Fährte ohne Leckerchen :: Clickertraining

Fährte ohne Leckerchen

von boxerchris am 26. November 2009 22:22
Wie baue ich denn ein Fährtentraining mit Clicker auf, wenn ich keine Leckerchen verwenden möchte?
Ich könnte ihn seine Beissrolle suchen lassen... keine Ahnung wie ich sonst bestätigen könnte.

Was eignet sich alles als Belohnung auf der Fährte?

Bringe ich ihm erst das Verweisen der Gegenstände bei, oder erst das Folgen der Spur, oder beides parallel?

Danke für Tipps und Links und Buchempfehlungen,

Chris

von Anila am 27. November 2009 00:36
Hallo Chris,

meinst du richtiges Fährtentraining? Also nicht nur so ein bißchen Fun?

Ich könnte dir das Buch

Spurensuche: Nasenarbeit Schritt für Schritt
von Anne L Kvam


empfehlen. Die bauen alle Übungen sehr genau auf.

Ich selbst mache allerdings eher Suchspiele, Fährtentraining verlangt da wohl doch weitaus mehr Disziplin und geplante Vorgehensweise als das, was ich da betreibe. Falls du an Suchspiele denkst, kann ich erzählen, wie ich vorgegangen bin:

Ich setze zunächst immer Leckerchen als Belohnung ein, weil Durian einfach furchtbar verfressen ist und weil ich ohnehin einen Teil seines Futters über Belohnungen verfüttere.

Bevor ein Hund etwas suchen und bringen kann, würde ich ihm das Apportieren beibringen. Ein mit Futter gefüllter Sack ist prima, den wird ein verfressener Hund gerne aufnehmen. Falls deiner das nicht kann oder nichts her gibt, kann ich dir Tipps aus einem Niboer-Buch geben, was ich habe. Das Buch selbst fand ich ansonsten nicht soooo berauschend.

Wenn das Apportieren und Abgeben vom Dummy gibt (ich habe immer belohnt, wenn ich es wieder bekommen habe), dann kann man es mal etwas verstecken - aber noch so, dass der Hund es ganz leicht findet.

Dann würde ich ein Kommando wie "Such" einführen. Wenn der Hund weiß, dass er bei "Such" den Dummy suchen und bringen soll, dann kann man ihn auch etwas schwerer verstecken. So habe ich mehrere Kommandos, wie "Such Leine", "Such Handschuh", "Such Kaffee" aufgebaut. Bei Durian allerdings ist es so, dass er wohl eher meinem Geruch folgt und er findet dann das, was ich versteckt habe - egal, was es ist.

Über mehrere Futterdummies habe ich dann auch noch ein Zeichen für eine Richtung aufgebaut, in die Durian laufen soll. Auch das ist in dem Niboer-Buch beschrieben.

Aber jetzt warte ich erstmal deine Antwort ab, vermutlich möchtest du richtig Fährtentraining und nicht nur so just-for-Fun-Suchspielchen betreiben.

Viele Grüße
Anila

von boxerchris am 30. November 2009 02:35
Zitat Anila:
Aber jetzt warte ich erstmal deine Antwort ab, vermutlich möchtest du richtig Fährtentraining und nicht nur so just-for-Fun-Suchspielchen betreiben.
Anila

Hallo Anila,
erst einmal vielen Dank, dass du dir Zeit für eine Antwort genommen hast. Das Ziel ist tatsächlich "richtges" Fährten, aber ich denke, das eine schließt das andere nicht aus. In den Büchern werde ich mal schmökern, vielleicht bekomme ich da ja Ideen.

Es ist interessant, wie unterschiedlich die Hunde sind. Der Welpe bleibt mit der Nase auf der Spur und findet jedes Leckerchen, aber Nacho (3 Jahre) nimmt nur jedes dritte Stück auf, auch wenn er gerade mit der Nase darüber war und es offensichtlich mag. Er stöbert eher. Ich habe in anderen Situationen beobachtet, dass er eine feine Nase hat, daran kann es nicht liegen. Vielleicht sollte ich mit ihm wirklich kreativer ans Suchen herangehen, mit Suchspielchen.

Wenn du sagst "such Kaffee", würde Durian dann den Handschuh liegenlassen?

Chris

von Anila am 01. Dezember 2009 01:09
Hallo Chris,

Zitat Chris:
Wenn du sagst "such Kaffee", würde Durian dann den Handschuh liegenlassen?

Ja, das ist jedenfalls das Ziel und das klappt auch ganz gut. Immer klappt es nicht, aber wir haben es dann auch nicht ausgebaut, weil ich mich mehr auf Frisbee und Dogdance konzentriert habe.

Dass Durian ein Leckerchen liegen lassen würde, wäre völlig undenkbargrinning smiley Aber die Vorlieben sind wirklich ganz schön unterschiedlich. Bei den Sachen, die ich stärker übe, merke ich das auch. Es gibt einige Dinge, die mag Durian weniger und andere richtig gerne.

Viele Grüße
Anila

von Liesel am 01. Dezember 2009 22:11
Hallo Chris,

darf ich nachfragen, warum du keine Leckerchen verwenden möchtest?

Spielzeug suchen ist natürlich eine Alternative, eine zweite wäre, den Fährtenleger zu suchen (nach diesem Prinzip funktioniert sehr gut die RH 1 Fläche und Fährte). Dazu brauchst du Fährtengelände mit Versteckmöglichkeiten, z.B. Wald oder Wiese/Acker am Waldrand oder mit Gräben umsäumt.

Mit Clicker die Sucharbeit bestätigen ist meiner Erfahrung nach kontraproduktiv, weil du den Hund aus der Konzentration auf die Fährte herausnimmst, allerdings eignet sich der Clicker hervorragend für die Konditionierung des Verweisens (falls du die Abteilung A im VPG/RH, FPr 1-3, StPr 1-3 oder FH 1-2 erarbeiten möchtest).

Buchtips habe ich leider keine, aber bei amazon.de gibt es eine Reihe guter Bücher über Hundeausbildung in allen Sparten.

LG, Liesel

PS: hatte eine Frage überlesen. Erst das Spuren suchen, dann das Verweisen. Du kannst aber das Verweisen vorbereiten, indem du ihm beibringst, sich vor seinem Spielzeug abzulegen und es erst beim Click aufzunehmen und zu spielen.

von boxerchris am 06. Dezember 2009 17:03
Danke für eure Antworten.
Zitat Liesel:
darf ich nachfragen, warum du keine Leckerchen verwenden möchtest?

Bei dem Kleinen klappt es ganz gut, aber der Große steht einfach nicht auf Leckerchen. Für Leckerchen tut er mal 2 Minuten was, und dann ist Schluss. Zuweilen verweigert er 48 Stunden jedes Futter, und lässt sich dann immer noch nicht mit Leckerchen motivieren. Dazu kommt, dass ich bei der Wahl der Belohnung auf zahlreiche Allergien Rücksicht nehmen muss.

Zitat Liesel:
Mit Clicker die Sucharbeit bestätigen ist meiner Erfahrung nach kontraproduktiv, weil du den Hund aus der Konzentration auf die Fährte herausnimmst, allerdings eignet sich der Clicker hervorragend für die Konditionierung des Verweisens (falls du die Abteilung A im VPG/RH, FPr 1-3, StPr 1-3 oder FH 1-2 erarbeiten möchtest).

Das macht Sinn.
Das würde aber auch bedeuten, dass die Fährte immer selbstbestärkend sein muss, denn jede Belohnung würde ablenken. Da bleibt fast nur Futter....

Zitat Liesel:
Erst das Spuren suchen, dann das Verweisen. Du kannst aber das Verweisen vorbereiten, indem du ihm beibringst, sich vor seinem Spielzeug abzulegen und es erst beim Click aufzunehmen und zu spielen.

Wie gehe ich da ran? Ich will ja nicht bei jedem Spiel, dass er sich erst abgelegt. Sein Apportel soll er ja nach wie vor zügig holen.
Verwende ich also bestimmte Gegenstände um das Ablegen vor dem Spieli zu üben? Oder bringe ich es unter Signalkontrolle, verwende auf der Fährte anfangs das Signal und schleiche es dann wieder aus?
Nachdenklich,

Chris

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.409, Beiträge: 285.493, Hundebesitzer: 11.214.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren