Ganz Wertfrei :: Clickertraining

Ganz Wertfrei

von Mario(YCH) am 03. Dezember 1999 14:06

Hi Thomas,

: : Ich weiß, es war aber bewußt von mir hergestellt. darauf möchte ich doch die ganze zeit hinweisen, man schreibt irgendwas ohne groß nachzudenken, dies wird Mißverstanden und das führt dann zur eskalation
:
: Und woran unterscheidet man bewußt herbeigeführte Missverständiss, um
: mal ein bisschen zu ärgern, oder echte Missverständisse auf Grund dessen,
: das sich der "Sender" falsch oder nicht eindeutig ausgedrückt hat, oder
: Missverständisse, die auf simpler Unkenntnis beruhen.

tja ich denke erst mal positiv denken und das beste annehmen


:
: Wenn Du dafür ein Patentrezept hast, und das auch noch gilt, nach dem Du
: häufig "geärgert" wurdest, werde ich das sehr gerne annehmen.


Leider nicht, aber ich bleibe immer sehr ruhig. geärgert werde ich häufig meist per E-mail manchmal in meinem eigenen Forum. Glaub mir einer der einen tauben Hund aus seinem Leben plaudern lässt, ist bei manchen Züchtern nicht sehr gern gesehen.

:Ob es eine
: Lösung ist, kritische Sachverhalte zu ignorieren, weiß ich nicht, vielleicht,
: vielleicht auch nicht. Ansonsten das gleich wie oben, woran erkennt man die
: Unterschiede?
: Oder sind nur noch Fragen, die sich auf konkrete Probleme beziehen, das Thema?

Einfach trocken und höflich aufklären, das ärgert die echten Stänkerer viel mehr als eine emotionsgeladene Diskussion und hilft denen die sich falsch ausgedrückt haben.

Viele Grüße
Mario

von andreas(YCH) am 03. Dezember 1999 16:48

ja, ja, ja.... ich weiss ja...

Schon unmittelbar nachdem ich meine Zeilen sabgeschickt hatte, habe ich mich darüber geärgert. Ich hoffe Du kannst mir verzeihen, es war gar nicht in Richtung Frauen gedacht, sondern ist mir als Antwort auf Martins Hinweis auf Fußball-Fachsprche so rausgerutscht.

Asche über mein Haupt!

Viele Grüsse

andreas

von andreas(YCH) am 05. Dezember 1999 14:33

Hallo Martin,

weil ich es irgendwo im Hinterkopf hatte, aber nicht mehr wußte wo:

: Das hat skinner gemacht. Und er und alle nachfolger haben versucht, alle erkennbaren einflüsse zu kontrollieren. Das haben die behavioristen lorenz ja zum vorwurf gemacht, daß er zwar beobachtet, aber keine kontrolle der einflüsse hat.


Zur Ehrenrettung des Herrn Lorenz möchte ich ihn sich selbst beschreiben zitieren:

" Ich bin ein sehr fauler Mensch, so faul dass ich ein viel besserer Beobachter als Experimentator bin."

So erwirbt viellecuht jeder seine Meriten dem persönlichen Temperament entsprechend...

Viele Grüsse,

andreas

von Juliane + MCA(YCH) am 05. Dezember 1999 17:39

Hi Martin,

:Aber, im bereich sozialverhalten kann es auch als sicherheitssignal wirken und folgt dann öfter kein (sofort erkennbarer) bestärker. Insofern kann man diese diskussion doch wieder nicht außen vor lassen....
Kannst Du das mal etwas näher erläutern? Wir haben nämlich einen sehr unsicheren Golden Rüden bei uns im Rudel, der mehr soziale Sicherheit gewinnen soll. Das sollte durch ein bestimmtes Wort erreicht werden, das immer gesagt wird, wenn er sich gerade wohlfühlt. In etwas heiklen Situationen soll ihm das Wort dann helfen, sicherer zu werden. Daß man für so etwas auch den Clicker verwenden kann, wußte ich nicht.

Interessierte Grüße

Juliane + MCA

von Susanne(YCH) am 06. Dezember 1999 08:37

Hallo!
: : Asche über mein Haupt!

So schlimm war es wieder auch nicht. Aber bei so was kann (und will) ich den Mund nicht halten. :-)))

Liebe Grüße
Susanne

von Martin + Mirko(YCH) am 06. Dezember 1999 18:35

Grüß Dich Juliane,

Sicherheitssignale hat man systematisch untersucht. Sie zeigen an, daß an einem gewissen ort oder über eine gewisse zeit mit keinem aversiven reiz zu rechnen ist. Das tier kann entspannen. Das ist für gestreßte kreaturen enorm wichtig.
Da beim clickertraining nach dem click stets positives geschieht und ohne click allenfalls ignorieren angesagt ist, bekommt der clicker automatisch auch die funktion des sicherheitssignals. (Der hundeführer muß natürlich über ausreichend selbstbeherrschung verfügen.)
Jetzt kannst du mit einem unsicheren hund, allmählich in eine situation gehen, z.b. in die nähe anderer hunde, bei der er sonst gestreßt ist und schließlich aggressiv oder mit flucht reagiert.
Er sollte anfangs deinen blick suchen C&B. Später genügt es, wenn er wieder von der erregenden szene wegschaut. Bei der bestärkung solltest du immer auch die entfernung zum anderen erhöhen. Das ist eine B- bestärkung und als solche sehr wirksam. Selbstverständlich kannst du futter und spiel nach dem click anbieten. Er wird es sowieso erst annehmen, wenn er sich sicher genug fühlt.
Ich habe mit diesem verfahren allerbeste erfahrungen gemacht. Im nachhinein wird einem dann vielleicht klar, daß man zuvor den hund durch streß regelrecht am lernen gehindert hat.
Für alltagssituationen verwende ich das MMMPFF möglichst abfällig aus den backen geblasen. das verstehen hunde oft intuitiv.
Wenn du mit deinem klienten weiterkommst, berichte einmal, wie du vorgegangen bist.

tschüß martin & mirko

P.S. selbstverständlich kannst du auch clicken, wenn er in der freien begegnung sich ein klein wenig mehr zutraut. du brauchst dabei halt sehr zuverlässige andere hunde.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren