Rettungshundearbeit clickern? :: Clickertraining

Rettungshundearbeit clickern?

von Heidrun(YCH) am 06. März 2001 09:55

Suche Infos und Erfahrungen:

clickert vielleicht jemand in der Rettungshundearbeit (nicht im Gehorsam, das fällt unter die allgemeinen Themen; sondern bei spezifischen Rettungshundearbeiten.

Ehrlich gesagt, ist mir z.B. in der Anzeige, nicht ganz klar, wenn der Hund super bellt und dafür sein Spiel vom Helfer bekommt, warum da noch geklickert werden sollte.

Vielleicht bin ich zu phantasielos. Ich lerne gerne dazu!

Beste Grüße
Heidrun

von Martin + Mirko(YCH) am 06. März 2001 17:42

Grüß Dich Heidrun,

: Ehrlich gesagt, ist mir z.B. in der Anzeige, nicht ganz klar, wenn der Hund super bellt und dafür sein Spiel vom Helfer bekommt, warum da noch geklickert werden sollte.

Du gibst dir die antwort selber. Der clicker ist dazu da, etwas unbekanntes, ungekonntes zu lernen und den hund dabei nicht abzulenken. Bei der leiter ist es für den hund sehr irritierend, wenn man seine pfoten anfasst. Und wenn ich den hund nach rechs und nach links schicken kann, kann ich ihn in der entfernung, z.b. auf trümmern, auch zum richtigen ansatz dirigieren....
Dir fällt sicher schnell mehr ein.

tschüß Martin & Mirko

von Heidrun(YCH) am 08. März 2001 10:29

Lieber Martin,

danke sehr für Deine Anregungen.

Bei Geräten habe ich auch schon ganz gute (private) Erfolge. Aber da das Clicker-Training mit sich bringt, daß der Hund auch etwas "falsch" macht (z.B. seitlich abspringen), kann man manche Leute schwer überzeugen: sie meinen der Hund "gewöhnt sich da Fehler an". Ich muß dagegen sagen: je vielfältiger die Erfahrungen meines Hundes mit einem Gerät, desto problemloser auch die prüfungsmäßige Ausführung (keine Versuchung, es anders zu machen, da dies ja nicht zum Erfolg führt und andererseits der Erfolg garantiert ist, wenn er es richtig macht). Ich werde erst noch mehr eigene Erfahrung in der Clicker-Gerätearbeit und beim Einweisen sammeln und es dann erst weitervermitteln. Aber ich bin sehr zuversichtlich, daß gerade ängstliche Hunde hier eine große Chance haben.

Nun suche ich evtl. noch Leute, die den Anzeigenaufbau mit Clicker machen und mir vielleicht Beispiele nennen können, wo und warum es anders nicht oder eben mit dem Clicker besser und schneller ging (wir machen es idR so, daß die Hunde erst mit Futterkontaktspielen evtl. Reste von Scheuheit oder Zurückhaltung abbauen; dann bauen wir nach Lind Zerrspiele auf, in denen der Hund immer gewinnt und wenn er darauf dann ganz wild ist, enthält der Helfer das Spielzeug kurz vor - es dauert i.d.R. nicht lange, dann kommt er erste "Fieps" - Jackpot (Zerrspiel); danach geht es i.d.R. recht schnell bis zum Bellen und auch das ausdauernde Bellen wird bald kein Problem mehr). Shaping und positive Verstärkung ist das ja auch.

Welchen Vorteil hat der Clicker beim Anzeigenaufbau (vorrangig verbellen, aber wenn jemand Bringseln oder Freiverweisen über Clicker aufgebaut hat, interessiert es mich auch sehr).

Weiterhin interessierte Grüße
Heidrun

von Martin + Mirko(YCH) am 08. März 2001 13:15

Grüß Dich Heidrun,

bei deinem posting

: Bei Geräten habe ich auch schon ganz gute (private) Erfolge. Aber da das Clicker-Training mit sich bringt, daß der Hund auch etwas "falsch" macht (z.B. seitlich abspringen), kann man manche Leute schwer überzeugen:

fällt mir wieder einmal auf, wie seltsam rettungshundler auf das clickertraining reagieren. Ich hatte immer wieder einzelne teilnehmer in meinen seminaren, habe tatsächlich sogar einmal bei einer staffel eine kleine vorführung gemacht. Aber immer die info bekommen, "ja ich selbst probiere schon, aber offiziell darf ich das nicht....".

So hast du nur eine chance:

: ... noch mehr eigene Erfahrung in der Clicker-Gerätearbeit und beim Einweisen sammeln und es dann erst weitervermitteln.

Bleib zurückhaltend. Trainer mögen es überhaupt nicht, wenn jemand kommt und meint, er wüsste da etwas besseres als sie, ganz besonders bei den rettungshundlern - leider.

Ich wünsch dir viel erfolg + glück
tschüß Martin

von Merlino(YCH) am 08. März 2001 16:13

hallo, Martin!
:
: Bleib zurückhaltend. Trainer mögen es überhaupt nicht, wenn jemand kommt und meint, er wüsste da etwas besseres als sie, ganz besonders bei den rettungshundlern - leider.

gute(!) Trainer, egal ob bei Rettungshunden oder woanders sind aufnahmefähig für neue Ideen, flexibel und durchaus bereit, anderes auszuprobieren.
nach meinen Erfahrungen sind gerade Rettungshundler da erheblich fortschrittlicher als andere.
ich hab manchmal den Eindruck, daß es Clickerleuten nicht paßt, daß Rettungshundeausbildung durchaus sehr erfolgreich ohne den Einsatz vom Clicker betrieben wird und werden kann.
woran mag es liegen?

und wenn jemandem gesagt wird, er dürfe nicht offiziell clickern, ist in seiner Staffel etwas sehr im Argen!
wie überall im Leben gibt es schlechte Staffeln und schlechte Rettungshundeausbilder.

natürlich gibt es die ein oder andere Feinheit, die man mit dem Clicker besser oder leichter hinbekommen kann, aber dafür eine komplett neue Methode zu erlernen zusätzlich zu dem gewaltigen sonstigen Lernpensum, wo es auch andere Wege gibt, ist nicht jedermans Sache.

ich sehe in der Rettungshundearbeit auch nirgendwo einen zwingenden Handlungsbedarf, wo der Clicker unverzichtbar wäre.

für mich selbst werde ich irgendwann demnächst mit dem Clicker arbeiten bzw. ausprobieren, um das Detachieren zu verfeinern.
auch da gibt es andere Wege, aber mich reizt es auch, mal was neues auszuprobieren.

Gruß
Merlino

von Martin + Mirko(YCH) am 08. März 2001 16:53

Grüß Dich Merlino,

: gute(!) Trainer, egal ob bei Rettungshunden oder woanders sind aufnahmefähig für neue Ideen, flexibel und durchaus bereit, anderes auszuprobieren.

Sagen wir einmal souveräne trainer.

: ich hab manchmal den Eindruck, daß es Clickerleuten nicht paßt, ...

Das kann ich nicht unteschreiben. Ich war allerdings der irrigen meinung, rettungshundler würden als erste das potenzial erkennen (egal in welchen speziellen bereich nun.)

: natürlich gibt es die ein oder andere Feinheit, die man mit dem Clicker besser oder leichter hinbekommen kann, aber dafür eine komplett neue Methode zu erlernen zusätzlich zu dem gewaltigen sonstigen Lernpensum, wo es auch andere Wege gibt, ist nicht jedermans Sache.

Da triffst du einen punkt. Das vorurteil. Die einen sagen "komplett neu", die anderen "alter hu"t. Wenn man den überblick hat, ordnet sich alles viel besser ein. Ein prinzip richtig zu begreifen ist immer variantenreicher in der anwendung als gewisse regeln zu lernen.

: ich sehe in der Rettungshundearbeit auch nirgendwo einen zwingenden Handlungsbedarf, wo der Clicker unverzichtbar wäre.

Unverzichtbar? Wo es einfacher geht, warum sich abmühen?

tschüß Martin & Mirko

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Statistiken über Hunde

    Wende Dich doch einfach mal an das Ordnungsamt bei Dir in der Gemeinde, die können Dir bestimmt ...

  • Trockenfutter, welches?

    Hallo Sabine, folgende Futtersorten beinhalten definitiv kein Vitamin ...

  • Hills prescripton diet canine z/d

    Hallo Monika, ob der von Dir angegebene Preis handelsüblich ist, weiss ich leider nicht. Im letzten ...

  • Turid Rugaas

    Hallo Monika Ich kann mich Heike nur anschliessen: ein Muss! Gabrielle

  • Schweinefleisch

    : Hallo, : ist Schweinefleisch in Hundetrockenfutter sinnvoll, oder sollte man : gar kein ...

  • Feindbild Rottweiler

    Hallo Steffi ! Bis vor zwei Wochen hatte mein Rüde eine so starke Rottweiler- Aversion, daß ich sogar ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren