Bitte erklären warum Fuß" nicht korrekt" :: Clickertraining

Bitte erklären warum Fuß" nicht korrekt"

von Andrea + Geronimo(YCH) am 10. August 2001 13:53

Hallo Clickerfreunde,
Geronimo (Neufi, 2 Jahre, 8 Monate, Cross-over-Hund u. HF) geht "bei Fuß"-im Moment ohne Hör- und Handzeichen-, eng an mir drann, dank Clicker mit immer mehr Augenkontakt, aber seine Schnauze/sein Kopf ist/sind auf Höhe meines Knies. Seine Schulter somit 20-25 cm weiter hinten.
Ich habe jetzt angefangen zu clicken, wenn er, egal in welcher Entfernung, mit seiner Schulter auf der richtigen Höhe ist. Ich bin mir auch sicher, dass wir das über Clicker hinbekommen, dass ist nicht mein Problem.
Ihr müsst euch das bitte so vorstellen, dass Geronimo auf Grund seiner Größe lt. Regel "bei Fuß" genau richtig geht, wenn ich den linken Arm ausstrecke und er aus meiner Hand ein Leckerchen nimmt oder meine Hand berührt.
Er tut sich aber richtig schwer, nicht nur mit dem Kopf auf der richtigen Höhe zu sein, sondern auch mit der Schulter. Selbst wenn er Etwas aus der ausgestreckten Hand nimmt, muss ich ihn für die letzten 5 cm ermuntern und dann fällt er direkt wieder ein Stück zurück, sieht fast wie Rückzug aus, als wäre er auf verbotenem Territorium. Die Örtlichkeiten, Ablenkung sind auch vollkommen egal, er hängt bisher immer nach.
Mit Leckerchen direkt an mir drann gefüttert, bekomme ich ihn in die richtige Position gelockt, aber er soll es doch freiwillig machen, darum unterlasse ich das jetzt.
Meine Frage ist:
Warum kommt er nicht freiwillig weiter nach vorne? Was kann da womöglich vorher schiefgelaufen sein? Kann es Meideverhalten wegen dem früher eingesetzten Leinenruck sein?
Hat jemand eine Erklärung?
Schon jetzt Danke für eure Antworten
Grübelnde Grüße
Andrea + Geronimo
PS: Tipps um ihn den letzten Schritt auch noch machen zu lassen, werden natürlich auch gerne genommen.


von Jenny(YCH) am 10. August 2001 16:05

Hallo Andrea,

Achte mal auf deine Körperhaltung wenn ihr Fuss geht. Schaust du dabei den Hund an? Probiere mal deinen Körper ganz gerade und aufrecht, die Schultern schön horizontal zu behalten. DAs ist sehr schwer! Nimm dir für den Anfang jemanden, der dich immer wieder korrigiert. Natürlich musst du manchmal runterschielen, um richtig clickern zu können, aber auch da wäre es von Vorteil, wenn du möglichst deinen Oberkörper ruhig behältst und nicht abdrehst.

Warum das?

Das Phänomen des "Hund abdrängen" rein durch diese subtile Körperhaltung, die dem Menschen oft nicht auffällt kann man sehr oft beobachten. In extremen Fällen beugt sich sogar der Oberkörper über den Hund. Sensible, unsichere (muss nicht offensichtlich sein) Hunde werden durch diesen Druck, der nur durch diese Körperhaltung erzeugt wird z.T. massiv z.T. weniger abgedrängt und fallen zurück.

Was tun?

Fang langsam an. erstens achte auf deine Körperhaltung. Zweitens clickere ihn für die Grundstellung, achte darauf, dass hier seine Schultern auf Beinhöhe sind. Erst wenn die Grundstellung perfekt sitzt und er dich aufmerksam ansieht kannst du mal einen Schritt machen. Das Anlaufen ist meistens der Knackpunkt. Darum nur einen Schritt. Wenn der sitzt, dann erhöhst du laaangsam die Schrittzahl. Falls er wieder Tendenz zeigt, um zurückzufallen gehst du wieder ein paar Schritte weniger und achtest wieder vermehrt auf deine Körperhaltung. Das braucht zwar etwas Zeit, aber diese Zeit lohnt sich echt und holst du später wieder rein, denn dadurch kannst du ein wirklich sauberes Fuss aufbauen.

Noch was zum Bestätigen. Ich habe noch gute Erfahrungen gemacht, wenn man das Leckerli oder den Ball zur Bestätigung ab und zu nach vorne wirft, um dem Hund Antrieb nach vorne zu geben.

Sorry für den Roman.

LG,
Jenny

von SilkeH(YCH) am 11. August 2001 10:14

Hi,
ich hatte das gleiche Problem (noch spätere Crossover,Cassie ist 5,5), weniger mit Leine als ohne... Ohne Leine fühlt Cassie sich unsicher und fängt dann an hinter mir herzuschleichen. Ich hab Cassie weiter nach vorn bekommen indem ich sie eine Zeitlang die rechte Hand (meist mit Leckerli drin) habe touchen lassen: aus der Grundstellung, nach einem Schritt und dann nach mehreren Schritten, ich hab den Clicker in die linke Hand genommen und die Leckerli von rechts gereicht, so daß sie mit dem Kopf vor mich mußte um ans Leckerli zu kommen (vorher hatte ich das andersrum). Das mit dem Leckerli voraus werfen hab ich gelegentlich auch gemacht.
ich hab außerden eine ganze Zeit nur mich auf wirklich schnelles gehen bzw Joggen konzentriert (durch das Hinterherhängen wurde ich vorher immer langsamer weil ich immer auf Cassie gewartet habe)und das Üben sofort abgebrochen wenn sie aus welchen Gründen auch immer nicht flott genug war. Nach 3-4 Wochen (wir hatten vorher schon einige Monate daran herumgedoktert) mit eigentlich sehr wenig Üben ging es dann plötzlich!

Linkskurven gehen hilft vielleicht auch ein wenig?


Gruß Silke

von katrin(YCH) am 12. August 2001 12:27

Hallo,

: Achte mal auf deine Körperhaltung wenn ihr Fuss geht.
Jaaa, genau das war mein Problem. Ich habe mich zusehr nach links gebeugt, Joey kann damit gut umgehen, aber Perle ist immer knapp hinter mir gelaufen. Ich war auch am Verzweifeln, bis eine Freundlin mir dann den richtigen Tip gegeben hat...

Viel Grüße von katrin

von Andrea + Geronimo(YCH) am 13. August 2001 10:44

Hallo an alle die mir geantwortet haben,
heute habe ich korrektes Fußgehen mit Blickkontakt (hat sich so ergeben, obwohl wir die einzelnen Schritte bisher nicht ausgiebig einzeln geübt haben) beclickt und auch noch varia-bel. Was hat der Riese sich an mich rangeschmissen!! Ich musste mehrmals laut lachen vor Begeisterung.
Danke
Andrea + Geronimo

von Anja und Bessy(YCH) am 13. August 2001 19:03

Hallo Andrea,

: Warum kommt er nicht freiwillig weiter nach vorne? Was kann da womöglich vorher schiefgelaufen sein? Kann es Meideverhalten wegen dem früher eingesetzten Leinenruck sein?

Das kann durchaus der Fall sein. Offenbar hast Du ebenso wie ich versucht, Deinem Hund daß Fuß-Gehen auf die herkömmliche Weise beizubringen. Bei Bessy führte das schließlich dazu, daß sie an der Leine nur noch hinterherschlich und in der Freifolge stehenblieb, sich umdrehte und ging. Da half auch kein später verwendeter Ball, für sie war diese Übung einfach nur furchtbar. Ich habe dieses Gehen dann ca. 1 Jahr nicht mehr von ihr verlangt, weil ich einfach keine Idee hatte, wie ich ihr die Sache schmackhaft machen sollte. Nachdem wir mit dem Clickern angefangen hatten, bot sie plötzlich von sich aus einige Schritte in der richtigen Position an. Ich habe bei ihr dann wirklich jeden richtigen Schritt geclickt und die Leckerchen immer nach vorne geworfen, so daß sie ständig darauf lauerte, endlich vorspringen zu können. Jede Tempoerhöhung habe ich sofort geclickt und die erste Zeit war es auch in Ordnung, wenn sie die Übung mal für ein paar Hopser (nach vorn) unterbrochen hat. Vorgestern hat sie das erste Mal zwei Galoppsprünge an meiner Seite gemacht, während ich gelaufen bin :-)))) Das hat sie während all unserer Versuche noch nie gemacht und das gab natürlich einen riesen Jackpot (mit Katzenfutter, Toben und Mäuse suchen).
Allerdings hat es bis zu diesem Zeitpunkt bereits mehere Monate gedauert, und wir sind auch noch lange nicht beim Optimum, aber ich denke, es ist der richtige Weg, zumindest für uns.
Ich weiß nicht, welche Haltung Du beim Gehen hast und ob diese Geronimo beeinflußt (Bessy ist das völlig egal), aber ich würde versuchen, nicht ständig auf den Hund zu schauen und auf alle Fälle jede noch so kleine Vorwärtstendenz clicken.
Und ganz wichtig noch zum Schluß (gehört wohl eigentlich an den Anfang) - laß Geronimo Zeit!!! Er ist ja wohl erst seit kurzer Zeit ein Clicker-Hund und muß erstmal vergessen (soweit das geht), daß es sowas wie Leinenruck uä gibt. Vielleicht nimmst Du die Übung auch ein paar Wochen ganz aus dem Programm, bis er von selbst Lust darauf bekommt (das kann natürlich etwas dauern).
Falls Du früher bereits das Wort "Fuß" verwendet hast, würde ich dieses an Deiner Stelle streichen und ein neues unbelastetes wählen und auch dieses erst möglichst spät einführen. (Zumindest, wenn du keine Prüfungen gehen willst, dürfte das mit dem neuen Signal ja kein Problem sein, für Deinen Hund ist damit aber auch der letzte negative Anstrich der Übung entfernt.)


Viel Spaß Euch beiden und laßt mal hören, wie es so weiterläuft
Anja und Bessy (die das Fuß-Gehen inzwischen richtig toll findet)

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Werdet ihr oft angepöbelt?

    Hi zusammen! Ich besitze einen Mastiffmischling sein Fell ist gestromt und wird deshalb sofort mit den ...

  • Pfotenknabbern

    Hallo Anja ! Da dieses Problem immer wieder hier im Forum auftaucht und ich mich seit über zwei ...

  • Jack Russel Terrier ab und zu mal allein

    Hallo Ani! : ich hab mal eine Frage. Wir bekommen bald einen kleinen Jack Russel. : Natürlich werde ...

  • Rettungshunde Raum Wuppertal?

    Hallo Brigitte, alle ca. 225 deutschen Staffeln, egal von welcher Organisation, findest du mit ...

  • Magendrehung, Milchzähne

    Die Möglichkeit eine Magentorsion besteht natürlich trotzdem - und warum sollte es falsch sein, ...

  • BfA Kur mit Hund

    : Welche Bfa Kliniken erlauben die Mitnahme von Hunden? Wie kann dies am einfachsten durchgesetzt ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren