Alternative zu Hill´s Science Plan? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Alternative zu Hill´s Science Plan?

von katharina(YCH) am 27. Januar 1999 20:48

: Hallo, Petra !
:
: Wo gibt es das Bozita: Hallo Angie, ich füttere Bozita schon über ein Jahr und bin immer noch begeistert(früher auch Hills und Pro Plan etc.) Habe Bozita das erste Mal auf der Bundessiegerzuchtschau in Karlsruhe gesehen, da wurde es noch von schwedischen Händlern angeboten, bis dahin in Deutschland gänzlich unbekannt. Es war ein hartes Stück Arbeit eine Verkaufsstelle in Deutschland zu finden. Inzwischen gibt es sie vereinzelt, hier einige Adressen da ich nicht weiss wo Du wohnst: Dill und Müller, Glinde Tel.040-7281430; Risch Grosshandel, Irsingen Tel.08245-90101; Margits Futterkistel, Neulussheim, Tel.06205-31100;
Petro Höllrigl, Pforzheim, Tel.07231-955126, wenn nichts von all dem in Deiner Nähe ist probiers bei Bozita Vertrieb Rosenstein RS-Bergisch Born, Tel.02191-963.1998 die sind hier in Deutschland Belieferer der Händler. Ich hoffe Du findest was entsprechendes. Grüsse Katharina

von Stefan(YCH) am 04. Februar 1999 14:50

: Hallo,
:
: ich habe einen Amstaff (9 Monate jung) und er bekommt Bont Junior.
Ich habe bis her keine Probleme, ganz im Gegenteil, die Leute sagen
daß ich einen sehr kräftigen und gut aussehenden gesunden Hund habe.
Gruß
Stefan

von Julia(YCH) am 18. Februar 1999 11:51

Hallo Jutta,

beim "blättern" im Forum bin ich auf Deine Meldung gestoßen und habe gleich eine Frage. Meine Hündin bekommt Hill's Performance, auf Anraten meines TA. Bei diesem Futter liegt der Proteingehalt bei 28 oder 30 %. Du sagst, es ist schädlich. Kannst Du mir erklären warum? Sollte ich lieber ein Futter nehmen, welches unter 20 % Protein liegt. Sie verträgt es eigentlich gut, bis auf die Tatsache, daß sie sich oft kratzen muß. Ich muß dazusagen, daß sie eine angebohrene Bauchspeicheldüsenerkrankung hat und mit anderem Futter (PAL Junior, später PAL bei sogar bis zu 800g täglich) nicht zugenommen hat. Ich habe nun Nutro mit ca. 23 % Protein probiert und sie kratzt sich noch immer. Also bin ich wieder auf Hill's umgestiegen. Was kann ich noch probieren, hast Du da Erfahrung welche Futtersorten noch geeignet sind?

Grüße sendet

Julia

von Briard-Jutta(YCH) am 20. Februar 1999 10:58

Liebe Julia,

ein Überschuß an bestimmten Nährstoffen kann bei Hunden zu Krankheitsreaktionen führen, ebenso, wie ein Nährstoffmangel. Das Kratzen Deines Hundes kann durchaus auch mit der Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse zusammenhängen. Es könnte sein, daß Dein Hund zwar eine korrekte Nährstoffzufuhr erhält, aber nicht angemessen verarbeiten kann. Ich nehme aber an, daß er ein entsprechendes Medikament bekommt oder? Auf jeden Fall kann der Tierarzt feststellen, ob der Hund die Nährstoffe richtig verarbeitet. Was speziell den Proteingehalt betrifft, so ist der für den "Durchschnittshund" fast bei allen Marken zu hoch. Hunde, die wirklich körperlich arbeiten (und das bedeutet nicht, 1x in der Woche Agility zu machen!), trächtige und säugende Hündinnen und Hunde, die sehr krank waren, können diese Mengen brauchen. Bei Junghunden gehen die Meinungen schon wieder auseinander, aber auch hier scheint sich die Ansicht durchzusetzen, daß ein Zuviel an Protein bei ihnen mehr schadet als nützt, weil es z.B. schnelles Wachstum unterstützt.

Manche Hunde reagieren allergisch auf bestimmte Bestandteile im Fertigfutter, völlig unabhängig von der Marke. Da hilft dann nur noch selber kochen: Gekochtes Fleisch, Haferflocken, Gemüse, Reis, Nudeln. Natürlich macht das ungleich mehr Arbeit, und ich kann verstehen, wenn Du erst mal Futtersorten wechselst. Allerdings muß Dir klar sein, daß es meist eine Weile braucht, bis der Hund auf eine Futterumstellung reagiert, ein Sack Trockenfutter reicht meistens nicht aus, um eine Veränderung zu bemerken, es sei denn, der Hund reagiert massiv mit anderen Unverträglichkeitserscheinungen, wie Durchfall, Haarausfall etc.

Was den Juckreiz betrifft: Hast Du abklären lassen, ob es keine anderen Ursachen dafür gibt? Die Palette der Hauterkrankungen ist so riesig, daß durchaus auch andere Gründe für das Kratzen bestehen können. Außerdem gibt es eine Wechselwirkung zwischen Juckreiz und Kratzen: Je mehr der Hund kratzt, desto stärker wird die Haut irritiert, was wiederum zu stärkerem Juckreiz und heftigerem Kratzen führt.

Was vielleicht einen Versuch in Punkto Ernährung wert sein könnte, wäre, von Trocken- auf Naßfutter umzusteigen. Du mußt allerdings daran denken, daß der Hund viel größere Mengen davon braucht, als vom Trockenfutter, weil es zu einem hohen Anteil Wasser enthält.

Liebe Grüße,
Jutta


von Julia(YCH) am 22. Februar 1999 09:44

Liebe Jutta,

erst einmal vielen Dank für Deine Antwort.
Das ein zuviel an Proteinen mehr schaden kann als nutzen, sagte mir der TA auf Nachfrage auch. Da unser Hund sehr klein und dünn blieb (sie wog mit 1,5 Jahren 8,5 Kg und war unter 36 cm Höhe - Cockerspaniel), haben wir eine Blutuntersuchung gemacht die zum Ergebnis hatte, daß eine Bauchspeichelerkrankung vorliegt. Bis zu diesem Zeitpunkt fütterte ich ca. 800g (!) PAL aus der Dose täglich. Nach dem Test gab mir der TA den Rat auf Eukanuba Premium umzusteigen. Den Umstieg hat sie problemlos überstanden, bis auf das Kratzen. Davon hat sie ca. 7,5 Kg, also einen mittleren Sack, im Laufe der Zeit weggefressen. Daraufhin haben wir dann Hill's genommen, aber das Kratzen blieb. Zur Zeit füttern wir noch von dem 15 Kg Sack seit Anfang Januar. Tabletten bekommt sie nicht. Den Test wollen wir im März wiederholen, um eine evtl. Veränderung feststellen zu können.
Warum ich Hill's und überhaupt Trockenfutter erst einmal weiter gefüttert habe liegt daran, daß sie nun ein gutes Stück gewachsen ist und auf 10,5 Kg Gewicht aufstocken konnte. Sogar das Fell ist ein bischen dichter geworden und etwas länger (sie war vorher fast kahl). Der TA meinte, sie könnte evtl. auch eine Allergie haben, will aber den Test abwarten bevor er mit anderen Untersuchungen beginnt um die Ursache des Kratzens rauszufinden, da ich ja nun schon drei Trockenfuttersorten ausprobiert habe. Äußerlich kann ich eine Veränderung der Haut (Rötung, Blasen, Schuppen o. ä.) nicht feststellen. Zusätzlich bekommt sie Biotin für die Haut.
Er plädiert weiterhin für hochwertiges Trockenfutter, da sie die Nährstoffe so am Besten spalten könne, die ihr beim Selberkochen oder Dosenfutter fehlen würden. Ich möchte nun ein Trockenfutter finden, was ihr genügend Nährstoffe bietet, sie sich aber nicht ständig kratzen muß. Kannst Du Bozita da empfehlen?
Bewegung haben meine Hunde genug. Die Kleine steht z. Z. im "Prüfungsstreß", macht also Hundeplatzarbeit zusätzlich.

Vielen Dank für Deine Mühe, es grüßt Dich


Julia

von Regina(YCH) am 10. April 1999 23:36

Liebe Petra,
wo in der Schweiz bekomme ich Bozita?
Liebe Grüsse
Regina

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.411, Beiträge: 285.496, Hundebesitzer: 11.222.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren