Clicker jetzt noch lernbar :: Clickertraining

Clicker jetzt noch lernbar

von Hovi am 26. Oktober 2009 17:04
Hallo,
unser Hund ist nun 1,5 Jahr alt. ich bin am überlegen bei ihm mit dem Clicker anzufangen. So einen Clicker haben wir schon seit fast einem Jahr zuhause, aber ausprobiert habe ich es noch nie.
Nun frage ich mich ob man einem so "alten" Hund noch das Clickern beibringen kann. Wer kennt sich damit aus? hat einer von euch auch einen Hund mit dem ihr nicht von anfang an clicker gemacht habt?
Ich wollte mir auch ein buch kaufen, aber ich weiß auch nicht was man für eins nehmen soll. Viele Bücher gibt es, aber es gibt auch genug Bücher für die man sich das Geld sparen kann.
Wer kann mir ein Buch empfehlen?

MFG

von Morchel am 27. Oktober 2009 11:55
Hallo Hovi
Klar kannst du mit dem Clicker jetzt noch anfangen, warum auch nicht ? Ein Hund lernt, genauso wie der Mensch, sein ganzes Leben !
Ich habe mit meiner Hündin soeben mit dem Clicker angefangen. Sie ist jetzt 2, 5 Jahre alt und es macht uns beiden riesigen Spass.
Bücher hab ich 2, nämlich eins von Pietralla und eins von del Amo. Ich finde beide sehr gut, übrigens gibt es auch hier im Forum irgendwo eine gute Anleitung, aber:
Aus meiner aktuellen Erfahrung sag ich dir, ohne Trainer gehts nicht !
Beispiel:
Wir sind zu zweit im Kurs, und Aufgabe auf gestern war, mit dem Hund das Halten und bringen eines Gegenstandes zu üben. Wir haben es beide nicht geschaft. Meine Hündin spuckt sofort alles aus, so schnell, dass ich keine Chance hatte das Halten zu Clickern. Der andere Hund hält den Gegenstand, holt ihn sogar, aber er bringt ihn nicht sondern demoliert das Teil in sicherer Entfernung seiner Chefin.
Gestern haben wir unsere Misserfolge unserem Trainer gezeigt, und mit seinen Tips holten und brachten beide Hunde die Gegenstände mit Freude !
Darum mein Tip: Hol dir Bücher, lies dich durch, aber nimm dir unbedingt einen Trainer.
LG Morchel

von blodwyn am 27. Oktober 2009 12:31
Hallo Hovi,

ich kann Dich auch nur bestärken in der Idee, mit dem Clickern anzufangen. Den meisten Hunden macht es riesigen Spaß und es zu lernen, ist nicht schwierig - wenn man weiß wie.
Es ist wie mit vielen anderen Dingen auch: Man kann unbewußt auch sehr viel falsch machen, daher ist es ratsam, wie Morchel auch schon schrieb, mit einem Trainer/Experten zusammen zu arbeiten. Zumindest für die ersten Schritte.
Allein das Konditionieren auf den Clicker will richtig gemacht werden, damit die Sache funktioniert.
Es ist, wenn Du es noch nie gemacht hast, anfangs sicher auch für Dich mit Konzentration verbunden und ungewohnt, daher hilft es, wenn Du nicht alleine "kämpfen" mußt mit dem neuen Spielzeug.....
Wenn Du und der Hund einmal fit seid, wirst Du aber ungeahnte Möglichkeiten damit erobern.
Bücher helfen sicher, alleine schon um Ideen zu entwickeln, was man alles mit dem Clicker machen kann.
Am Ende soll ja das Geräusch alleine als Belohnung und Motivation ausreichen - eine gute Alternative zu Leckerchen. Die Tiere machen plötzlich die tollsten Sachen, nur um diesen Glückskick im Gehirn zu haben (da passieren heftige Aussschüttungen von Glückshormonen), den sie beim Click bekommen.
Probier es also ruhig aus - mit Anleitung -und Du wirst sehen, dass Dein Hund schnell lernen wird. Denn das Alter spielt dabei überhaupt keine Rolle. Gerade für ältere Hunde kann Clickern sogar richtig gut sein, denn so werden sie, auch wenn sie sich vielleicht körperlich nicht mehr so viel bewegen können, dennoch im Kopf gefordert!

Viel Spaß,

Sabine

von boxerchris am 27. Oktober 2009 13:30
Ich stimme nicht zu, dass man erst einen Experten braucht, der einem das Clickern beibringt.
Gerade mit dem Clicker kann man am Hund nichts "kaputt" machen, anders als bei den aversiven Methoden, aber es kann die Kommunikation sehr bereichern. Das einzige Problem könnte sein, dass man nicht voran kommt weil man Fehler macht, und dafür gibt es im Forum Hilfe.

Etwas Vorbereitung ist nötig, die (zehn) Regeln des Konditionierens sollte man kennen und einhalten. Und dann kann ich nur empfehlen: Probiere es aus, egal wie alt der Hund ist.

Meinen ersten Clicker bekam ich vor ca 12 Jahren aus Australien von einem Forumsteilnehmer zugeschickt. Wenn ich damals auf Experten gewartet hätte, dann hätten wir nie angefangen, denn die gab es in D noch nicht. Und ich muss sagen, mein Boxer Alex hat mich mit dem Clicker erst richtig verstanden, es war eine neue Welt für mich.

Chris

von blodwyn am 27. Oktober 2009 13:58
Hallo Chris,

ein Experte kann ja auch jemand wie Du sein, der schon Clickererfahrung hat und sie weiter gibt.
Nicht jeder ist fit im Thema Konditionieren und den meisten Menschen fällt es nunmal leichter zu lernen, indem sie etwas von jemand anderem gezeigt zu bekommen anstatt es für sich selbst aus Büchern zu ziehen. Das kann sich ja ergänzen.
Und Fehler können zwar beim Clickern nichts wirklich kaputt machen, das ist ja das Schöne an der Methode. Aber sie können dazu führen, dass man nicht weiter kommt. Und dann sind Hund und Mensch frustriert, weil es ja nun mal auf Erfolgserlebnisse ankommt.
Außerdem ist nicht jeder Hund auf Anhieb Feuer und Flamme für die Methode.
Ich wollte nicht dafür plädieren, für alles einen Trainer zu engagieren und viel Geld auszugeben. Einfach nur der Hinweis, dass es einfacher ist, von jemandem zu lernen, der am praktischen Beispiel erklären kann, wie es geht. Um Frust zu vermeiden.

Grundsätzlich sind wir ja einig darin, dass man es probieren sollte und dass es viel bringt - dem Tier und dem Menschen und dem Team aus beiden!!

Sabine

von Ela am 27. Oktober 2009 14:22
Hallo Hovi,

auch ich kann dir sagen das man mit dem Clickern bei Hunden jeden Alters anfangen kann.
Mein jetziger Hundeopa war sechs Jahre alt/jung als ich bei ihm mit Clickern angefangen habe.

Bücher sind sicherlich eine gute Sache aber es ist schon besser wenn man Tips von jemandem bekommt der vor Ort ist und es einem zeigen kann. Muß ja nicht gleich ein Trainer sein aber doch jemand der sich mit der Materie schon besser auskennt.

Ich habe es z.B. in meinem damaligen Verein unter Anleitung gelernt. Die Konditionierung ist sehr wichtig und das Timing wann man klicken muß ist auch sehr wichtig.

Wenn es richtig gemacht wird ist das Clickern eine supertolle Sache um den Hund zu beschäftigen. Es gibt viele Leute die ihren Hund mit dem Clicker komplett ausgebildet haben, sogar im Schutzhundesport.

Ich habe meinen Hunden damit einige "Kunststücke" aus dem Dog-Dance beigebracht.

Grüße von der Labbitante Ela

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.409, Beiträge: 285.493, Hundebesitzer: 11.214.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren