KOMM - nein, habe besseres vor ... :: Hundeerziehung + Soziales

KOMM - nein, habe besseres vor ...

von Moni(YCH) am 08. Juli 1999 22:19

Hallo Ellen bzw. Martin und Mirko!

Ich hab auch so einen Trödler-Rüden, der wenns drauf ankommt jeden Grashalm toller findet als auf "hier komm" zu mir zu kommen, von anderen Hundebekanntschaften ganz abgesehen..., da war/bin ich Luft für ihn.

Ich hab Eure Meldungen und den Text/ Link von Martin gelesen und heut Balu gleich 3x mit der Sprühflasche ein "Hey" als Verbot klargemacht...

Fazit:

Er springt nun auf dieses Wort hin zwar nicht so wie wenn er angesprüht wird, jedoch unterläßt er sein Tun (irgendwas fressen, läßt sich besser abrufen....) aber vor allem, er hat heut wie am Schnürchen gehört,
auch ohne ein "Hey"...

War das vielleicht ein kleiner Schritt Richtung er muß gehorchen? Irgendwie zeigt er mehr Aufmerksamkeit und Respekt. Martin, Du hast geschrieben 3-4x reichen, muß man das wiederholen, wenn man das Gefühl hat es
ist in "Vergessenheit" geraten?

Kann dieses Verbotswort beliebig oft eingesetzt werden (zu Deutsch für jeden kleinen Ungehorsam) oder soll man es lieber für Krisensituationen (Hasen jagen, bei aufeinandertreffen auf angeleinten/agressiven Rüden)
gebrauchen?

Viele Grüße
Moni

von Simone(YCH) am 08. Juli 1999 23:39

Hallo Ellen!
Das ist betimmt das Problem der meisten Hundehalter - aber auch das gefährlichste. Paß bloß gut auf, bis Dein Hund das Komm perfekt beherrscht. Bei uns ist neulich ein Hund überfahren worden. Du solltest wirklich alle bisherigen Tips mal ausprobieren. Sher interessant fand ich das mit dem Geruch der Zitronenmelisse.
Aber wieso ich schreibe, FALLS Du irgendwann mal ein TELETAKTgeraät benutzen solltest, achte doch bitte auf folgende Dinge, da es ansonsten Deinem Hund eher schaden würden als helfen: Er muß bevor Du das Gerät anwendest eine Atrappe für mindestens 2 Wochen ständig tragen.
Der Hund muß zu 80% in der Unterordnung bereits stehen!
Das Gerät sollte bei der Post zugelassen sein, da ansonsten die Gefahr einer Selbstauslösung besteht.
Setzte es für ein Komm nur in der Leichtesten Stufe ein (teste es besser vorher an Dir)
Wenn Du es benutzt hast, lobe Deinen Hund ganz doll an!
Stehe immer in Richtung Fluchtpunkt, wenn Du es benutzt.

So, das war es von mir, auch wenn ich natürlich hoffe, daß Du Deinen Hund ohne T. erzogen bekommst. Viel Erfolg, Simone.
:

von Ellen(YCH) am 09. Juli 1999 07:35

Hallo Simone !

Danke für die Hinweise.

(Ein T. wird wirklich erst der allerletzte Versuch sein.
Ich hoffe, ich brauche es gar nicht.)

Gruß von
Ellen.

von Alex & Zisco(YCH) am 09. Juli 1999 09:15

Hallo Ellen!

Noch vor ein paar Wochen konnte ich mir voll stolz anhören, wie gut mein Zisco
doch höhren würde - wenn ich ihn rief, stand er jedesmal bei mir auf der Matte...
Heute weiß ich, daß ich damals den grössten Fehler machte, den man machen kann:
Ich habe ihn von Anfang an jedesmal wenn er kam ein besonderes Leckerchen gegeben (Fleischwurst),
das er auch bekam sobald er auf mein "Komm" reagierte!
Dann habe ich mal die Leckerchen mehrmals hintereinander vergessen - Fazit: er höhrte immer
schlechter! Ups hab´ ich mir gedacht, das kann doch nicht war sein und bin dann (leider viel
zu spät) zu der Auffassung gelangt, daß ja der Hund auf MICH höhren soll - NICHT auf die Leckerchen oder
irgendeine andere Motivation! Wenn ich rufe (oder sonstwas von ihm verlange), dann hat er das
in meinen Augen zu tun!

Aaaalso mußte ich fast nochmal ganz von vorn (naja, nicht ganz soo schlimm) anfangen:
Ich habe ihn ganz genau zweimal gerufen - dann bin ich hingegangen, hab ihn abgeholt und
ihm erstmal kräftig die Ohren langgezogen! Und siehe da: auf einmal hört er wieder!

Hast Du nicht die Möglichkeit an einem ungestörten Ort mit einer gestellten Ablenkung zu üben??

Zum Thema Teletakt: dazu gibt es eine sehr informative und auch "hundefreundliche" Meldung in einer
Mailinglist - die Vorbereitung, Handhabung und worauf man achten soll! Allerdings wäre es wirklich die
allerletzte Möglichkeit, worauf ich zurückgreifen würde...

Viel Glück und liebe Grüsse,

Alex & Zisco

von Kathi(YCH) am 09. Juli 1999 09:51

Hallo Simone,

: ... Stehe immer in Richtung Fluchtpunkt, wenn Du es benutzt.

Große, fragende Augen sehen Dich an!!!!
Wie soll das gehen?
Im Normalfall bewegt sich abgehende Hund von Dir WEG. Ich bin zwar kein Methe-Ass aber selbst dem sollte es schwerfallen den Fluchtpunkt eine lebenden (unberechenbaren) Hundes zu errechnen.
Oder habe ich das jetzt völlig falsch verstanden?

fragende Grüße
Kathi

von Simone(YCH) am 09. Juli 1999 10:57

Liebe Kathi,
mit Fluchtpunkt meinte ich den Punkt, zu dem der Hund wenn er sich erschreckt rennen würde. Z.B. Richtung zu Hause. Also sollte der Hund nur dann mit folgender Anwendung des TELETAKTes gerufen werden wenn Du zwischen der Richtung nach zu Hause und Hund stehst. Denn es kann ansonsten passieren, daß der Hund sich erschreckt und nicht zu Dir, sondern nach Hause läuft. Stehst Du aber auf den Weg in Richtung nach Hause, läuft er in jedem Fall zu dir.
Gruß, Simone

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.237.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren