Leckekzem? :: Gesundheit & Hund

Leckekzem?

von Gabi(YCH) am 08. August 2003 18:50

Hallo liebe Hundefreunde!

Unser 4-jähriger Schäferhundrüde "bearbeitet" seit einiger Zeit seine Vorderpfoten sehr intensiv. Er leckt fast nur noch daran rum. Es haben sich dadurch schon fast blutige Stellen gebildet. Nach etlichen Kamille Bädern, die nur kurze Linderung brachten, sind wir zum Tierarzt und haben "Rivanol" Tablen (Bademittel zum desinfizieren) bekommen. Leider bringt das auch keine grosse Besserung. Nach Aussage vom TA handelt es sich wohl weder um eine Allergie noch Pilzinfektion (die Diagnose wurde aber nur nach kurzem Hinschauen gestellt). Unser Bubi ist sonst "top fit" und hat auch sicher keinen "Stress". Der TA möchte jetzt härtere Medikament einsetzen. Hat jemand Erfahrung mit solchen Problemen? Wir sind für jeden Tip dankbar:-))


von Petra(YCH) am 09. August 2003 13:14

Hallo Gabi,
ich kenne das Beknabbern u.Lecken der Pfoten von meiner Bullidame die gegen alles mögliche allergisch ist (nicht nur Pfoten,sondern auch Bauch u. Innenschenkel).Meine Ida schwitzt stark zwischen den Zehen u. Ballen,dies ist auch ein wunderbarer Nährboden für Bakterien.Bei ihr geht es dann mit Juckreiz los u. fängt dann an ihre Pfoten zu bearbeiten,bis alles rot u. offen ist,manchmal kommt es auch zu einem Zwischenzehenabszeß..Das gleiche macht meine andere Hündinn auch aber es hält sich in Grenzen.Ich habe schon eine Menge ausprobiert (d.h. der TA probierte es mit Antibiotika z.b.).Dies kann ich Dir nicht raten,es hat nichts geholfen.
Mein Erfahrung ist das Pfötchenbäder mit Betaisadonna 3 mal am Tag,anschließend gut trocknen am Besten helfen.Wenn du merkst das die Pfotenzwischenräume feucht sind u.rot,tue ich mehrmals tägl. Chlorhexidinpuder drauf.Damit komme ich sehr gut zurecht! Denk dran das Bakterien Juckreiz auslösen können!
Gruß Petra u. die beiden Bullis

von Gabi(YCH) am 10. August 2003 12:25

Hallo Petra,
tausend Dank für Deine Antwort - wir werden gleich morgen in die Apostheke gehen und sehen ob sie uns die Sachen besorgen können und es dann auszuprobieren. Das klingt wirklich super zumal das Problem ja sicher auch noch öfter auftreten kann.
Viele liebe Grüße an Dich und die beiden Bullis :-))

von Anette(YCH) am 11. August 2003 12:48

Hallo Gabi!

Meine 13jährige Malinois-Hündin hatte auch ein Leckekzem am Vorderbein. Solange es offen war, habe ich es mit Betaisodona abgetupft und immer einen Strumpf darüber gezogen. Dann habe ich es mit Fucidine-Salbe behandelt, die ist leicht Antibiotikahaltig. Ganz wichtig ist, dass der Hund nicht lecken kann, hatte 2 Bänder an den Strumpf genäht und über den Schulterblättern zusammengebunden, so konnte auch nichts verrutschen. Nach ein paar Wochen war davon nichts mehr zu sehen.

Viele Grüsse
Anette

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Frühkastration Eure Meinung dazu

    Hallo Robbie, : also in den USA werden Rüden schon mit 8 Wochen kastriert. Ja, und ich frage mich, ...

  • besamung beim hund

    Hi, : JA aber wer hat Erfahrung in Künstlicher Besammung kan man das Sperma wirklich mit destiliertem ...

  • Teletakt etc.

    Hallo P. H. : : Erstens ist das Thema Teletak im SV sehr aktuell und zweitens kann jeder Schweizer ...

  • Veranstaltungstip! 29.9.

    Gute Frage, ist mir noch gar nicht aufgefallen, daß die fehlt :( Werde versuchen, daß ...

  • Maul- und Klauenseuche

    Hi, Hunde können sich meines Wissens nicht damit anstecken, allenfalls als "Überträger" ...

  • Zucht ohne Papiere

    Hallo Gaby, : sorry, da habe ich mich geirrt, "Zuchtfähigkeit" wohl ja, : Zuchtzulassung, soweit ich ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.988.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren