mops...gibt es hier mops-fans???? :: Hunderassen

mops...gibt es hier mops-fans????

von NekoChan am 14. Oktober 2011 16:38
soooo...

wie vielleicht einige schon gesehen haben...ich habe einen mops!^^

und joar...ich schwärme schon über 4 jahre von dieser rasse und wollte immer einen haben...
jetzt ist mein traum eeendlich in erfüllung geganen und ich habe meinen kleinen shiro... =)

jetzt wollte ich mal mit euch über diese knuffigen möpschen srpechen!
warum gefallen sie euch, warum nicht?! (ist aber eher ein thread für mops-fans!!!)

ehm habt ihr selber einen, kennt ihr einen besitzer mit einem mops?

und und und...hier kommt alles rund um das thema mops rein!

bilder, geschichten und und und und uuuuund =D

hoffe hier lassen sich einige mopsfanatiker finden!!!freude

und da ich den thread eröffnet habe...stell ich jetzt auch einige bilder von meinem kleinen mops shiro on! grinning smiley
(leider kann ich die schönsten pics ned bei meiner gallery hochladen...da die dateien zu gross sind...) aber hier gehts ja tongue sticking out smiley

















jaaaa das wär mein kleiner racker.... =D und ich halt..aber ich bin nebensache!!! tongue sticking out smiley

von Liesel am 19. Oktober 2011 12:48
Ist ja schon ein süßer Fratz, dein Mops. Leider wirst du hier nur eine bunte Mischung treffen. Ich kann mich nicht entsinnen dass hier noch ein Mopshalter postet. Hier posten ohnehin viel zu wenige.

Machen wir halt einfach einen Thread daraus mit dem Thema "Welchen Hund habe ich und warum ausgerechnet diesen". Ich fange dann mal an.

Früher hatte ich mal einen Dackel und liebe diese kleinen sturen Rabauken immer noch, aber mein Traum war und ist immer der Deutsche Schäferhund. Nun habe ich aktuell 5 davon. Eine Hündin lebt bei einer Freundin in Krefeld, der sie zur Hälfte gehört, da ich nicht beliebig viele Hunde halten kann und mir als Züchterin die nächste Generation sichern wollte, ihren Wurfbruder habe ich aus schlechter Haltung zurückgeholt und er wird wieder vermittelt, sobald er sich davon erholt hat.Viele Hunde Gassi

Bleiben meine 3 "Kinderchen", die bei mir leben. Die Älteste ist die Mutter meines Jüngsten und der beiden Geschwister, von denen mir die "halbe Hündin" gehört und der Rüde bald vermittelt wird. Die Mittlere war eigentlich als Zuchtpartnerin für den Jüngsten gedacht, ist aber leider chronisch krank geworden und wurde von mir daher aus der Zucht genommen. Schade drum, aber sie erhält mehr oder weniger ihr Gnadenbrot. Und dann ist da noch mein "Junge". Meine Hunde sind meine Sportpartner, Arbeitskollegen und Familienmitglieder gleichzeitig.smileys with beer

Warum Schäferhunde?
Sie sind lernwillig, selbstbewusst und zuverlässig. Bei der richtigen Behandlung umweltverträgliche Familienmitglieder und geeignet für den Hundesport, den ich als Hobby habe, das ist der Schutzhundesport. Gleichzeitig sind sie auch gute Beschützer, wachsam und loyal, das brauche ich für den Dienst, wenn ich in einsamen Gegenden Objekte bewache. Nun habe ich nicht die beliebten, klassischen "Kommissar Rex-Schäferhunde", sondern wolfsgraue und schwarze aus der Arbeitslinie. Mit ihnen kann ich zwar keinen Blumentopf auf Ausstellungen gewinnen, für mich sind sie aber viel schöner.Hund tätscheln

Du kannst dir also vorstellen, wie eng die Beziehung zu meinen Hunden ist, da ich sie nicht nur von Herzen liebe, sondern auch brauche. Wir sind Partner durch dick und dünn, meine Partner haben mich nie enttäuscht und ich hoffe, ich sie auch nicht. Es gibt genau einen Menschen, der mir wichtiger ist, das ist mein Sohn und ein Mensch ist mir ebenso wichtig wie meine Hunde, das ist mein Mann. Alle anderen stehen hinten an.cool smiley

Anila, du bist dran!

LG, Liesel

von Chiyo am 20. Oktober 2011 16:34
Zitat Liesel:
Es gibt genau einen Menschen, der mir wichtiger ist, das ist mein Sohn und ein Mensch ist mir ebenso wichtig wie meine Hunde, das ist mein Mann. Alle anderen stehen hinten an.cool smiley
da kann ich ja nur hoffen, daß Dein Mann hier nicht mitliest. grinning smiley Aber wahrscheinlich ahnt er schon Schlimmes, der Ärmste.

Früher, als Möpse noch kurze Nasen hatten, weniger Falten und keine Glubschaugen, gefielen sie mir sehr gut. Heutzutage tun sie mir nur noch leid, weil die Züchter sie so verunstaltet haben.
Aber das trifft ja leider auf viele Rassen zu, die ich vor 30 oder 40 Jahren noch klasse fand.

Ich habe immer noch meinen Steiff-Mopsi, den ich damals als Kind immer mit mir rumschleppte und heiß und innig liebte. Aus mir hätte also ein großer Mopsfan werden können. grinning smiley

von Anila am 27. Oktober 2011 20:21
Hallo,

Zitat :
Anila, du bist dran!

Na dann:-) Ich habe einen Border Collie.



Geblieben ist das "B" im Namen, denn nachdem ich die Wikipedia-Rassenliste mal studiert hatte, um herauszufinden, was für ein Hund wohl gut passt, hatte ich mich in den Bernersenn verliebt. Und dann gab es da diesen Border, der schon einige Besitzerwechsel hinter sich hatte und nun noch einmal ein neues Heim suchte. Aufmerksam machte mich jemand aus meinem "Lieblingshundeforum" (ja, ja.... in der Regel gehe ich sozusagen fleißig fremd).

Dieser Hund ist mein Traumhund! Was ich so sehr an ihm mag sind Dinge, die offenbar auch Liesel an den Schäferhunden schätzt: Er ist absolut loyal, er ist sehr intelligent und für ihn gibt es nichts schöneres, als mit seinem Menschen zusammen arbeiten zu dürfen. Und genau das tue ich gerne. Ich bilde zwar keine Diensthunde aus, aber Arbeit ist es trotzdem, wenn man einem Hund geplant und mit einem Ziel vor Augen etwas beibringt. Ob es dann Gehorsam ist (was ich auch ins Frisbee-Spiel integriere), Apportieren, gezielt suchen, Dogdancing.... da bin ich relativ offen und mache, was mir und dem Hund gerade Spaß macht.

Schön ist auch, dass Durian einen gut kontrollierbaren Jagdinstinkt hat. Ich gehe gerne im Wald oder am Waldrand spazieren und kann ihn überall ohne Leine laufen lassen. Ich übe mit ihm allerdings auch regelmäßig den Rückruf und konnte ihn bislang immer stoppen oder ihn doch zumindest sofort zurück rufen in Fällen, wo mal ein Reh oder Eichhörnchen plötzlich vor uns über den Weg rannte.

Ein sehr selbstbewußter Hund ist meiner nicht, aber in meiner Gegenwart fühlt er sich sicher. So war es sehr spannend für mich, ihn auch mal im Urlaub in Ausnahmesituationen zu erleben. Einmal wurden wir auf einer Wanderung von einem extrem heftigen Gewitter überrascht. Wir waren mitten in der Pampa, die Blitze ware teilweise ganz schön nah und häufig, entsprechend laut auch der Donner. Durian hatte große Angst, aber er ließ sich beruhigen und insgesamt denke ich: Er würde für uns durchs Feuer gehen.

Auch eignet er sich gut als Wachhund, ohne Kläffer zu sein. Zwar würde der kleine Freßsack jeden Einbrecher, der mit Leckerchen daher kommt, herzlich willkommen heißen - aber die meisten kommen ja wohl ohne Leckerchenhehe Jedenfalls war noch keiner da.

Mehrere Hunde möchte ich allerdings nicht halten.

Wenn mein Hund mal nicht mehr lebt, würde ich mir ganz sicher wieder einen anschaffen und schon auch wieder auf diese Eigenschaften Wert legen. Auf eine bestimmte Rasse bin ich nicht festgelegt, aber ich würde gerne wieder einen größeren Hund haben wollen. Ein paar Rassen allerdings gefallen mir mehr als andere: Dabei ist natürlich der Border Collie, der Collie, der Bernersenn, der weiße Schäferhund, Labrador und Retriever. Das sind eigentlich alles eher sensible Rassen. Gefallen tut mir aber auch der Rottweiler, denn alle, die ich bislang kennen gelernt habe, ruhten sehr in sich selbst, waren sehr ausgeglichen und freundlich. Anschaffen würde ich mir wohl trotzdem keinen, weil ich gerne auch mal unterwegs bin und meinen Hund überall hin mitnehme.

Und aufgrund der "Kampfhundeinteilung" und so vieler Vorurteile hätte man es mit so einem Hund wohl in der Öffentlichkeit schwerer.

Momentan auf meiner No-Go-Liste ganz oben steht von den größeren Hunden der Mailinois. Ich will jetzt niemandem auf die Füße treten - aber diejenigen, die ich bislang kennen gelernt habe, waren für meinen Geschmack zu nervös und impulsiv. Beides Eigenschaften, die ich nicht so mag.

Der Husky steht ebenfalls auf meiner No-Go-Liste weit oben, weil ich bislang noch keinen einzigen Husky kennen gelernt habe, den man in meinen bevorzugten Spaziergebieten ableinen kann.

Viele Grüße
Anila

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.409, Beiträge: 285.493, Hundebesitzer: 11.214.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren