 21:39
Liebe Eva

Ob ein Beagle zu euch passt, sollte schon gut überlegt sein! Es sind definitiv nicht die einfachsten Hunde, aus meiner Sicht aber die Tollsten. Aber dies würde hoffentlich jeder Hundebesitzer von "seiner" Rasse sagen!

Wir haben zwei Beagles, die in vielen Punkten unterschiedlicher nicht sein könnten - obwohl es Mutter und Tochter sind! Die Mutter bellt z.B. auf Spaziergängen, wenn tagelang nie ein Mäher dastand und nun plötzlich einer da ist (das darf man aber als beagletypisch bezeichnen) oder wenn Besuch kommt "jupi ICH kriege Besuch" (was durch Erziehung aberzogen werden kann; wir schätzen aber unsere "Türklingel" und sie wurde dementsprechend beim gewünschten Verhalten immer positiv bestärkt).

Die Tochter bellt wohl wöchtenlich zwei mal ein "wau" - wenn überhaupt...

Hunde lernen aus Erfahrungen: aus positiven und aus negativen. Eine grosse Rolle spielt dabei die sogenannt sensible Phase, da ja der Welpe z.B. ab der vierten Lebenswoche zunehmend auf Hunde und Menschen geprägt wird. Meine PERSÖNLICHE Meinung betreffend dem Bellen dazu ist, dass wenn der Hund während den ersten Wochen seines Lebens die Artgenossen stetig sich selber überlassen am Zaun bellend sieht oder wie sie Katzen verbellen, die Gefahr, dass es später einen Kläffer gibt, grösser ist. Daher auch mein Tipp: schau dir die Zucht an, von der euer neues Familienmitglied kommen soll. Und sprich mit einer beaglehaltenden Familie! Wir mussten auch schon Familien enttäuschen, weil der Beagle wohl einfach nicht der richtige Hund war. Aber ich bin überzeugt, dass das der richtige Weg ist. Wenn du willst: +41 (0)33 733 44 55. Ich kann dir nicht nur die eine oder andere Beaglestory erzählen sondern auch den einen oder anderen Vor- oder Nachteil...

Egal was für eine Rasse: informiert euch und dann viel Spass mit eurem neuen Familienmitglied!

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Aus dem Hundeforum Archiv

  • 3-Wochen-Kur nach Aldington

    Liebe Britta, Schwiegereltern, Kinder, usw. sind natürlich für so eine Aktion ein wahres KO- ...

  • seniorenfutter

    Hallo, vielleicht sind din dem Seniorfutter nicht genug Nährstoffe für Deine Hündin. Ich würde mal ...

  • Neu!! CanisAlpha, kaltgepresstes Trockenfutter

    eine Homepage des Herstellers gibt es nicht? LG Sabine

  • Kinderhund Cavalier

    Lieber Thomas! Also: Wir brachten die kleine Chanel nach den sieben Wochen zum Züchterehepaar zurück. ...

  • neuer platz?

    Hallo Barbara, : damaris ist ja tagsüber in der arbeit... wie kann sie dann kontrollieren ob der ...

  • Rythmic Paws

    Hallo Heike! : : Liest Du denn meine Hundebuch- Newsletter nicht mehr *böseanstarr* ;-) klar, lese ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.409, Beiträge: 285.493, Hundebesitzer: 11.214.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren