Chemische Kastration beim Rüden :: Gesundheit & Hund

Chemische Kastration beim Rüden

von taichi am 13. März 2010 21:37
Ja- pauschal ist nie gut, oder?
Es gibt ja auch Rüden, die intakt und doch nicht soo "aktiv" sind...aber vielleicht eher ängstlich udn unsicher- denen würde möglicherweise eine Kastration eher schaden, die Unsicherheit käme dann eventuell noch mehr zum Tragen...
Aber- das ist ja doch ganz gut- man kann ja- wenn man keine zwingenden Gründe hat, sondern sich noch eine Meinung bilden möchte, auch so ein Chip-Teil einpflanzen lassen. Das wirkt dann wie eine Kastration- und ist, sollte der Erfolg ein Schuss nach hinten sein, auch schnell wieder ausd em Hund draußen...
Mit meinem vorigen Post wollte ich nur sagen, dass ich finde, das Argument, der Eingriff in den Hormonhaushalt sei ja doch massiv, muss für jedes Lebewesen in Rechnung gestellt werden...

lg,Petra

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.244.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.795, Beiträge: 39.983.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren