Apportieren- Vorsitz und dann? :: Clickertraining

Apportieren- Vorsitz und dann?

von Gundi(YCH) am 29. Mai 2003 21:06

Hallo Clickerfans,

ich stecke mal wieder fest. Beim Apportieren bin ich jetzt soweit, das meine Kleine das Holz ruhig bringt, vorsitzt und nun? "Aus" habe ich ihr noch nicht beigebracht. Sie sitzt also vor mir mit dem Holz- Click und Ball. Doch seit kurzem fängt sie das Knautschen vor mir an oder wirft mir das Holz auf die Füsse. Mache ich Click und Zerrspiel, geht sie ein Stück zurück oder zur Seite.
Kann es sein, das das Knautschen vom Konflikt Holz/Ball kommt?
Futter interessiert sie nicht.

Vielen Dank für Eure Hilfe
Gundi


von Robert(YCH) am 30. Mai 2003 17:57

Hallo Gundi,

das Knautschen kann verschiedene Ursachen haben. Es deutet aber meistens auf irgendeine Art von Stress/Konflikt hin.

Es könnte also z.B. sein, daß sie den Ball schneller haben will als du clickst. Hier hilft dann nur das Halten des Holzes extra zu üben. Also den Hund nicht kommen lassen - vorsitzen und dann clicken, sondern in einer gesonderten Situation das Holz in den Fang geben und das ruhige Halten klicken. Wobei die Zeit, die der Hund das Holz halten soll, anfänglich kurz und im Laufe der Übungen verlängert werden soll. Hierbei achte darauf, daß Du zwischen drin immer mal wieder nach schon kurzer Zeit clickst. Wenn Du kein Futter als Belohnung nehmen willst, must Du den Konflikt "Ball haben wollen" anders lösen. Z.B. in dem du per Körpersprache Spannung aufbaust, wenn der Hund dieser Spannung folgend und das Holz ohne Kautschen hält - click und Ball.

Beim Zerrspiel geht Sie wahrscheinlich zurück, weil sie die Beute eigentlich sichern will.

Gruß

Robert

von Gundi(YCH) am 31. Mai 2003 11:42

Hallo Robert,

:Z.B. in dem du per Körpersprache Spannung aufbaust, wenn der Hund dieser Spannung folgend und das Holz ohne Kautschen hält - click und Ball.

Das Apportierholz darf sie dann mit zum weggeworfenen Ball nehmen. Ist es egal, ob sie das Holz dann achtlos liegen lässt?

: Beim Zerrspiel geht Sie wahrscheinlich zurück, weil sie die Beute eigentlich sichern will.

Demzufolge ist ein Zerrspiel keine Belohnung?

Vielen Dank für Deine Antwort
Gundi


von Wiebke(YCH) am 31. Mai 2003 17:21

Hi Gundi,

könnte es sein, dass sie lieber an einen Strick oder Stofftier oder sonst wie nachgebenden Spielzeug reist und zieht, als an einem Holz?
Mit einem Apportierholz 'Spiele' zu machen, kann ich mir ehrlich gesagt bei meinen Vierbeinern ehrlich gesagt nicht so ganz vorstellen.

Aufgebaut habe ich mir das komplette Apportieren zuerst mit dem leicht 'beliebt' zu machenden Ball. Dann kamen nach und nach immer mehr Spielregeln dazu, die vorwiegend auf 'halte, bis ich es nehme, egal was ich vorher tue und was Du vorher tun sollst...' hinausgelaufen sind.

Als Belohnung für das richtige Tun flog auch bei mir meistens ohne weitere Konditionen der Ball sofort bzw. sofort nach dem Click.
Manchmal gab es statt dessen Leckerli und irgend eine andere Übung. Als Jackpot kam immer der Ball mit dem 'get on' fürs Losstürzen dürfen (da sonst auch das warten, bis nachlaufen erlaubt war aufgebaut wurde.

Zerrspiele gab es als Belohnung nur mit einem extra dafür eingesteckten geknoteten Handtuch, was nach dem Click rausgeholt und angeboten wurde.

Das Hergeben hat sich irgendwie so nebenbei ergeben - eben nur insoweit geshapt, dass auslassen immer weiter hinausgezögert wurde und immer in die Hand erfolgen sollte - sonst zurücklaufen und nachbringen lassen.
Inzwischen klappt es mit Vorsitzen und nachher in Fußposition mit rumtragen und nochmals losgehen und dann erst beim Stehenbleiben abnehmen. Oft und oft wird zuerst Brust gekrault oder Kopf getätschelt, damit das Herunterbücken nicht zum Signal zum Aussucken werden kann.

Waren da Ideen für Dich dabei?
Ansonsten noch eine: beim Clickern immer nur an einer Veränderung arbeiten! Jeder Satz, in dem ein 'und' vorkäme bei der Beschreibung: das sind entsprechend andere Übungen! Und wenn man an einerm Kriterium arbeitet, werden die anderen wieder ein wenig unschärfer. Das mit dem Vorsitzen - und weiter...: sind bereits viele Dinge, wie lange sie hä´lt, was Du alles dabei machst, wie sie erkennt, wann ausgeben ok ist (dann kann man nur die bestimmte Bewegung von Dir shapen, die zum Ausgeben beim Hingreifen führt, aufpassen, ob man die ersten Muskelbewegungsansätze von Loslassen oder im Gegensatz dazu vom Halten clickt und was man jeweils wann braucht!!

schönes Üben

Wiebke

www.hunde-erziehung.at

von Gundi(YCH) am 31. Mai 2003 22:28

Hallo Wiebke,

: Mit einem Apportierholz 'Spiele' zu machen, kann ich mir ehrlich gesagt bei meinen Vierbeinern ehrlich gesagt nicht so ganz vorstellen.

Das Zerrspiel mit dem Holz mache ich, damit sie lernt das Holz fest zu halten, doch wie schon beschrieben, sie weicht mir dann aus.
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, müsste ich auch diese Übung nochmals teilen. Festes Halten- click und Ball und auf den exakten Vorsitz verzichten, bzw. separat üben.

:Oft und oft wird zuerst Brust gekrault oder Kopf getätschelt, damit das Herunterbücken nicht zum Signal zum Aussucken werden kann.

Heute habe ich es probiert- Sitz(kein Vorsitz) und Holz ins Maul, dabei habe ich mich neben sie gestellt, wenn sie es ein paar Sekunden ruhig gehalten hat, Click und Ball. Das mit dem Kraulen ist eine gute Idee.

Wie siehst Du den Blickkontakt, ist er für den Hund eine Dominanzgeste im Bezug auf´s Apportieren?


Mal schauen, ob es so klappt.

Danke
Gundi





von Wiebke(YCH) am 01. Juni 2003 08:09

Hi Gundi,

: : Mit einem Apportierholz 'Spiele' zu machen, kann ich mir ehrlich gesagt bei meinen Vierbeinern ehrlich gesagt nicht so ganz vorstellen.
:
: Das Zerrspiel mit dem Holz mache ich, damit sie lernt das Holz fest zu halten, doch wie schon beschrieben, sie weicht mir dann aus.
Tät ich auch: probier mal! Das tut weh!! Zerr eventuell statt dessen mit einem Strick oder speziellen Gummibeissplatten mit Griff und üb dabei ein Signal für 'fest!' Das Signal (nicht das auslösende Zerren) kannst Du dann aufs Holz übernehmen.
Übrigens: wenn Du mit dem Clicker arbeitest, brauchst Du so ein Theater ja glücklicherweise gar nicht - Du setzt als nächstes zu shapendes Kriterium einfach fest: Maul fest zu, sonst keine Click. Oder in einer anderen Übung: Maul ruhig drum, kein Knautschen, sonst kein Click - und reduzierst dafür die Dauer wieder so, dass sie es meistens schaffen kann. Einfach, nicht wahr?

: Wenn ich Dich richtig verstanden habe, müsste ich auch diese Übung nochmals teilen. Festes Halten- click und Ball und auf den exakten Vorsitz verzichten, bzw. separat üben.
BINGO! Viel klarer analysiert, als bei meinem vielen Sätzen!! Immer noch kleiner teilen! Das ist Clickern!! Und nur eines nach dem anderen bearbeiten!! Und dann nach und nach zur Gewohnheit werden lassen, ohne die nichts mehr geht. Und bei Änderungen: zurück mit einem großen Teild er Anforderungen (bei neuen Dingen arbeite ich ca. 1/3 der üblichen Distanz, 1/2 der möglichen 'Feinheiten'. Das Holz fligt immer nur 1-2 mal, wenn sie optimal in Stimmung ist, eingeübt wird dann die nächste Spielregel wider mit dem Ball (so hat sie das Holz inzwischen fast lieber als den Ball, weil es für sie viel unkomplizierter ist, damit was zu machen: das kennt sie ja jeweils alles schon und erlebt es immer nur in bester laune...

Alles, was gleichbleiben sollte zwischen den Übungseinheiten ist die Wedelfrequenz des Hundes...

: Heute habe ich es probiert- Sitz(kein Vorsitz) und Holz ins Maul, dabei habe ich mich neben sie gestellt, wenn sie es ein paar Sekunden ruhig gehalten hat, Click und Ball.
Super Idee! Klasse! Gratuliere!!

: Wie siehst Du den Blickkontakt, ist er für den Hund eine Dominanzgeste im Bezug auf´s Apportieren?
Bei meiner ja... normalerweise schaue ich ihr 'uninteressiert' mit 'soft eyes' (= unscharf eingestellter Blick in die Ferne) entgegen. Habe mich in Prüfungssituationen (wenn man was vorzeigen will in Retirevergruppen mit einem völlig anderes ausgebildeten Hund anderer Rasse) ertappt, ihr gespannt entgegen zu schauen, ob es klappt und bekam langsameres Zurückkommen und teilweise auch Bögen: hat gedauert, bis ich kapiert hatte, dass der Auslöser dafür mein starrer Blick war! Man darf eben immer was ´lernen - und Clickern schärft ja wohl unseren Blick für das, was gerade so abläuft auch ziemlich, was meinst Du?


: Mal schauen, ob es so klappt.
Bin gespannt, halte die Daumen: lass hören!

Wiebke

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.409, Beiträge: 285.493, Hundebesitzer: 11.214.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren