Auf einmal ist Clickern doof? HILFE! :: Clickertraining

Auf einmal ist Clickern doof? HILFE!

von Sabine & Charly(YCH) am 27. April 2000 18:49

Hallo an alle,

ich bin richtig neidisch auf euch, wenn ich hier lese was eure Hunde schon alles können!

Weil ich neugierig war ob das mit dem Clickern funktioniert (Buch von Karen Pryor und Birgit Laser) habe ich zu Hause (in der Küche) versucht meinem Schäferhund Charly das DOWN beizubringen (Kopf auf den Boden). Hat ziemlich schnell funktioniert, finde ich.
Um das ganze richtig aufzubauen habe ich an einem Clicker-Seminar in Bielefeld teilgenommen. Das war total super, ich hatte den Eindruck, dass Charly mit viel Freude mitmacht (seinen Kopf in eine Einkaufskiste zu stecken, evtl. mit Pfote war das Ziel; hat super geklappt).

Zu Hause klappte das mit der Kiste dann gar nicht mehr, es ging so weit, dass Charly freiwillig auf seinen Schlafplatz ging und sich hinlegte, sogar wenn er den Click schon bekommen hatte und er nur noch das Leckerchen nehmen musste. (Liegt nicht am Leckerchen, ohne Click nimmt er´s!). Ich hatte den Eindruck, dass er vor dem CLICK zurückschreckt und habe dann nur noch in der Westentasche geclickt, wurde ETWAS winking smiley besser (aber nicht wirklich). Dann ist mir eingefallen, dass er in der Küche immer etwas hektisch läuft (wegen dem glatten Laminat!!!) und habe angefangen auf Spaziergängen für Blickkontakt zu clicken; Super Ergebnis, er guckt oft und hat Spaß.

Aber da dies ja nicht alles ist, was mit Clicker freudig zu lernen ist, hier ein paar Sachen aus unserem Repertoire:

- mit Nase an Hütchen/Pilone stupsen:
zweimal probiert, Click und Leckerchen, uninteressant!!! Das Hütchen wird dann ignoriert und es wird umhergeschnuppert oder sich hingelegt (ich habe ihn an langer Leine damit er nicht ganz stiften geht!) Sein Verhalten (und ihn) kurz zu ignorieren oder ihm mit SCHADE klarzumachen dass dies nicht so gedacht war, scheitert absolut.

- Stift apportieren
Schritt für Schritt geclickt bis Charly den Fang von alleine öffnet und danach greift, Riesenjubel, Jackpot, Verhalten wurde nie wieder gezeigt - Riesenbogen um Stift!!!
(nur zur Information Riesenjubel heißt ein freudiges SUPER und nicht dass ich ihn zu Tode erschreckewinking smiley)

Jetzt macht er schon einen Riesenbogen um jeden Gegenstand der neu im Garten liegt, OH GOTT es könnte ja clickern. Was habe ich falsch gemacht? Er steht total auf Leckerchen und kriegt Wurst oder Käse (natürlich kleine Stücken) oder frischaufgemachte FROLIC´s (liebt er über alles), auch mit anschließendem Spiel mit seinem Lieblingslappen kann ich bei ihm keine Punkte mehr machen.

Wieso klappt es beim Spazierengehen (freudige Aufmerksamkeit) und bei nichts anderem?
Für die Leckerchen ist er beim Üben immer zu haben, nicht aber für den CLICK.
Hat jemand den Fehler gefunden?
Dann bitte antworten!

Mit letzter Hoffnung

Sabine & Ich-hasse-den-Clicker-Charly






von sabine(YCH) am 27. April 2000 23:18

Hallo,
kann das sein, daß Du aufgrund Deiner und auch der anfänglichen Begeisterung Deines Hundes zuviel clickers?
Bei meinem Hund habe ich gemerkt, daß es wesentlich mehr bringt alle paar Tage zu clickern und dies auch nur für ein paar Minuten zuüben?
Vielleicht sehe ich es falsch, ich bin auch noch relative Anfängerin dabei.
viele grüße
sabine

von Tharin(YCH) am 28. April 2000 11:40

Hallo!

: Zu Hause klappte das mit der Kiste dann gar nicht mehr, es ging so
: weit, dass Charly freiwillig auf seinen Schlafplatz ging und sich
: hinlegte, sogar wenn er den Click schon bekommen hatte und er nur noch
: das Leckerchen nehmen musste.


: - mit Nase an Hütchen/Pilone stupsen:
: zweimal probiert, Click und Leckerchen, uninteressant!!! Das Hütchen
: wird dann ignoriert und es wird umhergeschnuppert

Er bestaerkt sich selbst. Warum auch nicht, wenn es ja so einfach geht,
nicht? .)

: oder sich hingelegt (ich habe ihn an langer Leine damit er nicht ganz
: stiften geht!) Sein Verhalten (und ihn) kurz zu ignorieren oder ihm
: mit SCHADE klarzumachen dass dies nicht so gedacht war, scheitert
: absolut.

Vllt. weniger neg. einwirken, mehr versuchen, deine Begeisterung (Ist
doch da - auch fuer's Huetchen, oder?) rueberzubringen.
Vllt. ist ihm das einfach zu langweilig so.

: - Stift apportieren
: Schritt für Schritt geclickt bis Charly den Fang von alleine öffnet
: und danach greift, Riesenjubel, Jackpot, Verhalten wurde nie wieder
: gezeigt - Riesenbogen um Stift!!!

Filzstift? Vllt. Geschmack oder Geruch?
Oder hast du ihn zuvor klar gemacht, dass er keine Stifte klauen soll?
Dann haettest du ihn ja boese in die Zwickmuehlge gebracht.

: (nur zur Information Riesenjubel heißt ein freudiges SUPER und nicht
: dass ich ihn zu Tode erschreckewinking smiley)

War das nicht der Jackpot, der die Uebung erst mal beendet?

: Jetzt macht er schon einen Riesenbogen um jeden Gegenstand der neu im
: Garten liegt, OH GOTT es könnte ja clickern. Was habe ich falsch
: gemacht?

Ist er ein Crossover-Hund?

Hast du ihn ueberfordert? Auf einmal so viel "selbstverantwortliche"
Aktion. Koennte ihn das unsicher machen? Vorher hatte er einen engen Rahmen gesteckt, jetzt soll er ausprobieren. (s. S. 42 in Birgit Lasers
Buch).
Bedenke: Auf dem Seminar war die Umgebung neu, also auch kein
Widerspruch des neuen Trainings zum alten (Ortsbezogenheit).

Missversteht er dich vllt. - ich denke bes. an das "Schade". Ich bin
kein Freund eines NRM (no reinforcement markers).
M.E. stiftet das, wenn dem Hund nicht so sehr klar ist, was gefragt ist,
und er nicht sehr vertraut ist mit NRM, eher Verwirrung - zumindest
keine neue Info fuer den Hund. Bei manchem Hund mag sogar ein NRM
Unbehagen ausloesen (frueheres Training vllt.).

: Wieso klappt es beim Spazierengehen (freudige Aufmerksamkeit) und bei
: nichts anderem?

Freu dich doch, dass das klappt!
Bau damit den Clicker weiter aus. Erwarte nicht zu viel auf einmal von
deinem Hund. Lass ihn erst mal - auch in der alten Trainingsumgebung -
warm werden mit dem Clicker.

: Für die Leckerchen ist er beim Üben immer zu haben, nicht aber für den
: CLICK.

Ich wuerde noch mal neu auf den Clicker kondidionieren. Gehe nicht zu
schnell vorwaerts.
Ich wuerde auch viel weniger von dem Hund fordern (allerdings neige ich
m.E. sowieso eher zur Unterforderung). Lass ihm Zeit, das Neue kennen
und lieben zu lernen.

Nimm einefache Dinge fuer den Anfang (nicht schon gleich Apportieren
und das auch noch mit einem seltsamen Gegenstand, der vllt. sonst eher
tabu ist): Blickkontakt z.B. laesst sich doch gut an.
Mit einfach meine ich vor allem fuer den Hund einfache Dinge - nicht
fuer dich einfache Dinge. Dinge, die der Hund von selbst tut. Die fuer
ihn nicht schon gleich abstossend sind, wo er sich also ueberwinden
muesste.

Und schoen auf das Timing achten - nicht dass du ihn nur verwirrst.


Viel Spass,
Tharin

P.S.: Auf dem Seminar hattet ihr auch dieselben Clicker? Und auch du
hast geclickt?

von Sabine & Charly(YCH) am 28. April 2000 21:38

Hallo Tharin!

: Er bestaerkt sich selbst. Warum auch nicht, wenn es ja so einfach geht, nicht? .)
: Vllt. weniger neg. einwirken, mehr versuchen, deine Begeisterung (Ist
: doch da - auch fuer's Huetchen, oder?) rueberzubringen.

Ich habe probiert, das Huetchen interessant zu machen, weiter weg zu stellen, mit ihm darauf zu zugehen und auch schon für Blickkontakt zum Huetchen zu clicken, gibt es noch andere Möglichkeiten? Ich versuche auch ihn durch Körpersprache zu motivieren, reden soll man nicht so viel, oder? Ich habe irgendwo gelesen, daß er zuviel Zwischenrufe für Kommandos halten wird, die er nicht kennt und nicht befolgen kann, oder gilt das nicht für z.B. ein aufmunterndes: Na wo ist das Huetchen?

: Filzstift? Vllt. Geschmack oder Geruch?
: Oder hast du ihn zuvor klar gemacht, dass er keine Stifte klauen soll?
: Dann haettest du ihn ja boese in die Zwickmuehlge gebracht.

Dicke Kugelschreiberhülle ohne Inhalt, er hat bis jetzt noch keine negative Erfahrung mit Stiften gemacht, vielleicht schmeckt das Ding aber wirklich eklig!

: : (nur zur Information Riesenjubel heißt ein freudiges SUPER und nicht dass ich ihn zu Tode erschreckewinking smiley)
: War das nicht der Jackpot, der die Uebung erst mal beendet?

Ja! Ich habe ca. 20 min. Pause gemacht, war das vielleicht zu kurz?
Ich hatte gedacht, man sollte kurze Übungen aber dafür ruhig öfter am Tag machen?

: Ist er ein Crossover-Hund?
Was heißt das???

: Hast du ihn ueberfordert? Auf einmal so viel "selbstverantwortliche"
: Aktion. Koennte ihn das unsicher machen? Vorher hatte er einen engen Rahmen gesteckt, jetzt soll er ausprobieren. (s. S. 42 in Birgit Lasers
: Buch).

Vielleicht habe ich wirklich zu viel auf einmal erwartet; da er anfangs TRADITIONELL erzogen wurde (später mit Spiel und Lob), glaube ich, daß er auf Hilfestellungen von mir wartet. Darf ich welche geben, z.B. Sachen animieren um Sie interessant zu machen, oder mit Leckerchen Bewegungen hervorlocken, oder soll ich besser warten, daß das Verhalten von alleine auftritt? Ich will ihn auch nicht verunsichern, wenn ich ihn zu lange nicht bestärke weil er KEIN Verhalten zeigt.

: Bedenke: Auf dem Seminar war die Umgebung neu, also auch kein
: Widerspruch des neuen Trainings zum alten (Ortsbezogenheit).

Guter Tip, probiere ich aus! (Spricht für den Erfolg auf Spaziergängen)

: Die fuer ihn nicht schon gleich abstossend sind, wo er sich also ueberwinden muesste.

Die Idee finde ich interessant, werde erst mal versuchen für bestimmte Körperhaltungen zu clicken (evtl. Toter Hund?)

: P.S.: Auf dem Seminar hattet ihr auch dieselben Clicker? Und auch du
: hast geclickt?

Ja, der Clicker ist derselbe, außer der Kisten-Übung habe ich dort auch für Blickkontakt geclickt.
Das mit der Kiste hatte er so schnell verstanden, daß ich viele Bemerkungen wiesmiling smiley Das ist ja auch ein Schäferhund, die lernen halt schneller als unser... bekommen habe, vielleicht hat mich das etwas zu sehr motiviert...

Vielen Dank für die schnelle Hilfe

Sabine & Charly

von Sabine & Charly(YCH) am 28. April 2000 21:43

Hallo Sabine!
: kann das sein, daß Du aufgrund Deiner und auch der anfänglichen Begeisterung Deines Hundes zuviel clickerst?
Kann schon sein, anfangs habe ich versucht sehr kurze Clickerübungen, aber dafür öfter am Tag zu machen, vielleicht habe ich übertriebenwinking smiley)

: Bei meinem Hund habe ich gemerkt, daß es wesentlich mehr bringt alle paar Tage zu clickern und dies auch nur für ein paar Minuten zuüben?
Ich werde das mal ausprobieren, vielen Dank für den Tip!

Viele Grüße
Sabine

von Tharin(YCH) am 30. April 2000 02:50

Hallo!

: Ich habe probiert, das Huetchen interessant zu machen, weiter weg zu
: stellen, mit ihm darauf zu zugehen und auch schon für Blickkontakt zum
: Huetchen zu clicken, gibt es noch andere Möglichkeiten?

Ich wuerde jetzt zum Kennenlernen vom Clickertraining nichts ueben, was
er nicht sowieso gern oder gerade tut. Und dann in winzigen Schrittchen
shapen.

Versuch es mit etwas, was er von sich aus anbietet. Bietet er nicht an,
ans Huetchen zu gehn - ok, dann tut er eben was anderes.
Wenn du jetzt so darauf bestehst, finde ich da nicht so
erfolgversprechend.

: Ich versuche auch ihn durch Körpersprache zu motivieren, reden soll
: man nicht so viel, oder?

Ob du jetzt mit Worten oder Gesten redest - macht das soviel
Unterschied? smiling smiley
Lass ihn nur mal alleine machen. Sicher bietet er etwas an, was du nur
erkennen musst, um ein Shaping beginnen zu koennen.
Schau ihn dir doch einfach mal an - ohne Clicker.
Dann ueberlegst du dir, welche der Aktivitaeten du per Shaping ausbauen
koenntest. Und da arbeitest du drauf hin.


: Ich habe irgendwo gelesen, daß er zuviel Zwischenrufe für Kommandos
: halten wird, die er nicht kennt und nicht befolgen kann, oder gilt das
: nicht für z.B. ein aufmunterndes: Na wo ist das Huetchen?

Das musst du selbst (ausgenommen dein Hund) am besten wissen.
Weiss er denn, was "Na wo ist das Huetchen?" bedeutet, d.h. stellt es
fuer ihn eine (pos.) Information dar?
Oder weiss er es vllt. doch nicht anders als eine Emotionsaeusserung
von dir zu deuten?
Ist sie hier sinnvol oder lenkt sie ab?

: Ja! Ich habe ca. 20 min. Pause gemacht, war das vielleicht zu kurz?

Evtl. Wenn ich mir so ueberlege: 20min Pause, dann 10min Training, da
kommt man ja auf 24 Trainingseinheiten (10h Schlaf und 2h Essen). smiling smiley

: Ich hatte gedacht, man sollte kurze Übungen aber dafür ruhig öfter am
: Tag machen?

Binde dich nicht so stark an Regeln. Schau, wie du es fuer dich und
deinen Hund richtig rausfindest.
Aber i.A. sind mehrere Uebungensminuetchen weniger langweilig und auch
besser von der Konzentrations her.

: : Ist er ein Crossover-Hund?
: Was heißt das???

Ein Hund, der nicht immer geclickert (oder per pos. Bestaerkung - je
nach Strenge der Definition) wurde.

: Vielleicht habe ich wirklich zu viel auf einmal erwartet; da er
: anfangs TRADITIONELL erzogen wurde (später mit Spiel und Lob), glaube

Also ein richtiger Crossover.
Das Aufgeben und Ratlosigkeit scheint oft bei diesen Hunde beobachtet
zu werden, eben weil sie es nicht gewohnt sind, selbst etwas zu
erfinden.

: ich, daß er auf Hilfestellungen von mir wartet. Darf ich welche geben,
: z.B. Sachen animieren um Sie interessant zu machen, oder mit
: Leckerchen Bewegungen hervorlocken, oder soll ich besser warten, daß
: das Verhalten von alleine auftritt?

Musst du wieder fuer dich entscheiden.
Es gibt viele, die die ersten paar Versuche des Hundes herauslocken, um
clicken zu koennen.
Ich mag es lieber, wenn man mit winzigem Shaping dahin kommt. Halte ich
fuer besser fuer die Zukunft der Uebung. Klappt halt nicht bei allem,
aber grade am Anfang solltest du sowieso erst mal Einfaches ueben.

Ich wuerde wahrscheinlich nicht locken, wenn es sich vermeiden laesst.

: Ich will ihn auch nicht verunsichern, wenn ich ihn zu lange nicht
: bestärke weil er KEIN Verhalten zeigt.

Bei den Amis liest/hoert man oft die Regel: 80% Erfolg.
Bist du bei weniger, musst du die Kriterien herunterschrauben, in
kleineren Schritten formen.

: Die Idee finde ich interessant, werde erst mal versuchen für bestimmte
: Körperhaltungen zu clicken (evtl. Toter Hund?)

Das halte ich fuer eine gute Idee. Irgendwann haelt er doch bestimmt
mal die Nase ein Stueckchen tiefer - und schon kannst du clicken.


Viel Erfolg und Spass,
Tharin

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Meiden auf der Fährte

    Hallo P. H., :An Antje, ich war dieses Wochenende tatsächlich im Festzelt und trank für einmal zuviel ...

  • Stonghold ins Maul?

    Hallo! Noch als Nachtrag: Meine Hündin hatt mit 7 Monaten Demodikose, 8 - 9 Löcher am ganzen Kopf, ...

  • Hilfe, mein Hund stinkt, welches Futter?

    hallo nele, einer meiner doggis stinkt momentan auch wie puma, aber....da muss man wohl ...

  • Halti-Gewöhnung

    Hallo Franziska, : In Nicole Hoefs und Petra Führmanns Buch "Das Kosmos Erziehungsprogramm" ( habe ...

  • Hund humpelt

    Hi Anke, vielleicht hat er sich nur vertreten. Wenn Hunde dann länger ruhen, humpeln sie anschließend ...

  • Die böse Dissidenz" - ein ewiges Thema!"

    Hallo Daggy, ich als Interessent kann das aber leider nicht so einfach überprüfen. Darum geht es mir. ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.297.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren