Warum werden ängstliche Hunde/Menschen schneller gebissen? :: Plaudereien um Hunde

Warum werden ängstliche Hunde/Menschen schneller gebissen?

von Anila am 22. Februar 2010 22:23
Hallo,

ist das eigentlich ein hartnäckiges Gerücht oder ist es wirklich so, dass ängstliche Menschen und auch ängstliche Hunde wesentlich häufiger vom Hund gebissen werden?

Warum eigentlich? Es ist klar, dass die einen bestimmten Geruch ausströmen. Aber deswegen müssen sie nicht gebissen werden. Nach dem, was ich gelesen habe, beißt kein Hund grundlos, sondern er sondiert die Lage und beißt dann, wenn er sich bedroht fühlt und wenn er glaubt, sich der Bedrohung eher durch Aggression als durch Flucht entziehen zu können.

Nachvollziehen kann ich auch noch, dass ein Hund sich in einem Konfliktfall mit einem ängstlichen Gegenüber einfach stärker fühlt und - wenn er sich bedroht fühlt - eher mit Aggression als mit Flucht reagiert.

Aber worin besteht denn die Bedrohung?

Ein ängstlicher Mensch wird einen Hund nicht bedrohen, ein ängstlicher Hund (der nicht prophylaktisch angstaggressiv reagiert) auch nicht.

Erklären kann ich es mir eigentlich nur, wenn ich davon ausgehe, dass fremde Menschen und fremde Hunde grundsätzlich eine Bedrohung darstellen. Das könnte auf unsichere Hunde direkt zutreffen, oder? Wenn dann so ein unsicherer Hund die Lage sondiert und findet, dass er seinem "Gegner" deutlich überlegen ist, mag er mit Aggressionen reagieren.

Wenn das richtig ist, dann würde das aber auch bedeuten, dass Opfer von Hundebissen (egal, ob Mensch oder Tier) in erster Linie von unsicheren Hunden gebissen werden. Denn ein selbstbewußter Hund wird ja wohl kaum die Anwesenheit von fremden Menschen und fremden Hunden grundsätzlich als bedrohlich empfinden.

Wie seht Ihr das?

Viele Grüße
Anila

von taichi am 23. Februar 2010 08:34
Vielleicht könnte daran liegen, dass ängstliche Menschen dazu neigen, ihren ganzen Fokus auf den Auslöser ihrer Angst zu richten. Ich denke, dass ein in sich sicherer Hund das wohl erträgt, Chancen hat, zu lernen, dass dieser Mensch ihn mit seinem Blick nicht bedrohen möchte...ein unsicherer Hund nimmt die Atmosphäre der Anspannung, der Unsicherheit innerhalb der Situation noch viel feinfühliger (da seine eignen Stimmung dazu passt) auf und bekommt dann, in all diese Unsicherheit hinein noch den "bösen" Blick des Menschen. Da kann er dann schon mal dagegen schießen...
Es kommt durch die Angst auch manchmal zu hektischen Bewegungen der Menschen, sie stoßen Angstlaute aus.. oder bemühen sich im Gegenteil, ihre Angst nicht zu zeigen und sprechen dann eine so verwirrende Körpersprache, dass es dem Hund unheimlich wird.

glaub ich mal...

lg , Petra

von Yorky am 23. Februar 2010 12:09
Das liegt wohl daran das sich „ängstliche „oder panische Mensche nicht souverän verhalten, sondern sich unkoordiniert, vie zu schnell und gehetzt bewegen, das löst beim Hund eher noch Stress aus.
Plus auch so Situationen wie Petra schreibt, dass die Leute mit starr geweiteten Augen die Hunde anstarren (fixieren), sich versteifen, was für den Hund eine klare Drohung sein kann. (Deshalb werden ja auch Möpse so oft vermöbelt, die armen Säueglücklich)

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.411, Beiträge: 285.496, Hundebesitzer: 11.224.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 426, Beiträge: 3.359.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren