Schock! :: Hundegeschichten

Schock!

von duke2009 am 01. November 2009 10:45
Hallo Annalbelle,
hallo Fljuri.

Eure Geschichten sind wirklich herzzerreißend. Das hört sich so grausam an, dass einem alles im Hals stecken bleibt.
Wie kann man nur so gemeine zu einem Hund sein. Das ist völlig irre. Schlimm ist, dass Tiere leider als "Sachen" vor dem Gesetzt gesehen werden und hier leider oft zu selten wirklich was passiert, was die Tiere rettet. Bei solchen Menschen dürften weder Tier noch Kind leben!
Ich würde auf jeden Fall versuchen, über das Ordnungsamt oder den örtlichen Tierschutz etwas zu erreichen.
Bei uns ist der Tierschutz sehr gut organisiert. Ich denke, die können mit Sicherheit gut helfen und kennen vielleicht die "Pappenheimer" weil diese bereits öfter unangenehm aufgefallen sind.
Ich drück Dir, Annabelle, die Daumen, dass Du was erreichst. Der arme Wuffi....

von Tara am 01. November 2009 19:35
Mann o Mann!!!!!!

Leider gibt es solche Geschichten immer wieder........manche Mensschen lernen es wohl nie!!
Eigentlich sollte man sie mal eine Zeitlang so behandeln wie sie es mit ihren Hunden, (Kindern oder anderen Tieren) tun.........

aber was mich jetzt wirklich interessieren würde.............was is aus der Geschichte geworden, Annnabelle?
warst Du noch bei der Polizei oder woanders?
hattest Du Erfolg?

und nebenbei ncoh eine Frage........was ist mit der sog. Kampfhundeverordnung?
wenn man solchen...........(mir fällt gerade kein schreibbares Wort ein) nicht miot dem Tierschutz beikommen kann.........dann vielleicht damit???? der Hund hatte ja wohl keinen Maulkorb.....und wie er ihn auf dem Rücken alleine gelassen hat um Dich anzumotzen, war der Hund "unkontrolliert"...........das könnte man in solchen Fällen zur Anzeige bringen.........ich denke dann werden die Behörden "gehert" und unternehmen was.........
dem Hund kann's ja egal sein, warum er den Typen los wird, oder?

von Frieda am 01. November 2009 23:51
Solche Geschichten sind immer wieder schrecklich. Aber kommen leider zu oft vor.
Unsere Nachbarn hatten bis vor kurzem auch zwei Schäferhunde. Beide in einem vielleicht (jeder für sich nicht zusammen) 8qm großen Zwinger. Nachdem das Ordnungsamt und der Tierschutz informiert waren, mussten die Hunde zwar nicht mehr nur im Zwinger hocken, dafür sind sie total gestört im Garten rum getigert. Wie sie dann gestorben sind und so weiter habe ich nicht mitbekommen. Jedenfalls war letztes Jahr von einem Tag auf den anderen nur noch einer da und vor kurzem war auch der zweite weg. Die jüngsten werden es wohl nicht gewesen sein, aber wer weiß.

Alles ziemlich traurig, aber gerade auf dem Dorf, findet man ja oft arme Gestalten, die ihr Leben im Zwinger absitzen. Und leider kann auch Tierschutz und Ordnungsamt da oft gar nichts unternehmen, wenn Zwinger und der Rest dem Tierschutzgesetz entsprechen. Einfach zu traurig.

LG Frieda

von Peggy am 02. November 2009 10:41
Hallo

Erstmal möchte ich dich trösten, dass du das leider sehen musstest. Ich heule jetzt auch hier rum deswegen und ich mag es mir nicht vorstellen was ich getan hätte.

Solltest du diese Person öfter sehen oder jetzt schon den Namen wissen, würde ich sofort zur Polizei, Tierschutz und Ordnungsamt gehen. Dem Hund muss geholfen werden.

Schade nur, dass viele Hunde so eine Behandlung über sich noch ergehen lassen und nicht gleich zu beißen, denn das wäre das richtige für den Hundehalter oder vielmehr Tierquäler.

Was mich allerdings noch mehr ärgert, ist, dass niemand sonst eingegriffen hat. Ich meine offensichtlich ist der Mann gar nicht in der Lage seinen Hund artgerecht zu erziehen.
Wieso hat niemand den Mann von dem Hund genommen?! Laut deiner Aussage waren ja auch mehrere Personen da die es gesehen haben und wahrscheinlich nicht nur Damen oder Frauen.
Das ist keine Kritik an dir, denn ich hätte mich das bestimmt auch nicht getraut, aber wo ist denn die Zivilcourage?!

Sieht niemand wie der mit dem Tier umgeht?! Oder machen alle nur den Mund auf und handeln nicht?!
Wenn bei uns sowas passieren würde, würde ich nicht lange überlegen, sondern zum Handy greifen und die Polizei verständigen?! Was ja auch jemand scheinbar getan hat, aber wo waren denn die?!

Oh ich bin so froh das mir so ein Elend erspart bleibt und hoffentlich ich nie in die Situation komme.
Nimm deine beiden und knuddel die beiden, vielleicht hilft dir das erstmal über den Schock hinweg und dann würd ich gucken den Namen raus zu bekommen und sofort Anzeige erstatten.

Ich wünsch dir viel Glück dabei.

Liebe Grüße Peggy

von Tara am 02. November 2009 20:35
Zivilcourage ist ein tolles Wort!!!!!!

aber man kann ja immer wieder an genügend traurigen Beispielen sehen, daß es damit nicht weit her ist...........die Leute gehen an den wiederlichsten Begebenheiten gegen Kinder, Jugendliche, Frauen und Männern vorbei..........wer wagt da schon sein Leben und seine Gesundheit für einen Hund???

und selbst ich weiß nicht, ob ich einem ausgewachsenen Mann (gerade wenn ich glaube, er sei ein Junkie) gegenübertrete, der noch dazu einen evt, gefährlichen Hund hat......denn dieser könnte bei einem evt. HAndgemenge auch noch für sein "Herrchen" Partei ergreifen.......er kann ja nicht ahnen, daß ich für ihn kämpfen will..........

von Peggy am 03. November 2009 11:15
Hallo

Also das war doch kein Angriff auf dich persönlich sondern eher an die männlichen Zuschauer dieses Vorfalls. Wie ich auch geschrieben habe, weiß ich nicht ob ich nicht so wie du auch sprachlos und handlungsunfähig gewesen wäre.

Aber wenn ich schon von der Polizei zu hören bekomme, bei einem Übergriff egal welcher Art soll man NICHT Hilfe sondern FEUER schreien, dann weiß ich das ich hier leider von niemanden Hilfe wirklich erwarten kann, was mich auch nicht wundert nach den neuesten Vorfällen wo sogar Menschen sterben müssen nur weil sie anderen helfen wollten. U-Bahn Schläger usw.

Es ist irgendwie schlimm mit anzusehen wie eine eigentlich doch zivilisierte Welt den Bach herunter geht. Und ich bin froh das sich das ganze noch in den Städten hält und nicht hier wo ich auf meinem Land bin.

Ich fand es schon grausam das in der Nähe (80km) ein Amoklauf in einer Schule passiert ist, das macht mir schon Angst. Ich möchte mir dann nicht vorstellen, wie es wäre in einer Stadt zu leben, wo man so etwas eigentlich täglich sieht.

Warst du bei der Polizei oder dem Tierschutz nochmal? Kennst du diesen Mann vom sehen her vielleicht sogar?
Falls nicht, heutzutage hat doch fast jedes Handy eine Kamera, mach das nächste Mal ein Foto von ihm, vielleicht ist er sogar schon der Polizei bekannt.
Mir tut der Hund einfach nur leid. Doch meist sind das solche Hunde die irgendwann ausrasten, was mich nicht wundert und dann?! Dann werden es wieder Schlagzeilen geben "Kampfhund beißt eigenes Herrchen - Hund eingeschläfert"

Tara, das war kein Angriff auf dich, ich hätte genauso gehandelt.

Liebe Grüße Peggy

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.237.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 325, Beiträge: 2.019.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren