Reden über den Clicker? Wie denn? :: Clickertraining

Reden über den Clicker? Wie denn?

von Lisa & Misty(YCH) am 06. April 2003 12:14

Hallo zusammen!

Letztens beim unsrem Hundetreff hat jemand vorgeschlagen, das einer einen "Vortrag" über das Clickertraining halten soll. Das wurde einstimmig angenommen. Dann wurde jemand ausgewählt - wieder einstimmig. Bis auf ich selbst ... denn ich bin die "Doofe" die über das Clickertraining reden soll. Nur weil ich schon viel darüber gelesen habe und auch damit anfagen wollte. Ich hab keine Ahnung was ich sagen soll, aber es soll etwas über den Target-Stick, die Belohnung nach dem Click, arbeiten mit mehreren Hunden, und anderes vorkommen. Wer kann mir ein paar hilfreiche Tipps geben? Wie erkläre ich alles so, dass es jedem einleuchtet? Bin für jede Antwort dankbar!!!

Lisa & Misty

von Karo(YCH) am 06. April 2003 12:57

Hi Lisa,

ist doch toll, freu dich doch. Wenn DU das Prinzip verstanden hast, wird es auch nicht schwierig werden und dir sogar viel Spass bringen!

Was die Vermittlung von theoretischem Wissen angeht finde ich es immer gut wenn anhand von Beispielen und kurzen prägnanten, eindeutigen Zusammenhängen die Thematik zu erklären. - Zum Beispiel: Click = Signalgeber für erwünschtes/positives Verhalten...der Hund kann unter Stress bzw. Druck, Strafe nicht lernen = Click = Spass am Lernen etc. etc.

- Gut finde ich außerdem den Vergleich mit dem Fotoschnappschuss zur Verdeutlichung!(sagt dir das was??) Du kannst aber auch z.B. einen Welpen als "Versuchsopfer" nehmen und so die spielerische Funktion veranschaulichen. Das macht sicher neugierig auf mehr! *gg*

- Auf [www.spass-mit-hund.de] kannst du auch auf die Übungen "IDEAL ZUM EINSTIEG: CLICKER-TRAINING OHNE HUND" zugreifen!

clickerbegeisterte Grüße
Karo
[aqzone.de]

Wer kann mir ein paar hilfreiche Tipps geben? Wie erkläre ich alles so, dass es jedem einleuchtet? Bin für jede Antwort dankbar!!!
:
: Lisa & Misty

von Lisa(YCH) am 06. April 2003 17:38

Hi Karo!

Danke für deine Antwort! Hab es mir zu Kopf gehen lassen und dachte mir dann: "Recht hat sie!" - ich weiß jetzt auch gar nicht mehr, warum ich so nervös war. Na gut, ich bin erst 15 (übrigens noch nie gut im Vortragen und Erzählen) und da kann man sich sowas doch mal erlauben ;o)

: - Gut finde ich außerdem den Vergleich mit dem Fotoschnappschuss zur Verdeutlichung!(sagt dir das was??)

Was ist das? Davon hab ich noch nix gehört ...

grinning smileyu kannst aber auch z.B. einen Welpen als "Versuchsopfer" nehmen und so die spielerische Funktion veranschaulichen. Das macht sicher neugierig auf mehr! *gg*

Leider hab ich momentan kein Opfer *gg* Meine maus ist jetz 2 Jahre alt, aber als "Versuchskaninchen" wird sie sicher auch gute Arbeit leisten!

Wufflige Grüße
Lisa und Misty

von Karo(YCH) am 06. April 2003 19:47

Hey Lisa,

mit Vorträgen ist das ja so ne Sache - die werden dir normalerweise in der Schule aufgezwungen, meist mit irgendeinem dahergeflogenen Thema. Und da haben wir`s auch wieder: Unter Zwang bzw. Druck zu arbeiten macht keinen Spass. - Daher denke ich du wirst das schon packen, denn Clickertraining ist einfach ne spaßige Sache für Mensch und Hund!
*daumendrück*
Wie wärs denn wenn du in deinen Vortrag auch gleich so einsteigst? - Du könntest in etwa sagen "Heute möchte ich euch mal die Prinzipien des Clickertrainings verclickern. *gg* Und weiter: Vereinfacht gesagt benutzt man den Clicker als Signalgeber, damit der Hund erwünschtes Verhalten wiederholt zeigt und anbietet. Der Clicker weist dem Hund gewissermaßen also den richtigen Weg wobei man sich das Clickertaining als einen wuchernden Dschungel vorstellen kann und jedes Mal wenn der Hund erwünschtes Verhalten zeigt weist das Clickersignal ihm den richtigen Weg (gewissermaßen der Fotoschnappschuß! oder anders: "So ists richtig. Das will ich sehen. Brav."winking smiley. Durch die positive Bestärkung (Click und Belohnung) und wiederholendes Training kann der Hund ohne Zwang lernen und positives Verhalten wird gefestigt!

- So in etwa *gg*

Die Veranschaulichung mit dem Fotoschnappschuss kam glaube ich mal von Birgit Laser (habe die Bücher ja auch hier *g*) und soll nur veranschaulichen, dass man das Clickersignal in _genau dem Moment_ einsetzen soll, indem der Hund _gerade_ das gewünschte Verhalten zeigt. - War das jetzt verständlich ausgedrückt? ;-)

Ansonsten mein ich bedien' dich unbedingt der Einsteigsübungen von Spass mit Hund und ich würde auch versuchen, dass einer der anwesenden Hundeführer seinen Hund als "Versuchskaninchen" mitbringt! - Eine klasse Übung zur Veranschaulichung ist die mit den 2 Fäusten (müßte auch auf der o.g. HP dabei sein) - Das beeindruckt mit SICHERHEIT die Anwesenden :-D

LG Karo die wenn sie`s sich genau überlegt auch gerne mal über das Clickertraining referieren würde *gg*
[aqzone.de]

von Kerstin mit Rakker(YCH) am 06. April 2003 19:27

Hallo Lisa,
schon wieder ich: nimm dir einen Plastik Delphin und einen Gummiring. Erkläre, dass man einem Delphin kein Stachelhalsband anlegen kann und dass man sich was anderes einfallen lassen muss. Clickere den Delphin durch den Reifen!
Danach kannst du noch mehr über die Einsatzmöglichkeiten erzählen: Giraffen müssen mit ihrer Nase ein Target an der Wand berühren, so lange, bis der Pfleger auch den letzten Augentropfen im Auge hat. Elefanten lassen sich für Click und Apfel auch die Zehennägel polieren. und dann kommst du auf den Targetstick, die Belohnung sollte auch überraschend sein (herrchen ist kein Cola-automat sondern ein einarmiger Bandit) und was du sonst noch willst.
Da hast du ja einiges vor!
Viele Grüße
Kerstin

von Karina(YCH) am 06. April 2003 21:14

Hallo Lisa,
ich finde eine gute Einsiegsübung ist immer wenn die Menschen das mal am eigenen Leib erleben.

D.h., eine von euch ist der Hund und jemand zweites beclickert den
"menschlichen Hund". Vorher schickt ihr den "hund" raus und denkt euch
irgendetwas aus. Z.B., Kühlschrank öffnen, oder bestimmtes Buch aus
Bücherregal nehmen. Ich finde es zeigt sehr schön wann im richtigen Moment der Click kommen muss und wie es ist den Click interpretieren
zu müssen. Außerdem lockert es einen Vortrag immer schön auf, bringt
auch einiges an "Lachern".
Das Ganze findest du auch schön auf der site www.spass-mit-hund.de
beschrieben.
Viel Spass und Glück mit deinem Vortrag
Liebe Grüße

Karina&Lady

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.411, Beiträge: 285.496, Hundebesitzer: 11.222.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren