Anfängerfrage. :: Clickertraining

Anfängerfrage.

von Pit(YCH) am 08. Januar 2001 12:15

Hallo zusammen.
Seit einiger Zeit lese ich inetressiert dieses Forum und möchte gerne auch das Clickern ausprobieren und vielleicht auch vertiefen um ein Hauptproblem in den Griff zu bekommen. Mein Wuffi führt sich an der Leine immer auf als wäre er King Käs. Bisher hat nichts geholfen. Der Punkt Konditionierung ist mir klar, aber was mache ich dann draußen. Wuffi an der Leine. sieht einen Zwei- oder Vierbeiner und fängt an zu Grummeln, Bellen und Kamm zu stellen. Wann clicke ich dann? Wenn er mich anschaut? Wenn er ruhig ist? Das haut leider nicht hin, da diese Situationen derzeit nicht gegeben sind. Was bzw. wie mache ich es dann?
Ich würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen.
Viele Grüße von einem ratlosen Hundefreund
Pit

von Nikola(YCH) am 08. Januar 2001 12:50

Hallo Pit,

wenn du richtig mit dem Clicker arbeitest, arbeitet ihr zusammen. Das Arbeiten mit dem Clicker soll dem Hund soviel Freude bereiten, dass er freiwillig alles tun würde, um diese Art der Belohnung zu erhalten. Meine Hunde z.B. bieten mir von vornherein eine Auswahl der unterschiedlichen Arbeiten (Sitz, Platz etc.) an, sobald sie sehen, dass ich den Clicker i.d. Hand habe.

Du musst zuerst einmal deinen Hund von den anderen Hunden in irgend einer Form ablenken; z.B. Unterordnung mit positiver Bestärkung. Lenke ihn ab, bevor er die anderen Hunde sieht. Bemerkt er sie dann, lenke ihn wieder ab. Jeder kleiner Erfolg wird mit dem Clicker belohnt. Ich denke aber, dass du ihn wahrscheinlich noch nicht genugt konditioniert hast, denn sonst hättest du die Probleme nicht, oder aber, du vermittelst in diesem Moment deinem Hund nicht richtig, was du von ihm erwartest.

Mit dem Clicker wird jeder kleinste Erfolg belohnt. Ein Beispiel: Du möchtest, dass dein Hund zu dir kommt und vor dir "Sitz" macht; du rufst ihn - er kommt in deine Richtung gelaufen (dafür gibt es schon einmal den ersten "click"winking smiley, er setzt sich hin (dafür bekommt er den nächsten). Es sind verschiedene Arbeitsabläufe, die dein Hund ausführt und jeder einzelne muss belohnt werden.

Um deine Frage zu beantworten, clickerst du, sobald er für einen Moment ruhig ist und sei es nur für einen kurzen Augenblick. Ich würde ihn jedoch erst einmal ablenken (Ball, Fuß-Gehen+Leckerchen+Clicker); du solltest auf jeden Fall, wenn euch anderen Hunde entgegen kommen, interessanter sein. Und wenn ihr es geschafft habt, ohne Probleme an den anderen Hunden vorbeizukommen: LOBEN, LOBEN und noch einmal LOBEN.

Versuch's mal und viel Erfolg,

Gruß
Nikola

von Katrin(YCH) am 08. Januar 2001 12:35

: Hallo zusammen.
: Seit einiger Zeit lese ich inetressiert dieses Forum und möchte gerne auch das Clickern ausprobieren und vielleicht auch vertiefen um ein Hauptproblem in den Griff zu bekommen. Mein Wuffi führt sich an der Leine immer auf als wäre er King Käs. Bisher hat nichts geholfen. Der Punkt Konditionierung ist mir klar, aber was mache ich dann draußen. Wuffi an der Leine. sieht einen Zwei- oder Vierbeiner und fängt an zu Grummeln, Bellen und Kamm zu stellen. Wann clicke ich dann? Wenn er mich anschaut? Wenn er ruhig ist? Das haut leider nicht hin, da diese Situationen derzeit nicht gegeben sind. Was bzw. wie mache ich es dann?
: Ich würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen.
: Viele Grüße von einem ratlosen Hundefreund
: Pit
:
Hallo Pit!

Ich bin selber noch ein Anfänger, aber vielleicht kann ich dir trotzdem helfen.
Du solltest gar nicht mit so ernsten Sachen anfangen. Such dir lieber ein Kunststück, bei dem ihr euch beide mit dem clickern vertraut machen könnt.

Wenn du aber trotzdem nebenbei das Verhalten an der Leine ändern willst, dann versuche das doch indem du den Abstand zum Objekt (wegen dem dein Wauz sich aufregt) vergrößerst. Es gibt doch Entfernungen die dein Hund toleriert oder nicht? Und da kannst du ihn dann für Blickkontakt, ruhigsein etc. clickern. Und dann verkürzt du langsam den Abstand.
Ausserdem muss doch auch dein Wauz mal Luftholen und da kann man schlecht gleichzeitig grummeln. Er ist ruhig! Ein guter Zeitpunkt zum clicken!

Ich hoffe mal, dass das alles so richtig ist, wie ich das versuche zu erklären!

Viel Spass weiterhin
Katrin

von Pit(YCH) am 08. Januar 2001 18:19

: Hallo Pit,
:
: wenn du richtig mit dem Clicker arbeitest, arbeitet ihr zusammen. Das Arbeiten mit dem Clicker soll dem Hund soviel Freude bereiten, dass er freiwillig alles tun würde, um diese Art der Belohnung zu erhalten. Meine Hunde z.B. bieten mir von vornherein eine Auswahl der unterschiedlichen Arbeiten (Sitz, Platz etc.) an, sobald sie sehen, dass ich den Clicker i.d. Hand habe.
ECHT SUPER
:
: Du musst zuerst einmal deinen Hund von den anderen Hunden in irgend einer Form ablenken; z.B. Unterordnung mit positiver Bestärkung. Lenke ihn ab, bevor er die anderen Hunde sieht. Bemerkt er sie dann, lenke ihn wieder ab. Jeder kleiner Erfolg wird mit dem Clicker belohnt. Ich denke aber, dass du ihn wahrscheinlich noch nicht genugt konditioniert hast, denn sonst hättest du die Probleme nicht, oder aber, du vermittelst in diesem Moment deinem Hund nicht richtig, was du von ihm erwartest.
Ich habe noch gar nicht angefangen. Sondern möchte erst.
:
: Mit dem Clicker wird jeder kleinste Erfolg belohnt. Ein Beispiel: Du möchtest, dass dein Hund zu dir kommt und vor dir "Sitz" macht; du rufst ihn - er kommt in deine Richtung gelaufen (dafür gibt es schon einmal den ersten "click"winking smiley, er setzt sich hin (dafür bekommt er den nächsten). Es sind verschiedene Arbeitsabläufe, die dein Hund ausführt und jeder einzelne muss belohnt werden.
:
: Um deine Frage zu beantworten, clickerst du, sobald er für einen Moment ruhig ist und sei es nur für einen kurzen Augenblick. Ich würde ihn jedoch erst einmal ablenken (Ball, Fuß-Gehen+Leckerchen+Clicker);
Das habe ich schon alles versucht (Außer Clicker natürlich). Leider ohne Erfolg und die örtlichen Gegebenheiten sind halt leider so das ein Ausweichen in den meisten Fällen nicht möglich ist.
du solltest auf jeden Fall, wenn euch anderen Hunde entgegen kommen, interessanter sein. Und wenn ihr es geschafft habt, ohne Probleme an den anderen Hunden vorbeizukommen: LOBEN, LOBEN und noch einmal LOBEN.
Das denke ich auch und hoffe das Beste.
:
: Versuch's mal und viel Erfolg,
Vielen Dank für die Tipps. Werde demnächst anfangen und feste Üben.
Viele Grüße Pit
:

: Gruß
: Nikola

von Pit(YCH) am 08. Januar 2001 18:23

: Hallo Pit!
:
: Ich bin selber noch ein Anfänger, aber vielleicht kann ich dir trotzdem helfen.
: Du solltest gar nicht mit so ernsten Sachen anfangen. Such dir lieber ein Kunststück, bei dem ihr euch beide mit dem clickern vertraut machen könnt.
Klaro, möchte ich langsam anfangen, aber das soll mein Ziel sein dieses Problem auf die Reihe zu bekommen.
:
: Wenn du aber trotzdem nebenbei das Verhalten an der Leine ändern willst, dann versuche das doch indem du den Abstand zum Objekt (wegen dem dein Wauz sich aufregt) vergrößerst.
Ist leider schlecht möglich. Meistens ist es so, wir biegen um ein Eck und 10 Meter vor uns steht ein Hund. Leider ohne Herrchen.

Es gibt doch Entfernungen die dein Hund toleriert oder nicht? Und da kannst du ihn dann für Blickkontakt, ruhigsein etc. clickern. Und dann verkürzt du langsam den Abstand.
: Ausserdem muss doch auch dein Wauz mal Luftholen und da kann man schlecht gleichzeitig grummeln. Er ist ruhig! Ein guter Zeitpunkt zum clicken!
:
: Ich hoffe mal, dass das alles so richtig ist, wie ich das versuche zu erklären!
Vielen Dank für die gute Erklärung. Werde bald tatkräftig anfangen.
Schöne Grüße Pit

:
: Viel Spass weiterhin
: Katrin

von Nikola(YCH) am 09. Januar 2001 06:40

Hallo Pit,

: Das habe ich schon alles versucht (Außer Clicker natürlich). Leider ohne Erfolg und die örtlichen Gegebenheiten sind halt leider so das ein Ausweichen in den meisten Fällen nicht möglich ist.
Der Clicker bringt dir aber erst etwas, wenn dein Hund schon konditioniert ist! Falls er "verfressen" ist, versuche es einfach mal mit Fleischwurst; damit kannst du fast jeden Hund ablenken. Oder du musst halt etwas anderes finden, wofür er "sein Leben lassen würde" und ihn damit ablenken.

:: du solltest auf jeden Fall, wenn euch anderen Hunde entgegen kommen, interessanter sein. Und wenn ihr es geschafft habt, ohne Probleme an den anderen Hunden vorbeizukommen: LOBEN, LOBEN und noch einmal LOBEN.
: Das denke ich auch und hoffe das Beste.
: :
: : Versuch's mal und viel Erfolg,
: Vielen Dank für die Tipps. Werde demnächst anfangen und feste Üben.
Habt ihr vielleicht eine Hundeschule in der Nähe, die mit Clicker arbeitet; wäre für einen Anfänger von Vorteil.

Gruß
Nikola

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Agressive Afghanen und Kinder

    Hallo Mario! Also, auch Afganen müssen nicht nur schön sein, sondern können auch gehorchen, landen ...

  • Das 1. Mal läufig

    : Hallo Tanja! Ob Du Deinen Hundekurs besuchen kannst musst Du mit Deiner Hundeschule klären. In ...

  • stummes Voreinandersitzen Teil 2

    Gudu, daß ist völlig normal. Dein Hund muss plötzlich denken. Das ist schwer! Früher hast Du gesagt, ...

  • Welpenfutter von Pedigree

    Hallo Michael! So genau weiß ich das jetzt auch nicht aber schau mal unter www. waltham. com nach, ...

  • Kekse vor Narkose?

    Hallo Merlino, ganz einfach. weil der hund einen fastentag gut erträgt... das ist also keine ...

  • magyar vizsla

    Hallo Sabine, vor einigen Jahren hab' ich auch mal eine Hündin kennengelernt. Sie war absolut lieb, ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren