Tierheimhunde clickern? :: Clickertraining

Tierheimhunde clickern?

von Baffy(YCH) am 23. Juli 2003 22:24

Hallo!

Da ich die Methode des Clickerns wirklich klasse finde, habe ich mir nun mal überlebt, auch Tierheimhunde damit zu erziehen.
Wie konditioniere ich einen Tierheimhund auf den Clicker? Gut, wie man die Konditionierung durchführt, weiß ich schon, nur sollte man dafür doch eine Ablenkungsfreie Umgebung haben und die hat man im Tierheim ja nicht.
Kann ich mich dann einfach auf ne Wiese setzen und die Konditionierung durchführen? Anders geht es ja schon fast nicht.
Hat schon jemand von euch mal mit Tierheimhunden geclickert und kann mir über die Arbeit mit den Hunden was berichten? Bin für jede Info dankbar.

Viele Grüße
Nora

von Saskia(YCH) am 23. Juli 2003 22:32

Hallo Nora

Ich habe zwar noch nie mit Tierheimhunden und dem Clicker gearbeitet, dafür habe ich aber eine Pflegehündin, die ich leider auch nicht in unser Haus nehmen darf :-( Hätte mir aber beim Konditionieren eh nix gebracht, da sie die Bettchen und Spuren meiner Katze viiiiel interessanter findet ;-)
Deshalb habe ich bei uns auf dem Vorplatz und während dem Spaziergang konditioniert, einfach immer mal wieder, wenn sie grad in der Nähe war blieb ich stehen und wenn sie mich aufmerksam anschaute clickte ich und gab ihr sofort das Leckerchen. Übrigens eignen sich Parkbänke vorzüglich zum Konditionieren, weil die Hunde meist wissen, dass Menschen auf Parkbänken essen *gg* Dann sind sie ohnehin schon aufmerksam und zudem bist du dann etwas tiefer (wenn du sitzt), also "näher" beim Hund und beugst dich weniger über ihn.

Ich hoffe, ich konnte dir einige Anregungen geben?!
Einen schönen Abend noch ;-)
Saskia

von Anja(YCH) am 24. Juli 2003 07:39

Hallo Nora,
ich clickere auch mit TH-Hunden. Das TH hat zwei eingezäunte Ausläufe und da geh ich rein. Es ist zwar schon so, daß die Hunde etwas aufgeregt sind, weil sich endlich mal jemand mit Ihnen beschäftigt. Aber, wenn sie gern Leckerlies nehmen, funktioninert das auch. Dauert vielleicht ein bißchen länger. Mein letzer Hund hat viele Sitzungen gebraucht um den Target zu berühren, aber seit es geschnackelt hat, läßt er sich mit dem Target sogar von seinem Erzfeind ablenkensmiling smiley
Du kannst Dir natürlich auch ne ruhige Wiese suchen.
Was für mich immer wichtig war, daß der Hund möglichst vorher ein bißchen Auslauf hatte, damit er nicht zuuu aufgedreht ist.

Hab einfach Geduld,
LG
Anja

von Martin + Mirko(YCH) am 24. Juli 2003 17:22

Grüß Dich Nora,

: Da ich die Methode des Clickerns wirklich klasse finde, habe ich mir nun mal überlebt, auch Tierheimhunde damit zu erziehen.

Das ist aus zwei gründen eine hervorragende idee. Zum einen werden diese hunde endlich einmal im kopf gefordert und zumn anderen lernst du dabei, präzis mit dem clicer umzugehen.

: Wie konditioniere ich einen Tierheimhund auf den Clicker? Gut, wie man die Konditionierung durchführt, weiß ich schon, nur sollte man dafür doch eine Ablenkungsfreie Umgebung haben und die hat man im Tierheim ja nicht.

Es ist so einfach. Die konditionierung erfolgt im zwinger durch die gitterstäbe! Ich stelle einmal meine standart-sequenz zusammen, mit der ich bei einem mir bis dahin unbekannten und meist als schwierig geltenden hund vorgehe. Vielleicht ist das ja doch verständlich:

Konditionieren im Zwinger. Diese immerwährende Ablenkung ist keine. Sie intensiviert allenfalls die verknüpfung.

Indirekter Kontakt (hund und mensch durch zwinger oder zaun getrennt):

Namensruf - Blickkontakt
Blick ruhig halten
Sitz mit Handsignal

Direkter Kontakt (am besten in einem kleinen auslauf):

Hand als Target
Berührungen (Schnauze-Lefze, Bauch, 0berschenkel, Nacken, Pfoten)
Halsband umlegen-entfernen
Geschirr desgleichen.

Draußen (3-6m Leine, Flexi):

Namensruf - Blickkontakt
Hand als Target
Kommen (in allen Umgebungen)
Sitz (Handsignal, Wort)
Hinlegen (Platz)
Anfassen, Pflegen

Mit Schleppleine
Kommen auf Pfiff
Sitzen in der Entfernung
Steh (Stopp) in der Entfernung

Je schwieriger desto penibler!
Abweichungen Geschirr ev. erst nach erstem Ausgang
Und dann oder auch schon zwischendurch kommen alle möglichen ablenkungen:
jogger, biker, hühner, pferde, stadt, park, buchladen, bolzplatz ...
Alles, was irgendwie probleme machen könnte, unbedingt aufsuchen.
Und andere hunde nicht vergessen...

tschüß Martin & Mirko









von josh(YCH) am 24. Juli 2003 21:11

Hi,
ihr habt im TH doch sicher einen Auslauf - nimm den Hund dahin mit, und los. Sonst irgendwo gegen Ende des Spaziergangs, wenn er hungrig ist und nicht mehr alles so spannend riecht. Zur bloßen Konditionierung habe ich allerdings den Hund i.a. in eine Einzelbox geräumt (wir setzen falls irgendmöglich 2er bis 3er Grüppchen zusammen) und dort angefangen. Bei manchen Kandidaten (bei großer Angst oder "Komm hier nicht rein, meine Box"-Kandidaten) auch von außen. Für die Arbeit nachher bietet sich beim Laufen das LangeleinezumSchnüffelnlassen als Belohnung an statt Futter. Auch sehr wirkungsvoll für den Anfang für alle THler: ALLE, die mit den Hunden befaßt sind (Zettel an die Wand und Tür...) wenden sich einem Hund immer erst dann zu, wenn er gerde NICHT kläfft und C+B für ihn, am besten auch vor dem Aufbruch zum Auslauf/Spaziergang und immer vor dem Fressen. Man braucht anfangs ein paar Leute mehr als sonst, aber sehr schnell haben die Hunde bei uns kapiert, daß Bellen nicht lohnt. Es ist jetzt bei bekannten Personen im Hundehaus viel leiser als vorher. Eigentlich kläfft nur noch unser Spitzmix (aber das ist auch ein bißchen rassebedingt) und Neuzugänge. Alle anderen sind viel weniger gestreßt, sie putschen sich gegenseitig nicht mehr so hoch. Nur Mut, clickern ist auch im TH goldrichtig. Vielleicht kann man auch ein paar der (Stamm-)Gassigänger dafür gewinnen...
Grüße
josh

von Baffy(YCH) am 25. Juli 2003 08:31

Hallo Mirko!

Danke für deine vielen Infos. Haben wirklich geholfen. Werde morgen gleich mal damit anfangen. Bin echt gespannt wie es funktioniert. Hatte mit dem Clicker vor den Grundgehorsam aufzubauen, bze. zu festigen und eventuell noch ein paar kleine Tricks einzubauen, damit die Gehirntätigkeit noch gesteigert wird. Viele Hunde bieten im Tierheim das Pfötchen geben an, das werde ich dann noch versuchen auszubauen, damit sie es auch auf Kommando machen.

viele Grüße
Nora

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Aus dem Hundeforum Archiv

  • Senfhund ?

    Hallo ihr, kenne auch noch einen ein Bahomi:Bauernhofmischling Schönen Gruß Maren+Monja+Lea

  • Granne im Bauch

    Hallo Anja, mache im Sommer immer eine allabendliche "Komplettuntersuchung", vor allem Ohren und ...

  • stachelhalsband 2

    Hallo Pat! Nichts liegt mir ferner als Dich persönlich angesprochen zu haben!! Ich wollte nur diese ...

  • Führgeschirr und grosse Hunde

    Hi susanne! Ich führe beide Hunde (Labbi- Rotti- Mix 40kg & Labbi 25kg) an der Kette. ABER OHNE ZUG. ...

  • Unkastrierte Tierheimhunde?

    Hallo Heidrun, es kann schon sein, daß du recht hast. Mein Rüde, den ich vor ca 1 1/2 Jahren aus dem ...

  • Dr. Roger Mugford

    Hallo Hundefreunde, ich suche weiter Bücher, Publikationen etc.. von R. Mugford. Ich habe bisher 3 ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.409, Beiträge: 285.493, Hundebesitzer: 11.214.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren