Exklusive Hundemode endlich gefunden :: Hundepflege Tipps & Tricks

Exklusive Hundemode endlich gefunden

von Rottidame am 27. September 2007 08:40
@Ruphy
Richtig - genau das mein ich ja - "Vermenschliche niemals ein Tier". Ich frage mich ob es deshalb sowiel "irre" Hunde hat?

@Annemarie
Sei mir nicht bös, aber auch Windhunde können das nicht wirklich toll finden, auch wenn diese Hunde (vorallem der Afghane) IQ-mässig weitabgeschlagen sind.

Sollte Kleidung einen Zweck erfüllen - dann OK - aber sonst ist es wirklich krank. Also ich könnte mir einen Spruch sicher nicht verkneifen, wenn mir gleich drei grosse, gestylte Hunde begegnen würden. Arme Tiere ;(

Würde mich noch interessieren wie MEIN Hund bei so einer Begegnung reagieren würde. :-)

von Anonymus am 27. September 2007 12:54
@Rottidame

Danke und möglich wär es schon. Oft werden die Tiere verkannt und ihr Wesen, ihre Art und artgerechtes Lebenwollen verkannt.............

mfG Rubhy

von Anonymus am 27. September 2007 16:05
Zitat :
Sei mir nicht bös, aber auch Windhunde können das nicht wirklich toll finden, auch wenn diese Hunde (vorallem der Afghane) IQ-mässig weitabgeschlagen sind.
Allein diese Bemerkung zeigt mir, wie wenig du weißt und wie unflexibel du im Denken bist. Wer sich seit über 20 Jahren mit Windhunden beschäftigt, so wie wir das tun, der weiß wie intelligent Windhunde sind. Sie sind eben nicht so leicht formbar, wie dein Rottweiler zum Beispiel.
Zitat :
Also ich könnte mir einen Spruch sicher nicht verkneifen, wenn mir gleich drei grosse, gestylte Hunde begegnen würden. Arme Tiere ;(
Das bleibt dir überlassen, aus dir spricht wohl eine Menge Unwissen gepaart mit Vorurteilen und Dingen die man vom Hörensagen irgendwo aufgeschnappt hat.
Ich frage zum Beispiel nicht nach Kleidung, sondern ganz allgemein nach Accessoirs. Warum sollen wir unsere Hunde nicht mit maßgefertigten, exclusiven Halsbändern ausstatten, die ihre Schönheit noch unterstreichen und ihnen stattdessen billige Massenware um den Hals binden, die uns weder gefällt noch zu uns passt?
Warum sollen sie in billigen Betten schlafen, Made in Fernost, wenn es auch hochwertige, handgefertige Liegeplätze gibt, die einfach auch besser zu unserem Style passen?
Warum ist es krank wenn wir auch sonst gerne Accessoirs um uns haben, die mit unseren Hunden in Verbindung stehen, schöner Schmuck zum Beispiel und mit denen wir uns wohl fühlen?
Zugegeben es geht uns wirtschaftlich nicht schlecht, ist es da nicht vollkommen normal, dieses Glück mit denen zu teilen, die einem am Herzen liegen?

Herzliche Grüße,
Anne

von Merve am 27. September 2007 18:39
Hallo annemarie

Wenn man Accessoires mag, dann kann man sich selber ja damit schmücken. Auf eine Weise verstehe ich deine Ansicht, aber dennoch finde ich es schade, dass man seinen Hund schmücken muss, weil man gerne Schmuck, edle Sachen etc. hat. Denn es ist für einen Hund vollkommen unnatürlich, gekleidet oder gar geschminkt zu werden.

Du schreibst, deine Hunde mögen das. Meinst du damit Accessoires wie Halsbänder und co. Oder Kleidung? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein Hund „mag“ (Kleider, Schmuck wie Ohrringe Tätowierungen etc., Schminke). Hunde lassen sich vieles gefallen-was wir ungeniert ausnützen-leider! Wir sind unglaublich egoistisch…
Ich meine einen Hund an der Leine zu führen ist an sich auch nicht hundegerecht und sie „mögen“ das sicherlich nicht. Sie akzeptieren es, weil wir die Hunde schliesslich auch füttern. Ein Hund der perfekt Fuss läuft „mag“ das nicht, sondern macht es für uns (für Aufmerksamkeit, Lob, Leckerli etc.) und sicherlich nicht weil er gemerkt hat, dass es schöner ist so zu laufen. Man muss einfach zwischen gesetzlichen Aspekten und unserem eigenen Ego unterscheiden und somit das Beste für den Hund und nicht für unser Ego tun.

Bezüglich Halsbänder muss das jeder selber wissen (ist auch etwas anderes als störende Hundekleider). Was mich jedoch Wunder nimmt ist, dürfen deine Hunde denn nie „sauen“? Also ich nehme lieber ein günstigeres (aber sehr stabiles!) Halsband, anstatt ein Halsband mit Swarovskysteinen wo es mir zu schade wäre, wenn es mal dreckig wird oder beim Spielen ein Stein rausfällt. Lohnt sich doch nicht, so viel Geld auszugeben, wenn man eh immer wieder neue Halsbänder kaufen muss. Ich muss dazu sagen, wir haben ein „edles“ Halsband aus Leder-was jedoch nur für ganz spezielle Anlässe getragen wird. Also wenn wir zum Beispiel zum Nachtessen bei meinen zukünftigen Schwigis eingeladen sind, an Weihnachtsessen etc. So macht es auch Sinn finde ich. Ein Halsband wird so schnell dreckig. Es kann mir keiner erzählen, sein Hund werde nie dreckig oder läuft nur bei Fuss (wenn doch, dann läuft da etwas aber ganz falsch). Wenn es natürlich so ist, dass du so wohlhabend bist, dass es dir nicht zu teuer ist im Jahr dutzende neue Halsbänder etc. zu kaufen, dann wieso nicht. Dann ist das ja völlig in Ordnung.

Aber HundeKLEIDER müssen wirklich nicht sein, wenn es keinen guten Grund dazu gibt. Oft vermenschlichen wir auch hier „der Hund hat sicher auch kalt, ich friere mir ja auch einen ab“.

Gruss

von Sternschnuppe am 29. September 2007 00:08
Hallo Merve

Ich kann deine Einstellung schon sehr gut nachvollziehen. Und in Sachen Alltags- und "Sonntags-"Halsband halte ich es genauso wie ihr.

Allerdings möchte ich schon auch Partei ergreifen für die "Hundemantel-Fraktion". Weil ich in den vielen Jahren, seit ich mit Hunden arbeite, schon etliche kennen gelernt habe, die wirklich ein Problem durch ihr zum Teil ultrakurzes oder dünnes Fell haben. Oder durch Nieren- und andere Probleme sonst geschwächt sind.

Solange der Hund herumrennen kann, gehts ja noch. Aber für gemütliche Leinenspaziergänge und / oder während längerer Wartezeiten, an denen der Hund auch noch auf kalt-nassem Boden sitzt (z. B. im Hundeverein usw.) ist es m. E. durchaus angebracht, solche KandidatInnen mit qualitativ hochstehenden Schutzbekleidungen zu versehen.

Es gibt genügend Tierärzte, die Folgeschäden kennen, die durch zulanges Sitzen / Liegen bei kalt-nasser Witterung oder gar Minustemperaturen entstehen.

Wichtig ist, dass die empfindlichen Zonen warm und trocken gehalten werden und der Hund möglichst nicht in seiner Bewegung eingeschränkt wird. Und glaub mir, ob diese Bekleidung im rosa Camouflage-Look oder mit der Aufschrift "Daddys little Girl" oder was weiss ich was daher kommt, ist dem so warm eingepackten Hund sowas von sch... egal.

Meine unterdessen verstorbenen zwei Pittirüden hielten es folgendermassen: Kalt & nass draussen, keine Bekleidung: schnell mal Pipi und nix wie ab wieder nach Hause. Mit wasserfester und luftdurchlässiger Bekleidung: Hey - wohin gehen wir noch? That's it. Und glaub mir - ich bin weit davon entfernt, meine Wuffs zu vermenschlichen. Aber ich tue mein bestes, meine Hunde vor Krankheiten zu schützen, die durch falsch verstandenes "abhärten wollen" entstehen.

Noch ein weiterer Punkt: es gibt auch dünnhäutige, nervöse und / oder ängstliche Hunde, die - wenn sie erst mal einen gut anliegenden Mantel / Body anhaben - sehr viel ruhiger und gelassener werden. Im Prinzip ist es das selbe bessere Körpergefühl, das sie kriegen, wie bei TTouch-Anwendungen, in denen Hunde gezielt "eingebunden" werden. Und ich denke, dass der Erfolg dieser Methoden nach so vielen Jahren zigfach bestätigt worden ist...

en liebe Gruess

Sternschnuppe

von Anonymus am 29. September 2007 08:27
Hi

viele interessante Meinungen!

Spitze daran ist wohl, dass jeder für seine Handlung eine 'Begründung zur Bewilligung' findet und somit seine inneren Willen auch tätigen kann.

Trotzdem liegt die Diskrepanz klar zwischen Nutzen und Vermenschlichung.

Nutzen können sowohl angemessene Halsbänder wie auch Schuhe, Mäntel oder sogar Sonnenbrillen bringen. Dies im durchschnittlichen, praktischen und vielleicht hündisch angepassten Stil ist nicht der Stein des Anstosses.

Vermenschlichung sind dagegen Kleider wie Jogginganzüge, Hochzeitskleider, allerlei Höschen, Leibchen, Schlafanzüge........dann die Himmelbettchen, Sofas, Häuschen mit oder ohne Terrasse usw. Aber auch all die Produkte für Glitzer im Fell, Parfum, Strasssteine für's Hundegesicht und Schwanzdekorationen.

Also ehrlich, ich würde ein Schreikrampf erhalten wenn ich einem Leo begegne mit solchen Sachen! Aber meist triffts eh die taffen Kleinrassen, die sowieso meistens 'verpüppelt' werden!
Arme Hunde!!!!!

mfG Rubhy

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Aus dem Hundeforum Archiv

  • Ab welchem Alter alleine lassen?

    : : : : Unser Hund ist auch regelmäßig 4- 5 Stunden allein und dies schon seit frühen Beinen an, ...

  • Diagnose Gina:Mittlere HD

    Hallo Peter, vielen Dank für den Tip, ich werde es auf jeden Fall ausprobieren. Übrigens: Ich bin ...

  • Clicker=Sicherheitssignal

    thanx! das würde bedeuten, wenn ich c gebe und ich merke, daß amadee nicht auf die b (von mir) wartet ...

  • RH- Wo anfangen?

    : Es gibt zumindest eine Staffel, wo 300 Euro pro Jahr bis zur Prüfung an den Ausbilder zu entrichten ...

  • Suppe für den Hund

    : aus meiner beobachtung heraus eher zuviel. da wird speck verbacken, : süppchen etc mit gekörnter ...

  • Bullterrier Linda, eine wahre Geschichte

    : Hallo wencke, : : wo könnte ich sie denn noch veröffentlichen?? : : liebe Grüße Manuela Hi ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.236.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 427, Beiträge: 2.844.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren