Barfen - und Fleische aus artgerechter Haltung??? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Barfen - und Fleische aus artgerechter Haltung???

von Detschkopp1 am 21. Februar 2012 13:52
Hallo an alle!
Aus einem meiner früheren Beiträge könnt Ihr entnehmen, dass ich vegan lebe. Nach reiflicher Überlegung (s.a. der vorherige Beitrag) habe ich mich entschlossen, meine Hunde (und Katzen) NICHT vegetarisch / vegan zu ernähren. Hund tätscheln
Da ich selbst noch nicht lange vegan lebe und selbst erstmal sehen musste, wie das so funktioniert, habe ich mich nur sporadisch um die Futterumstellung meiner Fiffis gekümmert. nerdy

Mein erster Weg führte mich zu einem Bio-Hof, der Rinder in Weide- bzw. Offenstall-Haltung hält. Die Tiere haben dann einen Schlachtweg von 50 m, da auf diesem Hof auch selbst geschlachtet wird. Leider bin ich aber mit meiner Anfrage bezüglich Fleisch, Pansen, Knochen etc. dort abgeblitzt, da man "...diese Teile dort selbst zu Hundefutter verarbeitet", die dann als "Wurst für den Hund" auf dem Wochenmarkt verkauft werden.
Da ich nun aber wegen der Vitamine, Mineralien etc., die in rohem Fleisch enthalten sind (natürlich plus Flocken, Reis oder Nudeln plus pürriertes Gemüse / Obst oder eben Pansen), gerne meine Hunde mit eben rohem Tier füttern möchte, wollte ich dann aber auch nicht besagte "Wurst für den Hund" kaufen. eye rolling smiley

So irrte ich durch das Internet und habe sicherlich den einen oder anderen interessanten Shop mit "Barf-Fleisch" entdeckt. Auf meine Anfrage bezüglich der Herkunft des Fleisches, der Haltung der Tiere und der Transportwege war man meist nicht in der Lage oder gewillt mir Auskunft zu geben. zerknirscht

Und da es ja zum Glück "yorkie" gibt, wende ich mich nun hilfesuchend und auf Anregungen und Tipps hoffend an Euch. confused smiley

Barfer: wo würdet Ihr kaufen?
Nicht-Barfer: was habt Ihr für Tipps???

Vielen Dank und viele Grüße grinning smiley
Detschkopp1

von Detschkopp1 am 22. Februar 2012 13:52
Manchmal gehöre ich zu den Ungeduligen - so auch in diesem Fall. smiling bouncing smiley

Da ich bisher keine Antwort bekam, habe ich mich selbst noch mal auf die Suche gemacht.

Bio-Barfen scheint mir unerschwinglich. eye popping smiley

Daher habe ich mich über "Fertigfutter" aus dem Bio-Sektor - ganz speziell "artgerechte Tierhaltung" des zukünftigen Futters - informiert.

Nun habe ich probehalber etwas Trockenfutter von der Firma Acana und Nassfutter von der Firma Yarrah angefordert.

Diese Futtersorten scheinen mir in Sachen "Umwelt-Leistung-Preis" am ehesten in Frage zu kommen! nerdy

Mal sehen, was passiert... Hund Gassi 3

von Anila am 22. Februar 2012 22:25
Hallo Detschkopp1,

also artgerecht - das ist auch die Tierhaltung auf Biohöfen nicht. Am meisten in die Richtung macht wohl Neuland. Die dürfen sich daher als einzige auch das Siegel "Fleisch aus BESONDERS artgerechter Tierhaltung" anbringen.

Das 6eckige Biozeichen ist eigentlich so der Mindeststandard, auf den man sich mal geeinigt hat. Manche regionalen Bauern halten ihre Tiere besser, Andere erfordern halt nur den Mindeststandard und artgerecht, das ist auch Neuland nicht

Neuland ist allerdings andererseits wieder nicht Bio.

Es ist schon echt schwierig! Ich esse wenig Fleisch, bin also keine Vegetarierin und würde das doch dann aber gerne irgendwo her bekommen, wo die Tiere halt doch so artgerecht es geht, gehalten werden. Ich hatte mich dann für Neuland entschieden - aber das gibt es in meiner Region nicht! In HH habe ich übers Internet einen Schlachter gefunden, der so gerade noch einigermaßen erreichbar ist, wenn man einmal pro Woche hinfährt. Und dann habe ich erfahren, dass der gar nicht mehr mit Neuland zusammen arbeitet.

Meinem Hund füttere ich die Sorten von Bestesfutter, und zusätzlich gibt es mal Bio-Hundewurst oder auch mal Fisch mit Kartoffeln oder Reis.

Viele Grüße
Anila

von Detschkopp1 am 01. März 2012 11:50
Hallo Anila!
So ungeduldig in Bezug auf Antworten bin, so trödelig bin ich selbst darin, Antworten zu geben... Miene verziehen

Wie Du schon richtig schriebst, ist es gar nicht so einfach, an das Fleisch artgerecht gehaltener Tiere zu gelangen. Auch ein hiesiger Schlachter, der selbst schlachtet (da hatte ich die Hoffnung, dass da der letzte Gang des Tieres angemessener ist), erklärte mir auf meine Frage, ob ich bei ihm Maulfleisch oder Pansen für meine Hunde bekommen könne, dass das nicht möglich sei, "...weil die Rindermäster das für ihre eigenen Hunde haben wollen...". Ich lasse diese Aussage unkommentiert!!! nerdy

Ich bin auf der Suche nach "vernünftigem" Futter deshalb auf "Acana" gestossen, weil z.B. die Hühner in Weidehaltung gehalten werden. Auch die Zusammensetzung des Futters erscheint mir gut bis besser, als bei "herkömmlichem" Futter. dankbar

Ich habe jetzt zwar das Trockenfutter zu Hause, habe es aber noch nicht gefüttert, da wir derzeit einen "Gast-Hund" bis Mitte März bei uns haben. Daher möchte ich derzeit noch nicht "experimentieren"... Hund tätscheln

Was mich aber doch noch mal interessiert, ist die Frage, inwieweit es gut (gesund) und angenehm (schmackhaft) wäre, wenn er z.B. Mo. - Sa. ausschliesslich Trockenfutter bekäme und sonntags dann was "Frisches" (Pansen oder Gulasch mit Reis und Gemüse)??? plappernder Smiliey

"Is allens nich so ööch" sagt man bei uns im Dorf - ist alles nicht so einfach...

Aber schliesslich sind Probleme dazu da, dass sie gelöst werden... Nachdenklich

Liebe Grüße
Detschkopp1

P.S.: Alina, Du erinnerst Dich vielleicht noch an die Geschichte mit den zwei nervenden Herren und ihren Hunden. Ich begegne ihnen jetzt sehr selten und wenn dann allein. Und habe festgestellt, dass der Herr mit dem Airdale Terrier seinen Hund gar nicht böswillig hinter mir her lassen wollte. Habe festgestellt, dass er ihn einfach nicht halten kann. Viele Hunde Gassi Das habe ich bei passender Situation auch manierlich angemerkt. Er antwortete mir noch nicht mal. Habe mir jetzt auch angewöhnt, den einen oder anderen zu passieren, indem ich das Fahrrad schiebe und dadurch auch beruhigend auf meine Fiffis wirke. Das Problem haben dann die anderen... spinning smiley sticking its tongue out

von jessy88 am 11. März 2012 13:13
Also was Barfen angeht haben wir auch viel davon gehört. Mein Freund wollte auch als das unser Hund das Futter bekommt. Mittlwerweile gibt es aber auch Hundefutter mit hohem Fleischanteil Wir kafen z.B. dieses Futter hier: [www.foodinni.de]

Das schmeckt unserem Hund recht gut und wir alle sind zufriden. Kann also nicht verstehen warum so viele Leute immer versuchen etwas komplizierter zu machen

von Dorian am 01. April 2012 12:12
Hallo Detschkopp

ich bin auch nicht nur in der Lage, rund um die Uhr Foren zu besuchen......

Auch möcht ich nennen, ich schreib keinen April-Scherz!

OK, wenn Du ein gutes Futter für Deinen Wauz suchst, guck auch auf die Analysen. Speziell was alles zugemischt, zugesetzt wird. Was nützen Bioanteile, wenn synthetische Nährstoffe das Ganze 'verchemisieren'?
Es gibt in D weiss Gott gute Futter, die ohne zugesetzte Waren produziert werden. Deren Rohprodukte vollwertig und von guter Herkunft sind. Da muss eben nicht mit künstlich gewonnenen Nährstoffen 'aufgepeppt' werden.............

Vielleicht ist so ein Futter schliesslich mehr Wert für die Gesundheit Deines Hundes?

LG Dorian

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.411, Beiträge: 285.496, Hundebesitzer: 11.222.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren