Der Clicker Mensch an der Leine ! :: Clickertraining

Der Clicker Mensch an der Leine !

von Stephanie+Frechdachs(YCH) am 09. März 2001 22:21

: Grüß Dich Stephanie,
: Hallo Martin,

jetzt habe ich mir das erst mal richtig überlegt, was Du mir da geschrieben hast.(Du weißt meine Denke).
Du schreibst nach Deinen tollen Beispielen:
:
: Siehst du, in jedem dieser fälle gehe ich anders mit dem hund. Gehe ich von A nach B und habe es eilig, dann gehe ich, ohne mich um den hund zu kümmern. Gehe ich seinetwegen, passe ich mich seinen bedürfnissen an. Jogge ich, soll er laufen. Schnuffeln kann er in meinen pausen. Mache ich einen schönen spaziergang verständigen wir uns durch blickkontakt über unsere gegenseitigen wünsche, d.h. fragt an "ist das OK?" Falls ich nicke, geht es in diese richtung oder aktivität weiter.


Grübel Grübel, das heißt doch dann, daß das auf jeden Bereich zu beziehen ist. Als laufe ich in der Stadt verhält sich der Hund anders als im freien Feld und wieder anders im Urlaub, da meine Stimmung und Körpersprache auch immer anders ist. Sehe ich das richtig ?
Ist also dann klar, daß sie im freien feld weiter weggeht als sonst, weil ich auch bequem und entspannt gehe. Wenn das stimmt was ich denke, dann bedeutet das doch aber, daß es nicht schlimm ist, wenn sie mal im freien Feld weiter als 20 Meter von mir entfernt ist, weil ich ja auch so locker gehe oder ? Und weiter heißt das dann, daß sich der Hund sehr ohl nach mir richtet, und nicht, das er sich nach mir richtet, wenn er nur 20 Meter entfernt ist. Ist es deshalb auch so, daß sie im freien Feld oder Urlaub etwas mehr ihre eigenen Dinge macht, also mehr schnuffelt und nicht soo häufig schaut wie sonst ?
Du , wenn das stimmt, mußt Du warscheinlich erst mal schmunzeln, weil das so eine große Erkentniss für mich ist, und zum anderen wird einem ja dann häufig von Fachleuten was ganz falsches erzählt so : " Der Hund muß
immer und überall gleich sein immer und überall dieses und jenes" , das finde ich nicht okay, da macht man so lange rum und hat so viel streß, nee, das ist nicht fair für alle Seiten. Das ist ein dickes Ding.

gut weiter:

Sprich ich muß eigentlich erst mal mich überprüfen und dann die gesamte Situation sehen ? Das meint Christine Hd also immer mit dem Gesamtbild ?
Sie hat mir das bestimmt schon 20 mal geschreiben, und ich dachte immer , was meint sie denn ?
Bitte schreibe mir ob ich recht habe, das wäre eine riesen Hilfe für mich, insgeheim vermute ich schon die richtigkeit, will nur Sichergehen.

gespannte Grüße

Stephanie+Frechdachs
:

von Martin + Mirko(YCH) am 10. März 2001 22:56

Grüß Dich Stephanie,

du grübelst...

: Grübel Grübel, das heißt doch dann, daß das auf jeden Bereich zu beziehen ist. Als laufe ich in der Stadt verhält sich der Hund anders als im freien Feld und wieder anders im Urlaub, da meine Stimmung und Körpersprache auch immer anders ist. Sehe ich das richtig ?

Ja, das ist ein gutes beispiel.

: Ist also dann klar, daß sie im freien feld weiter weggeht als sonst, weil ich auch bequem und entspannt gehe. Wenn das stimmt was ich denke, dann bedeutet das doch aber, daß es nicht schlimm ist, wenn sie mal im freien Feld weiter als 20 Meter von mir entfernt ist, weil ich ja auch so locker gehe oder?

Für mich ist das nicht schlimm. Wenn der hund kommen gelernt hat oder steh, dann kann man ihn noch gut beeinflussen.

: Und weiter heißt das dann, daß sich der Hund sehr wohl nach mir richtet, und nicht, das er sich nach mir richtet, wenn er nur 20 Meter entfernt ist.

Wenn es sich z.b. um eine jagdsequenz handelt, dann wird über eine entfernung von 30 -40 m koordiniert durch blickverbindung.

: ... Ist es deshalb auch so, daß sie im freien Feld oder Urlaub etwas mehr ihre eigenen Dinge macht, also mehr schnuffelt und nicht soo häufig schaut wie sonst ?

Ein hund ist ein jäger und beutegreifer. In den augen eines hundes sieht ein vernünfitiger ausgang etwa so aus:
- Verlassen des hauses, kontrolle der wichtigsten markierungen (konkurrenz aufgetaucht???)
- zügiges aufsuchen des jagdrevieres z.b. flottes laufen in kiellienie. Ein typischer abstand wäre hier etwa 5-10 m.
- im jagdrevier angekommen - brackieren paralleljagen in abständen von 10 -30 m je nach höhe des krautes und grases
oder spuren aufnehmen und verfolgen. Der vordere spurt, der hinter folgt locker nach.
- koordinierte jagd beim aufstöbern eines wildes.
- ... fressen
- erschöpft aber satt nach hause gehen.

Ich möchte jetzt nicht dafür plädieren, das wörtlich zu nehmen, aber man erhält eine idee, was die sich ändernden motivationen des hundes bedeuten. Wenn man es schafft, diese sequenz ein wenig zu imitieren, kann man sich sehr gut überall bewegen. Der hund WILL sich mit uns verständigen. Wir sind nur meist zu sehr im korsett des "wohlerzogenen menschen auf vier beinen" gefangen, um das richtig zu nutzen.
Wenn wir uns auf dauer als völlig unfähig erweisen (nach hundebedürfnissen), dann beginnt der hund, sich selbständig zu machen.

Pfeif auf die 20 m, aber achte auf und bestätige blickkontakt. Dann hast du gewonnen.

tschüß Martin & Mirko



: Du , wenn das stimmt, mußt Du warscheinlich erst mal schmunzeln, weil das so eine große Erkentniss für mich ist, und zum anderen wird einem ja dann häufig von Fachleuten was ganz falsches erzählt so : " Der Hund muß
: immer und überall gleich sein immer und überall dieses und jenes" , das finde ich nicht okay, da macht man so lange rum und hat so viel streß, nee, das ist nicht fair für alle Seiten. Das ist ein dickes Ding.
:
: gut weiter:
:
: Sprich ich muß eigentlich erst mal mich überprüfen und dann die gesamte Situation sehen ? Das meint Christine Hd also immer mit dem Gesamtbild ?
: Sie hat mir das bestimmt schon 20 mal geschreiben, und ich dachte immer , was meint sie denn ?
: Bitte schreibe mir ob ich recht habe, das wäre eine riesen Hilfe für mich, insgeheim vermute ich schon die richtigkeit, will nur Sichergehen.
:
: gespannte Grüße
:
: Stephanie+Frechdachs
: :

von Martin + Mirko(YCH) am 10. März 2001 23:09

Grüß Dich Stephanie,

wenn du das geschafft hast, bist du einen ganz großen schritt weiter:

: Es war toll, sie hatte mich beobachtet und machte das gleiche.Von da an, schaute sie immer zu mir, machte ich Calmings wenn ein Hund da war (haben heute sehr viele getroffen) ging sie ruhig weiter oder sie schnupperte ganz kurz ich gab jedes mal C+ immer wollte sie Wurst.
: Bei einem Hund der mir sehr agressiv erschien, den der Man konnte ihn kaum halten, sagte ich leise Fuss, Sassy Fuss, sie tat es ganz ganz ruhig und schaute einmal kurz zum anderen Hund und dann wieder zu mir .
: Als der Hund weg war machte sie einen Freudenbtanz und schleckte meine Hand ab.

Sie empfindet die signale des anderen hundes ja auch. Sich mit einem unsicheren kontonisten nicht auseinander setzen zu müssen, kann für einen zurückhalteneden hund sehr hilfreich sein.

: Da kamen mir fast die Tränen vor Rührung. Heute war der Durchbruch, ich übe daran natürlich schon länger, aber heute hat sie es verstanden.

Der schönste moment ist der, wo sich hund und mensch anschauen und sich einig sind, "wir beide zusammen haben die situation gemeistert." Allzuoft wird nämlich alles auf dem hund abgeladen.
Du machst das schon prima.

tschüß Martin & Mirko

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Vet-Concept

    Hi, : solange in einem Futter Melasseschnitzel - Füllstoff! - u. tierische Nebenerzeugnisse tier. ...

  • California natural/Innova

    Hallo Herbert, und wo ist jetzt die Entschuldigung für die Unterstellungen gegen Dogman? Und wo um ...

  • mein hund hat angst vor mir .

    Hallo Julia, ich vermute irgendetwas hat alte Erinnerungen in ihm wach gerufen. Deine Art wie du ...

  • günstige futtertonnen bzw. boxen

    Hallo Tina, vorletzte Woche war es beim Freßnapf(in Österreich) noch so, daß man zum Kauf von 15kg ...

  • Stachelhalsband

    Hi! Eine kurze Frage: wie kommst Du dann mit dem Hund über die Straße - trägst Du ihn oder gehst Du ...

  • Trockenfutter gesucht - günstig

    Hi, : ich habe es gerade schriftl. bekommen, daß in Mera Dog kein K3 mehr drin sein soll. Gute ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren