ich weiß nicht mehr, was ich noch machen soll... :/ :: Hundeerziehung + Soziales

ich weiß nicht mehr, was ich noch machen soll... :/

von Mayte am 07. Dezember 2011 01:11
Hallo liebe Hundeliebhaber,
ich bin neu hier. Habe ein bisschen wegen der Hundeerziehung gegooglet und denke ein Forum ist das beste.

Also mein Freund und ich haben 2 Hunde. Unsere Dalmatienerhündin (Dilayla) ist mittlerweile 4 Jahre alt, diese hat mein Freund mitgebracht,sie lebte vorher bei seiner Ex.. sehr lieb,treu,verspielt aber hibbelig..
Unsere Französische Bulldogge (Buffy) ist 1 Jahr alt und wir haben sie zusammen ausgesucht und von einem Züchter als Welpe mit 9 Wochen gekauft. sie ist sehr verspielt,frech und sehr temperamentvoll.
Ich muss dazu sagen, dass ich noch nie einen Hund besessen habe und somit auch keinerlei Erfahrung mit der Erziehung eines Welpen besessen habe und habe mich natürlich auch von einer Hundeführerin rat geholt , wie ich meinen Welpen am besten erziehe. Nur leider ist dies in einigen Punkten leider vollkommen daneben gegangen und ich bin langsam mit meinem Latein am Ende...
Buffy pullert in die Wohnung und nagt alles an. Ich gehe schon mit ihr raus und spiele mit ihr, bis sie nicht mehr kann ( das habe ich mal bei Martin Rütter in der TV-Sendung gesehen, da hat ein Hund auch alles angeknabbert und die Besitzerin musste ihn auspowern).Hilft bei ihr alles nichts, sie legt sich ne halbe Stunde hin und ist wieder voll da.
Sie springt auf unseren Tisch und frisst alles an, was da rumliegt.
Wir müssen die Stube absperren, damit sie nicht aufs sofa springt oder unser telefon total demoliert.
Wir müssen unseren Weg zur Toilette absperren,weil sie sonst in den Zwischengang pisst und kackt.
Sie frisst Teppich an.
Ich habe sie gelobt,wenn sie ihr Geschäft draußen macht und sie mit nichtachtung gestraft, wenn sie in die Wohnung gemacht hat und das Geschäft wortlos weggemacht.
Wir hatten vorher Teppich in der Wohnung. Der war irgendwann so versaut,dass wir ihn rausreißen mussten und Laminat verlegt haben. Sie macht auch nur an den Stellen ihr Geschäft, wo sie es auch als Welpe ( wo noch Teppich lag) gemacht hat. Als Welpe habe ich ja noch verständnis dafür, aber mit einem Jahr sollte ein Hund doch langsam mal begriffen haben, dass es nicht richtig ist. Unsere Dalmatienerhündin macht dies nicht und hat sie auch noch nie gemacht.
Wenn wir lange weg sind (wir arbeiten beide im Schichtdienst), dann sperren wir sie meistens in den Flur, und da sind beide SAUBER! Wie kommt das ? Warum macht sie in die Wohnung, wo sie schläft und frisst aber nicht in den Flur? Wir haben auch schon den Futterplatz verlegt, weil ich gehört habe, dass Hunde nicht am Fressort ihr Geschäft verrichten. Dann findet sie aber ganz schnell eine neue Stelle. Mittlerweile kommt das neue Laminat schon hoch und meine Geduld ist auch irgendwann mal zu ende.
Ich habe dem Hund immer Grenzen gezeigt und ihr gezeigt wie weit sie gehen darf und kann.
Hat sie vielleicht ein organisches Problem? weil es ist ja meistens nicht viel Pipi, sondern nur ein kleines Pfützchen.Aber warum macht sie dann nicht in den Flur und kann dort bis zu 9 Stunden aushalten? Oder markiert sie vielleicht ihr Revier wegen unserer anderen Hündin? vielleicht würde dann eine Kastraktion was bringen? Wenn sie läufig ist, ist es nämlich noch schlimmer, dann pullert die fast stündlich in die Wohnung .. Ich weiß nicht mehr weiter.. Sie ist ja eigentlich ein klasse Hund, hübsch, verspielt (ich mag verspielte Hunde), frech und sie hört auch eig sehr gut auf die gängigen Komandos. Daher will ich sie sehr ungern weggeben,weil sie mir natürlich auch schon sehr ans Herz gewachsen ist..
[/b]

von Anila am 17. Dezember 2011 20:58
Hallo Mayte,

ich war längere Zeit gar nicht hier im Forum und bin mir jetzt nicht sicher, ob du hier überhaupt noch mit liest? Weil du ja vor 10 Tagen schon geschrieben hattest.

Aber falls du noch mit liest, dann versuche ich, dir meine Gedanken mal mitzuteilen.

Viele Grüße
Anila

von Mayte am 20. Dezember 2011 22:30
Huhu ,

ja ich lese noch mit..
Ich gucke fast täglich,ob jemand geschrieben hat..

von Anila am 22. Dezember 2011 02:24
Hallo Mayte,

ich würde beim Tierarzt mal die Schilddrüsenwerte von Buffy kontrollieren lassen. Ich bin zwar keine Expertin für Schilddrüsenerkrankungen, aber ich höre immer wieder, dass Hunde, die extrem hibbelig sind und nervös (und so klingt das ein wenig) oft eine Schilddrüsenunterfunktion haben. In einem anderen Forum (http://www.problemhundeforum.de/) posted häufig Beate Zimmermann, die zu dem Thema auch ein Buch geschrieben hat, und die du vielleicht wegen der Werte dann auch mal kontaktieren könntest.

Das Pullern - klingt für mich tatsächlich nach einem Markieren. Nicht ganz klar geworden ist mir, ob sie sich immer verschiedene Stellen sucht oder immer die stellen nimmt, wo früher der Teppich lag. Ich hatte dich so verstanden, dass sie die Stellen, wo früher der Teppich lag, immer aufsucht. Ist das richtig? Ich denke, den Geruch bekommst du für eine Hundenase nicht wirklich weg und das ist ein Problem.

Wenn ich dich richtig verstehe, wird sie in eurer Abwesenheit in den Flur gesperrt und der bleibt sauber? Sie pinkelt also nur dann in die Wohnung, wenn einer von euch anwesend ist? Falls das so ist, dann würde ich sie sehr viel stärker unter Beobachtung halten und ihr auch nicht erlauben, in der Wohnung überall hin zu gehen.

Erzähl noch mal, wie du sie auspowerst.

Manche Hunde muss man auch ein wenig zur Ruhe zwingen, weil sie überdreht sind. Hier wäre es schön, wenn sie einen schönen Platz hat, den sie gerne aufsucht, wo du sie vielleicht beruhigend streicheln oder massieren kannst. Ich würde sie dann im Haus aber auf diesen Platz schicken und ihr nicht erlauben, über Tische und Bänke zu springen und überall herum zu laufen.

Du kannst einen Teil ihres Futters zu Belohnungszwecken einsetzen und mit ihr gezielt üben, dass sie auf ihren Platz geht. Anfangs bekommt sie sofort eine Belohnung, dann erst, wenn sie da ein Weilchen geblieben ist. Das dehnst du langsam aus. Sie sollte lernen, dass sie von alleine auch nicht aufstehen darf. Wenn sie es tut, bringst du sie kommentarlos wieder zurück auf ihren Platz.

Geb ihr da auch immer wieder etwas, an dem sie nagen und knabbern darf.

Das Markieren (könnte sein, dass es sowas ist), hättest du damit langfristig vermutlich auch im Griff, denn wenn Buffy im Haus nicht so viele Freiheiten hat und mehr unter eurer Kontrolle steht, hat sie auch nicht die Möglichkeit, einfach auf eine bestimmte Stelle zu pinkeln.

Viele Grüße
Anila



Im Prinz

von Mayte am 22. Dezember 2011 03:22
Ja also wir haben in unserer Wohnung eine Stufe.. Da ist sie hoch und in ein anderes Zimmer. Als Welpe hat sie dort immer hingemacht(dort lag ebenfalls Teppich). Groß und Klein. Dort kann sie schon nicht mehr hin, da wir ab der Stufe abgesperrt haben,doch wenn sie irgendwie hinkommt,pinkelt sie gleich hin. Sie hat auch immer vor die Stufe hingepinkelt,wo noch Teppich lag. Wir haben allerdings den Futterplatz dorthin verlegt und nun macht sie vor die Wohnungstür (Tür zum Flur hin).
Wenn sie in die Wohnung macht, ist es meist nicht viel, nur wenig,was auszuhalten wäre für sie.
Wenn wir weg waren, ist sie immer aufs Sofa gegangen, doch die Stube haben wir mittlerweile auch gesperrt für die beiden.
Ich gehe, wenn es die Zeit erlaubt (doch in letzter Zeit leider nicht mehr, da es so schnell dunkel wird und wir schichtdienst haben), auf einen öffentlichen Hundeplatz. Dort kann man die Hunde in bestimmten Zeiten frei laufen lassen und dort sind noch viele andere Hunde und die können alle schön spielen und sich auspowern. Und man hat auch Kontakt zu anderen Hundebesitzern.
Seit dem ich da öfter hingegangen bin, reagiert sie nicht mehr mit bellen auf andere Hunde, also gut sozialisiert.
Wenn ich dort nicht hingehen kann gehe ich oft mit ihr in ein nahegelegenes neubaugebiet, wo noch viel Grünfläche ist und dort lasse ich sie auch frei laufen und werfe denn Ball und wenn sie mir den Ball wieder bringt, dann bekommt sie eine Belohnung. Manchmal nehme ich unsere Dalmatienerhündin mit und die rennt nur und die kleine rennt hinterher.
Wenn wir lange weg sind, kommen die beiden in den Flur und dort ist sie sauber. Da passiert gar nichts. Und das verstehe ich irgendwie nicht -.-
Naja anfang Januar muss ich eh mit ihr zum Tierarzt wegen der Impfung und Entwurmung und dann soll die Tierärztin gleich einen Schilddrüsentest machen,wenn ich schonmal da bin.

LG Mayte

von Anila am 22. Dezember 2011 23:33
Hallo Mayte,

am liebsten würde deine Hündin offenbar dort pinkeln, wo sie es früher immer getan hat und wo der Teppich lag - und sie jetzt nicht mehr hin kann. Aber sie versucht es.

Das könnte für sie schlichtweg das Klo sein. Es riecht ja auch für sie so, denn trotz allen Putzens wird sie ihren eigenen Geruch dort noch immer wahrnehmen. Nach wie vor würde ich sie draußen loben und belohnen, wenn sie draußen macht. Meiner Meinung nach bleibt dir drinnen nichts anderes übrig, als sie besser im Blick zu behalten.

Ein Hund, der einfach überall versucht hinzukommen und sich nur davon abhalten lässt, indem die Wege ihm versperrt sind, hat meiner Meinung nach aber auch keinen besonderen Gehorsam - und das wäre meine andere Ansatzstelle. Ich würde viel stärker mit ihr auch Singe wie "Sitz", "Platz", "geh auf deine Decke" usw. üben. Das stärkt einmal die Bindung zwischen euch und zum anderen hast du so mehr Möglichkeiten, ihr überhaupt zu vermitteln, was du willst. Bestimmte Bereiche im Haus sind dann tabu - warum auch immer. Das "Warum" ist der Hündin auch egal. Wichtig ist, dass sie lernt, dass es so ist, und dass du möchtest, dass sie sich an den Stellen aufhält, wo sie sauber ist und dass sie draußen ihr Geschäft machen soll.

Wie lange das dauern wird, ist schwer abzuschätzen. Ganz sicher bin ich mir darin, dass du halt Zeit aufbringen musst. Und da sie jetzt schon ein Jahr lang gelernt hat, dass ihr Klo drinnen ist (das scheint sie nun mal zu glauben), wird es vermutlich auch eine Weile brauchen, bis sie nicht aus alter Gewohnheit wieder versucht, auf "ihr" Klo zu gehen.

Ich denke, vergleichbar ist es damit, dass du gelernt hast, dass dieses Dingens, was wir Toilette nennen, der Ort ist, an dem wir Menschen unser Geschäft erledigen. Stell dir vor, du kommst in eine Gesellschaft, wo niemand deine Sprache spricht - aber so ein Klo gibt es dort auch. Natürlich würdest du dort dein Geschäft erledigen.

Wenn man dir den Weg versperrt, wirst du dich nicht daneben benehmen wollen und wirst versuchen, einen Weg zum Klo zu finden.

Dir muss erst einmal jemand für dich verständlich deutlich machen, dass dieses Klo nicht der Ort sein soll, an dem du dein Geschäft erledigen darfst - und genau das muss auch eure Hündin mit liebevoller Geduld noch einmal neu lernen.

Viele Grüße
Anila

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.237.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren