Fragen einer Neueinsteigerin :: Clickertraining

Fragen einer Neueinsteigerin

von Anke(YCH) am 15. Januar 1998 19:27

Hallo Martin + Mirko,

seit knapp einer Woche mache ich mit meinen Hunden die ersten Erfahrungen
mit dem Clicker-Training und habe mich durch das Diskussions-Board
gearbeitet. Dennoch blieben einige Frage offen.
Was ist beim Umstellen auf Clicker zu beachten?
Darf es Futter, Lob und Spiel jetzt ausschließlich nach einem Click geben?
Sollte ich dann verhindern, daß andere Personen Leckerchen ohne "Gegenleistung"
geben?
Sollte man beim Erlernen eines Tricks bei einer Art Belohnung bleiben
oder kann man willkürlich zwischen Futter, Spiel und verbalem Lob wechseln
oder sollte dieser Wechsel erst erfolgen, wenn man in der Phase Belohnung
nach dem Zufallsprinzip ist?
Kann ich vor Einführung des Hörzeichens schon andere Verhaltensweisen
shapen z.B. in anderer Umgebung, oder führt das zu Verwirrung, da der Hund
dann nur raten kann welches Verhalten erwünscht ist?
Muß ich immer warten bis der Hund das gewünschte Verhalten oder den Ansatz
von selbst zeigt oder kann ich ihm Hilfen bzw. Tips geben
z.B. gewünschtschnelles Kommen, Hilferückwärts laufen und klatschen
Das war´s für den Anfang.

Ciao Anke + Rico + Judy + Denny

von Martin + Mirko(YCH) am 16. Januar 1998 14:42

Grüß Dich Anke,

Respekt, denn Du hast Dich

durch das Diskussions-Board gearbeitet. Dennoch blieben einige Frage offen.

Klar, schau auf alle Fälle auch noch einmal unter /clicker/click1/index.cgi?seite=2
nach, da sind einige Probleme nochmals angesprochen.

Was ist beim Umstellen auf Clicker zu beachten?
Darf es Futter, Lob und Spiel jetzt ausschließlich nach einem Click geben?

So sollte es sein. Dann ist für den Hund alles klar. Beim Sozialspiel brauchst du natürlich nicht zu clicken!

Sollte ich dann verhindern, daß andere Personen Leckerchen ohne "Gegenleistung"
geben?

Ja, wenn irgend möglich. Laß Deine Hunde Pfote hochhalten, sitzen, einmal(1) bellen, einmal im Kreis hupfen oder was immer Du geeignet findest. Dann gibt es ein Leckerle.

Sollte man beim Erlernen eines Tricks bei einer Art Belohnung bleiben?

Zunächst ja. Ich benutze zumeist anfangs Futter. Bei ruhigen Übungen behalte ich es bei.
Bei Aktivität ziehe ich Spiele oder Ballwerfen vor.

:... oder kann man willkürlich zwischen Futter, Spiel und verbalem Lob wechseln?

Man kann nach einigen ruhigen Übungen mit Futterbelohnung das Ballwerfen als Jackpot geben. Dann kann sich der Hund einmal kurz austoben und anschließend wieder besser konzentrieren. Wenn er geistig erschöpft ist, wird er den Ball auch nicht wiederbringen.

oder sollte dieser Wechsel erst erfolgen, wenn man in der Phase Belohnung
nach dem Zufallsprinzip ist?

Wie eben gesagt, es geht schon eher. Aber man sollte nicht zu häufig wechseln. Verbales Lob ist aber gut bei ruhigen Übungen. Ein leises, langgezogenes "jaaaahhh..." während der Ausführung, beendet von einem C&B erhält dann schnell die Bedeutung von "gut, weiter so, durchhalten", was wir bei Dauerübungen als Durchhaltesignal geben können.

Kann ich vor Einführung des Hörzeichens schon andere Verhaltensweisen
shapen z.B. in anderer Umgebung,

In anderer Umgebung solltest Du unbedingt shapen bevor Du ein Hörzeichen einführst.
Du kannst sehr gut beim Training zwei, drei verschiedene Verhalten üben. Wichtig ist, daß sie wirklich ausreichen unterschiedlich sind.
Der Hund ist für Abwechslung immer zu haben. Außerdem kannst Du das Zeichen "falsch" einführen und gebrauchen, wenn er etwas zeigt, was Du gerade nicht brauchst. Dieses "falsch" beschleunigt später die Signalverknüpfung ungemein.

oder führt das zu Verwirrung, da der Hund dann nur raten kann welches Verhalten erwünscht ist?

Nein, im Gegenteil, der Hund lernt kreativ zunächst alles anzubieten, was er schon kann, bei längerer Trainingserfahrung auch noch neues zu erfinden.

Muß ich immer warten bis der Hund das gewünschte Verhalten oder den Ansatz von selbst zeigt oder kann ich ihm Hilfen bzw. Tips geben z.B. gewünschtschnelles Kommen, Hilferückwärts laufen und klatschen?

Jedes Mittel ist zunächst erlaubt außer Anfassen. Klatschen oder schnell mit der Hand wedeln wirkt über Stimmungsübertragung und kann sehr schnell zum Signal werdenTempo, Tempo und das kann man öfter gebrauchen. Du must aber darauf achten, daß du solche Hilfssignale schnell abbaust, wenn du willst, daß Dein Hund generell die Handlung schnell ausführt.

Das war´s für den Anfang.

Deine Fragen zeigen, daß du alles wesentliche inhaliert hast, da macht das Antworten doppelt Spaß!

Grüße an Anke + Rico + Judy + Denny

von Martin & Mirko

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.236.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren