Der alte Mann und der Hund, oder:. :: Ungereimtes

Der alte Mann und der Hund, oder:.

von Moni + Rudel(YCH) am 20. Mai 2003 16:01

, dass niemand Freude hat, den Urin meines Hundes vom Blumentopf oder von der Zeltwand, oder von der Hausecke zu putzen!
:
: LG

jetzt beweihräuchert ihr Euch auch noch gegenseitig....

und es wird wieder etwas in eine Situation ( Hündin sitzt unter dem Busch und pieselt, kein Zelt weit und breit) hineininterpretiert, was gar nicht vorhanden ist: an Zeltwand gepinkelt.

Und auch in unserer Strasse gibt es außer unseren zweien keine Hunde. Unser Rüde pinkelt ebenfalls nicht an Nachbars Hausecke und ist bei den Ekelkindern unserer Nachbarn der absolute Hit! Der Haupt-Schulweg geht an unserem Haus vorbei und fast jedes Kind kennt unsere Hunde und diese werden auch nicht geärgert. Die Hunde bellen kaum und sind ein Traum. Wenn sie doch nur manchmal nur nicht so unberechenbar wären und einfach unter den Busch pieseln würden auf dem Zeltplatz..... ich glaube, ich lasse meine Hündin nun einschläfern, weil sie ja nicht 2 sekunden länger warten konnte bis wir das Auto soweit hatten.....

Aber macht nichts Stefan, es muss eben auch perfekte Menschen wie euch zwei beiden geben....

Grüßle
Moni

von Moni + Rudel(YCH) am 20. Mai 2003 16:08

Hallo Franziska,

hätte Martin nun auch noch den "Bierschaden" wegen der dusseligkeit des Herrn bezahlen sollen?

Gerade Du als Hundeschulbesitzerin solltest doch erst recht die Möglichkeit der Unberechenbarkeit der Hunde in Betracht ziehen. Es gibt keinen perfekten Hund und drum finde ich dieses ewige Schuldzuweisen echt lächerlich. Und wenn Du 24 Stunden am Tag Deine Augen nicht mal 2 Sekunden von Deinen Hunden nimmst....

Über soviel Kleingeistigkeit und Humorlosigkeit kann ich langsam nicht mehr lachen.

Wenn ich als Hundehalterin angemacht werde, nur weil ich zwei Hunde habe muss ich das schlucken? Wenn mein Hund irgendwo hinscheißt, sammle ich das auf und werde trotzdem -- während des biologischen Vorgangs des Lösens -- beschimpft. Noch kann mein Hund nicht in Tüten kacken. Auch das Schlucke ich. Aber irgendwann geht auch mir als Mensch der Hut hoch.

Liebe Grüße
Moni

von Gaby mit Beira(YCH) am 20. Mai 2003 16:44

Hallo Moni,

ich bin vom perfekten Menschen (zum Glück - sonst wäre es unerträglich) weit entfernt, und meine Hunde sind durchaus keine "Unschuldslämmer". Sie - ebenfalls zum Glück - lebende Wesen und keine funktionierende Maschinen. Es passieren immer mal wieder Dinge, die besser nicht passiert wären; davon kann sich niemand freisprechen, auch wenn seine Hunde noch so gut erzogen sind. Und dass meine RR-Hündin einem Kind im Wagen den Keks aus der Hand klauen würde, hätte sie Gelegenheit dazu, steht fest. Nur ist es ein Unterschied, wie ich mit solchen Pannen umgehe. Wenn einer meiner Hunde auf irgendjemandes Klamotten einen Flecken verursachen und derjenige, aus welchen Gründen auch immer, es ablehnt, diesen Flecken mit Wasser entfernen zu lassen, stehe ich selbstverständlich dazu, irgendwie anders "den Schaden wieder gut zu machen" - so überzogen mir persönlich vielleicht die Reaktion des "Geschädigten" erscheint. Und es ist auch ein Unterschied, ob ich mit meinem "vollen" Hund auf einen Campingplatz fahre, wo er sich nach (wahrscheinlich) längerer Fahrt, folgerichtig leerlaufen lässt, oder ob ich, kurz bevor ich auf den Platz fahre, noch einmal anhalte und dem Hund Gelegenheit gebe, sich zu erleichtern. Und es wirklich Erziehungssache, wo der Hund uriniert. Meine dürfen es ebensowenig auf dem Campingplatz wie auf dem Hundeplatz - wobei ich mich keinesfalls davon freispreche, dass doch mal - aus welchen Gründen auch immer - ein Bächlein rinnt. Nur ist es für meine Hunde wirklich die ganz große Ausnahme. Und - wie ich schon gepostet habe: nur mit deutlich zur Schau gestellter Rücksichtnahme gegenüber Leuten, die zu Hunden keine Einstellung haben, werden wir auch in Zukunft unserem "Hobby Hund" unbehelligt frönen können. Was auch nicht heißen soll, dass ich nicht deutlich ironisch bis unfreundlich werden kann, wenn mich jemand dumm und ungerechtfertigt wegen meiner Hunde anmacht.

Viele Grüße
Gaby mit Beira

von elliot(YCH) am 20. Mai 2003 17:22

ist bei den Ekelkindern

solche soll es auch geben:-)))
: Grüßle
:elliot

von Miriam(YCH) am 20. Mai 2003 17:51

Hi Martin,

zu guter Letzt, hier auch noch mein Senf zur Sache, nachdem ich mir die Mühe gemacht habe, einen Großteil der Meldungen durchzulesen.

Mir fällt auf, dass von Dir drei verschiedene Versionen des Geschehens in Umlauf gesetzt wurden, je nachdem, womit Du hofftest, die Sympathie der Leser zu gewinnen?

1. Version
Dein Hund bettelt in einem Cafe am Nebentisch und die Leute regen sich auf, weil er einen kleinen Sabberfleck auf die Hose macht und fordern die Kosten für eine chemische Reinigung. Du siehst das nicht ein und läßt Dich auf eine Diskussion ein, die auch von Deiner Seite mit sarkastischem und aggressiven Ton geführt wird.

Daraufhin bekommst Du (für Dich anscheinend überraschend) sehr viele Meldungen, die Dein Verhalten und nicht etwa das des Ehepaares verurteilen.

Dann schiebst Du (sympathieheischend?) Version zwei nach:

Nachdem Du Dich geweigert hast, für die Reinigungskosten aufzukommen, fallen von Seiten des Ehepaares rassistische und nazi-freundliche Bemerkungen.
Aber auch jetzt erntest Du nicht uneingeschränktes Verständnis im Forum, also wird Version 3 in Umlauf gesetzt:

Noch bevor Du überhaupt bemerkt hast, dass Dein Hund sich für den Keks der Dame am Nachbartisch interessiert, legt deren Mann mit einer Schimpfkanonade los "Du Sch...Ni... nimm deinen Köter weg.." usw.

Hm. Die letzte Meldung haben viele anscheinend schon gar nicht mehr gelesen, denn noch immer ist der Großteil der Meinung, dass Du den Leuten die Reinigungskosten hättest bezahlen müssen.

Oder man ist mißtrauisch, weil Du die Beschreibung des Vorfalles immer wieder der Stimmung im Forum anzupassen versuchst, um die Leute auf Deine Seite zu ziehen.


Sei mir nicht böse, aber ich glaube das alles nicht mehr. Vielleicht war sogar die Ursprungsmeldung ein Fake.



Miriam

von Eva(YCH) am 20. Mai 2003 18:06

Hallo Moni,
eigentlich finde ich die ganze Diskussion ziemlich müßig, weiß man sowieso auf keinen grünen Zweig kommt, aber trotzdem:
Es geht doch überhaupt nicht um die Frage, ob wir unsere Hunde 24 Stunden am Tag "unter Kontrolle" haben, daß sie keine Lebewesen sein dürfen oder daß anderen Menschen nie ein Mißgeschick passiert. Klar hat mein Hund auch schonmal Jemanden angebettelt auf dem Spaziergang, weil besagter Mensch das Brötchen seines Sohnes in der Tasche versteckt hat, als er den Hund gesehen hat. Ich hatte das Glück, daß der Mann es mit Humor nahm... Und wenn nicht? Dann ginge es überhaupt nicht darum, daß ich meinen Hund nicht "unter Kontrolle" hatte, sondern darum, daß es für mich selbstverständlich ist, die Reinigung oder sonstige Kosten zu bezahlen.
Wir haben Hunde, und gerade WEIL sie Lebewesen sind, passieren Mißgeschicke, die ich nicht immer verhindern kann. Ich kann aber verhindern, daß Hundehalter einen noch schlechteren Ruf in der Öffentlichkeit bekommen, indem ich mich freundlich und freiwillig entschuldige und anbiete, für den Schaden aufzukommen, EGAL ob es mir selbst überzogen vorkommt oder nicht.

Liebe Grüße,
Eva

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.411, Beiträge: 285.496, Hundebesitzer: 11.224.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren