Hilf1! Leckerli verteidigen gegen Hunde :: Clickertraining

Hilf1! Leckerli verteidigen gegen Hunde

von Stephanie+Frechdachs(YCH) am 08. Februar 2001 17:46


Hallo,

Wenn wir einem Hund begegnen, benimmt sie sich natürlich wie immer nicht normal.
Jetzt Sobald er etwas nähre an meine Tasche kommt kläft und schnappt sie ihn weg richtig doll.
Ich habe einmal NEIN gesagt, sie hörte auf dann C+B, wie blöd von mir, denn wenn der andere sieht wie sie was kriegt, kommt er natürlich auch an, und wieder geht es los.
Habe die anderen dann gestreichelt um ihr zu zeigen, daß alles okay ist. Kein Erfog. Habe dann dem anderen was gegeben und ihr nicht. Kein Erfolg. Traf dann jemanden, der sagte, Dein Hund ist bei Euch der Chef, er bestimmt, wen Du streicheln darfst wen Du füttern darfst und wen nicht.
Er sagte, laß mal einen gewaltigen Brüller fahren. Sein Hund hörte gut, er ging lieb mit ihm um, ich glaubte ihm.
Hat er recht, was kann ich tun.
Schade, denn wir sind schon so weit, daß sie gestern und heute mit Hunden gespielt hat. Zwar auch nicht normal in meinen Augen, denn sie kläft die ganze Zeit und schnappt so komisch und knottert so rum. Also alleine dieses gekläffe und geschnappe finde ich seltsam. Aber man darf sich ja nicht einmischen. Sie schnuppert dann auch mit dem Hund und rennt. Schon suuuper toll.(Danke Sabine für tolle Tips)
Was nun mit Futterneid ????
Ist sooo peinlich !!!

liebe Grüße

Steffi+Frechdachs

von Merlino(YCH) am 08. Februar 2001 17:56

hallo, Steffi!

kurz gesagt: wenn du keinen Streß haben willst, füttere NIE einen anderen Hund in der Gegenwart deines eigenen!
ist echt überflüssig und hat dadurch schon eine Menge unnütze Beißereien verursacht.
ich seh auch nicht viel Sinn drin, daß der eigene Hund das tolerieren muß, wenn er nicht will. gibt wichtigeres.

viele Grüße
Merlino

von Sabine(YCH) am 08. Februar 2001 18:57

:
Hallo,

: Wenn wir einem Hund begegnen, benimmt sie sich natürlich wie immer nicht normal.
: Jetzt Sobald er etwas nähre an meine Tasche kommt kläft und schnappt sie ihn weg richtig doll.
: Ich habe einmal NEIN gesagt, sie hörte auf dann C+B,

Würde ich nicht machen, ACHTUNG Verhaltenskette : Kläffen / wegschnappen - Nein - C&B
Ich wollte dir sowieso mal vorschlagen, experimeteller weise wenigstens einen Tag mal ohne "nein" auszuprobieren, dann muß der Mensch nämlich überlegen,
ich würde einfach mich umdrehen und schnellen schrittes weggehen, in dem Moment kannst du ihr Sozialverhalten sowieso nicht ändern.
Ein "Nein" sollte eine Auszeit von mind. 10 sec nach sich ziehen, bevor ein anderes Signal eine Ersatzhandlund ermöglicht bzw, die Chance für deinen Hund, eine Belohnung zu verdienen.

Ich habe es immer als sehr angenehm empfunden, wenn meine Hunde / andere Hunde ihr Futter nicht verteidigen und dies nicht als zu verteidigendes Potential ansehen, jedenfasll solange nicht, wie ich als Chef dabei bin.
Aber sowas muß wie alles, trainiert werden. Das hat, denke ich, viel mit Training und Vertauen zu tun.
Allerdings muß ich hier einflechten, dass mir etwas Erfahrung fehlt, bei Hunden, die Futterneid zeigen, keiner meiner eigenen, hat das je getan.
Ich habe mal von Martin irgendwo gelesen, dass er das mit Mirko extra trainiert hat : Mirko mußte sitzen und Martin hat andren Hunden Futter gegeben, zum Schluß hat er (Mirko) was bekommen.

: Er sagte, laß mal einen gewaltigen Brüller fahren. Sein Hund hörte gut, er ging lieb mit ihm um, ich glaubte ihm.

Nun ja, da sind wir ja wieder beim Thema. Natürlich könntest du einen Brüller loslassen, die Frage wäre, was du damit erreichst. Die Gefahr einer Fehlverknüpfung (fremder hund - Futter - Schreck durch Brüller) wäre gerade bei einem sensibelchen wie deine groß und das Geschnappe und gekläffe würde sich verschlimmern.
Wenn es eine Lösung gibt, nur eine positive, glaube mir.

: Sie schnuppert dann auch mit dem Hund und rennt. Schon suuuper toll.(Danke Sabine für tolle Tips)

Bitte, tut gut.

Sabine

von Stephanie+Frechdachs(YCH) am 08. Februar 2001 18:49

: halloMerlino,

lieben Dank für Deine Antwort.
:
: kurz gesagt: wenn du keinen Streß haben willst, füttere NIE einen anderen Hund in der Gegenwart deines eigenen!


MMMh, okay aber es ist ja so, sie fängt ja schon mit dem gekeife an, bevor irgend etwas ist. Ich habe weder die Hand in der Tasche noch sonst was. Das kann es ja nicht sein. Und Du sagst doch auch oft, Ich bin der Chef (nicht böse gemeint), also, muß sie es doch akzeptieren, wen ich wann füttere, sie hat zu warten. Irgendwo ist da bei mir der Wurm im Gedanken. MMMM???

Grüße

Steffi+Frechdachs
:

von Stephanie+Frechdachs(YCH) am 08. Februar 2001 19:23

: :
: Hallo Sabine

lieben Dank für Deine tolle ANtwort.
:
:
Würde ich nicht machen, ACHTUNG Verhaltenskette : Kläffen / wegschnappen - Nein - C&B

Ahh , toll, daß Du es immer wieder Schreibst. Mir geht jetzt langsam ein Licht auf. Na ja ein blindes Huhn findet ja auch mal ein Korn
:

Ich wollte dir sowieso mal vorschlagen, experimeteller weise wenigstens einen Tag mal ohne "nein" auszuprobieren, dann muß der Mensch nämlich überlegen,


OOH, Du durchschaust mich. Peinlich, ich glaube, ichverbinde zu viel alt und neu.Aber man soll doch das Verhalten formen (Martins Buch) NAAH .
Wie ist den das dann gemeint und wann einzusetzen ?
(Sorry bestimmt so eine Hammerfrage wieder oder ?)
:

ich würde einfach mich umdrehen und schnellen schrittes weggehen, in dem Moment kannst du ihr Sozialverhalten sowieso nicht ändern.

Ja, das wirkt in anderen Situationen auch ganz gut.
:
:
: Ich habe mal von Martin irgendwo gelesen, dass er das mit Mirko extra trainiert hat : Mirko mußte sitzen und Martin hat andren Hunden Futter gegeben, zum Schluß hat er (Mirko) was bekommen.

Habe ich mit ihr auch gemacht. Erfolg, wenn sie den Hund das nächste mal siehtgeht es wieder los. Aber wenn ich zu ihr sage Sitz und zu dem anderen auch, dan sitzen beide, erst kriegt er, dann sie. Das ganze drei mal und dann ist alles okay. Aber es will ja nicht jeder Besitzer, das seine Hunde von anderen gefüttert werden.
:
: Grüße

Steffi+Frechdachs

von ChristineHd(YCH) am 08. Februar 2001 19:34

Hallo Steffi,

es kann schon zu unguten Situationen kommen, wenn der Hund futter verteidigt. Mein damaliger Hund, damals schon recht alt ging zu einem Boxerbesitzer. Der Boxer verteidigt sein Futter und schon war die schönste Rauferei da. Zwei alte "Deppen", die sich prügelten, meiner Alt,der andere noch älter mit schwerer Arthrose. Passiert ist keinem was.

Andererseits ist Futterverteidigen das Normalste der Welt und was hat eigentlich ein fremder Hund an meiner Jackentasche verloren?

Meine verteidigen ihr Futter aus meiner jacke nicht (in meiner Jacke ist es ja auch noch nicht ihres sondern meines).
Aber das ist sicher auch von Hund zu Hund verschieden.
Gruß
ChristineHd

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Amitraz.

    : Als meine 3 mit Sarcoptes- Räude infiziert waren habe ich sehr gute Erfahrungen mit Stronghold (Spot ...

  • Hochheben des Hundes bei Gefahr"?"

    tut mir leid, aber es sind nun mal erfahrungswerte. und wenn du mal genau beobachtest wirst du ...

  • Futter mit viel Protein

    Hallo Silke, : Mein Hund wird in der nächsten Zeit längere Wegstrecken laufen müssen, Urlaub in den ...

  • Pyrenäenschäferhund

    Hallo Ja, ich habe einen Berger. Hast du selbst einen oder interessiert dich die Rasse? Grüsse Carine ...

  • Santo ?

    Hallo Tina, der K 3- Anteil in Santo ist ziemlich hoch und Nebenerzeugnisse werden auch verwendet, ...

  • Innotek

    Ich würde meinen, das kommt darauf an, wie lange die Anwendung schon zurückliegt. Auf jeden Fall ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.340.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren