Husky/Wolf-Hybriden (Mischlinge) :: Hundeerziehung + Soziales

Husky/Wolf-Hybriden (Mischlinge)

von John am 17. Januar 2011 14:14
@Franciska
Jeder hat seine eigenen Gründe warum Wolf statt einen Hund haben möchte.
Ich selbst habe einen Hybriden aus American Wolf und Alaska Husky.
Mir war wichtig das mein Hund/Wolf besonders treu,intelligent, ressistent. kräftig und ausdauernd ist.
Sicher haben die Menschen damals sehr viel Zeit darin investiert aus einem edlen Wolf einen Dackel zu machen aber kläffende Hunde gefallen nicht jedem.
Das Gehirn eines Wolfes ist um 30% größer als die von Hunden wenn man also als Mensch dies verändert und daraus einen ... ich sag mal " Dummi " macht ist dass doch eigentlich ein Rückschlag in der Evolution des Tieres und damit noch viel verantwortungloser im Allgemeinen.

Die These Wölfe wären schwer auf Menschen zu sozialiesieren muss ich bei meiner Erfahrung nach widerlegen.
Als meine Saphir zu mir kam war sie 8 wochen alt und anfangs etwas scheu.
Doch sie spüren schnell das man sie liebt und geben diese dann auch sofort zurück.

Was allerdingst stimmt ist das sie einen extremen Zerstörungsdrang haben xD
Aber das ist nur ein gutes Zeichen dafür das sie sehr Vital ist ^^

von Alex F am 09. Juli 2012 22:03
Hey,
bin auch Besitzer einer mittlerweile 13järigen Husky Wolf mix Dame.
Kann auch nur allen zustimmen dass es nicht einfach war und immer noch nicht einfach ist. Würde niemandem dazu raten sich so ein Tier ohne nötige Erfahrung zu zulegen.

In den ersten Zeit war der Zerstörungstrieb enorm sobald ich nur mal ne stunde weg war (hat sich aber mit der Zeit gelegt) und dann kam der Jagdtrieb. Das nahm sehr viel Zeit und Arbeit in Anspruch um es in den Griff zu bekommen.
Es gab aber auch sehr viele schöne Stunden bis heute. Sie geht heute noch zu kleineren touren (max. 1std) mit dem Mtb mit. Wenn wir beim Radfahren sind ist ihr alles andere wie wild und Jogger egal.
Sie ist nach anfänglicher scheue fremden gegenüber heute genau das Gegenteil und jeder wird freundlich begrüßt. Im Umgang mit Kindern ist sie sehr ruhig und lieb und wenn es ihr zu viel Trubel hat geht sie einfach und zieht sich in ihrem Korb zurück.
Und zu dem Thema wie schlau und geschickt sie sein kann: Mit 2Jahren hab ich sie erwischt als sie durchs Kellerfenster stiften wollte. Einfach auf die Waschmaschine dann fenster auf und raus. selbst Autotüren von innen öffnen ist gar kein prob.
Im Alter von 4 hatte ich dann leichte Schwierigkeiten mit anderen Hunden; ging fast gar nicht. Nach etwas Training und sozialisierung hab ich das auch wieder hinbekommen bis auf das Thema andere Hundedamen da hat sie teilweise immer noch ein rotes Tuch vor Augen...
Solche Tiere sind faszinierend in ihrer Intelligenz aber brauchen sehr viel Training; bez. Mann muss sie sehr Vordern; man braucht auch von Zeit zu Zeit Durchhaltevermögen. Und meine ist ein wirklicher Dickkopf ab und zu.
Habe sie soweit im griff das wir auch ohne Leine laufen können Sie ist die letzten Jahre nimmer groß ausgebüchst und wenn dann konnte ich sie wieder sehr schnell abrufen. Aber vor kurzem waren wir wandern und sie hatte entlaufene Kühe gefunden( wie sich im nachhinein raustellte) tja und dann selbst im hohen Alter war der jagdtrieb wieder voll da...Kannte zum Glück den Bauer und sie hat die Kühe wieder in die richtige Richtung getrieben nach guten 1,5stund Abwesenheit. Dabei kurz darauf ist uns ein Hase begegnet ist sie nur kurz los und ein pfiff dann stand sie sofort wieder neben mir…Mann kann nie 100% sicher sein das es nicht vorkommt.

Resümee:
Sonnst sehr anhänglich, Ruhig , Neugirig und Lieb. ( außer es geht um fisch smiling smiley )

von TS Photography am 09. August 2013 14:36
Hallo,

Das Thema ist zwar schon nen ganzes Jahr ruhig aber möchte mich auch dazu äussern.

Wir hatten auch einen sibirian husky /wolf mischling namens elliot.
wir hatten ihn mit 1994 mit 9 monaten von einer familie abgkauft die total überfordert mit ihm war und eh keine zeit für ihn hatte.
und ja es ist verdammt gut möglich einen wolf in der familie aufzunehmen.
ich war damals 11 und meine erste begenung war er kam durch deren flur auf mich zugestürmt hat mich im sprung umgeworfen und abgeschlabbert (der ein oder andere wäre direkt gefahren) und ich wusste direkt das ist mein hund. als wir dann zum bereden in deren wohnzimmer sind ist elliot natürlich direkt auf die ledercouch gesprungen und hat sich stolz erhobenen hauptes darauf gesetzt nur um zu zeigen hier ich bin der herr....
eine woche später konnten wir ihn abholen hatten schon körbchen etc für ihn gekauft und uns ein richtig schön dickes buch über hunde erziehung gekauft wo zu jeder rasse die eigenschaften und angewohnheiten standen, das war sonntags.
montags musste ich in die schule und meine eltern arbeiten meine großeltern wohnten im eg wir im 1.stock so konnte er nach lust und laune hin wo er wollte.
das einzige das er zerstört hat ist dieses hunde buch noch am ersten morgen wo keiner oben war hat er es "restlos" aufgekaut.
anfangs hatte er noch den drang auf die couch zu springen bis meine mutter ein ernstes wörtchen it ihm sprach da ist er dann mit wieder"worten" und bösen blick davon runter aber auch nie wieder ohne aufforderung drauf.
ausgebüchst ist er in jungen jahren auch öffters. er hat sich einfach durch den maschendrahtzaun gebissen im hof und wir wohnen direkt an einem feld und paar hundert meter fängt der wald an, also natur pur.
er hat noch nie ein anderes tier erlegt in seiner ausbüchszeit das hätte man ja an blut gesehen. einzige wo er wirklich scharf drauf war sind igel, obwohl er sich übelst im mund dadurch verletzt hatte hat er sie nicht mehr losgelassen bis wirs schafften die tiere aus seinem mund it handschuhen zu befreien. und einmal hat er ein rehkitz it nachhause gebracht aber lebendig und hat es behütet wie als wäre er der vater. haben es aber natürlich an nem nahen stück wald abgelegt natürlich quick lebendig.
so hat er aber gut gehört und auch alles verstanden aber trotzdem nur das gemacht worauf er lust hatte, wenn er al kein bock drauf hatte hat er einen nur treu doof angesehen.
anders als bei allen anderen "huskys" die ich bisher gesehen habe konnte er nur jaulen und nicht bellen. ab und zu ist ein wuff rausgekommen aber dann ist er vor sich selbst erschrocken ^^
in beziehung auf kinder und andere menschen ist er absolut freundlich und friedlich gesinnt da gabs nie etwas anderes. in sachen hunde war es ein wenig komplizierter:
bernasenne hat er geliebt. kleine hunde beschützt und ervige nur kleffende hunde hat er "geplättet" in dem er sich einfach draufgelegt hat. nur bei schäferhunden da hatte er extrem was dagegen und da gabs auch die einzigste aktion wo wirklich der urwolf rausgekomen ist.
das war auch so eine "schlafende hunde soll man nicht wecken" situation. wir auf dem weg mit dem wohnmobil nach südfrankreich, übernachtung natürlich auf campingplatz und abends vorm schlafen im dortigen restaurant an frischer luft was essen.
elliot wie immer ans stuhlbein mit der leine und gut ist...bis auf einma ein riesiger alter schäferhund vom capingplatz besitzer neben ihm stand.
glücklicherweise konten wir ihn super schnell fassen denn sonnst hätte der schäferhund mal ne kehle gehabt. da hat sich das "typische" wolfsbild gezeigt: Fletschen, Zähne zeigen, Ohren anlegen, haare stellen und knurren. hat er vorher und danach nie wieder getan.
da ist wirklich der wolf rausgekommen.

aber der aussage das so ein tier nich in die failie eingebracht werden kann ist mmn vollkommen falsch. er war für mich mehr der bruder als das haustier. er hätte auch niemals rohes fleisch gegessen denn paar franzosen auf einem campingplatz wollten ihm mal ein rohes steak geben und da sagten wir ihnen das er nur gebratenes fleisch isst und gesagt wie getan als es durchwar hat ers auch gegessen. er hatte angst vor wasser und bei hohem schnee musste man ihn drüber tragen weil er nicht hinein gehen wollte (sah natürlich geil aus)

so nachdem ich jetz mal größtenteils meine erfahrung gepostet habe kann mir vllt einer sagen wo ich so wunderschöne und intelligente tiere noch kaufen kann? denn der züchter wo elliot her war, war in frankreich nahe der grenze (komme aus dem saarland) konnten aber nich genau rausfinden wo.

denn für so ein tier würde ich mein letztes hemd geben!

viele grüße

tim

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.236.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren