BOLOGNESER/ZAHNPROPLEM :: Gesundheit & Hund

BOLOGNESER/ZAHNPROPLEM

von ANTJE(YCH) am 06. März 2001 20:44

Mein Bologneser ist bereits schon 12 Jahre alt.
Es soll ihm unter Vollnargose Zahnstein entfernt
werden.Habe wegen seines Alters große Angst,daß
er nicht mehr aus der Nargose erwacht...
Wer hat selbst schon mal vor solch einer Situation
gestanden und kann mir jetzt helfen,da ich nicht
mehr weiterweis,was ich machen soll.
BITTE HELFT MIR !!!

von Nikka(YCH) am 06. März 2001 22:30

Hallo Antje,

nur Ruhe... Die TÄ haben öfter mit älteren Hunden zu tun, die in Narkose gelegt werden müssen, deshalb passen sie bei diesen Hunden i.d.R. auch fast noch besser auf.
Wenn man bei einem älteren Tier solche Eingriffe vorgenommen werden, passieren sie meist auch schon aus einem triftigen Grund.

Wie schlimm ist denn der Zahnstein bei deinem Malteser? Du mußt natürlich auch berücksichtigen, daß durch eine zahnfleischentzündung erhebliche Schmerzen für den Hund entstehen können, die Zähne können sich durch eine bakterielle Infektion - dafür liefert zahnstein die besten Grundlagen - soweit lockern bzw. zersetzen sich die Wurzeln, daß die Zähne ausfallen.
Die Zähne so zu lassen, ist also auch nicht die beste Alternative.

Nur Mut, es wird bestimmt klappen! ;-)
Grüßle,
Nikka

von ANTJE(YCH) am 07. März 2001 01:10

Hallo Nikka,
Hab mich sehr über Deine Nachricht gefreut.
Ein wenig bin ich auch beruhigt,aber so ganz
lässt sich die Angst bei mir nicht abstellen.
Nun zu Deiner Frage,die beiden Eckzähne betrifft
es.Mein Tierarzt hat mir gesagt,daß es gemacht werden
muß,da es sonst für den Hund zur Quälerei werden kann,
da das Zahnfleisch hoch geschoben wird und so wie Du
mir das auch geschrieben hast zu Entzündungen führt.
Den Grund warum ich so große Angst davor habe ist
folgender.
Eine Arbeitskollegin von mir hat ihren Hund verloren,
nachdem ihm ein Zahn gezogen wurde.Er hat nichts mehr
zu sich genommen die Wunde hat sich entzündet und dann
ist er gestorben.Der Hund war erst 9Jahre alt.
Mir ist schon klar das dies nun eine andere Sache ist,aber
es hat beides mit den Zähnen zu tun und ich bin mir nicht
sicher wie Hunde Zahnbehandlungen verkraften...
Werde all meinen Mut zusammen nehmen und mit meinem Kleinem
zum Tierarzt gehen.
Drück mir bitte ganz fest die Daumen,denn meine Angst bleibt
trotzdem,es tat mir aber gut,daß Du mir Mut gemacht hast.
Er ist nunmal wie ein Kind für mich.
Tschüßi Antje

von nikka(YCH) am 07. März 2001 18:09

hi Antje,

klar drück ich Dir die Daumen...;-)
Im Allgemeinen vertragen Hunde diese Zahnbehandlung ganz gut, also keine Sorge. Wenn er am Anfang mit dem Fressen ein wenig Probleme hat, kannst Du ihm weiches Futter geben, aber dann aufpassen, ob sich in den Löchern nicht etwas festsetzt. Die werden zwar mit blutstillender Gelatinemasse gefüllt, aber vorsicht ist besser.

LG,
Nikka

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.236.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.795, Beiträge: 39.983.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren