Rückenschonender Sport / Übungen :: Gesundheit & Hund

Rückenschonender Sport / Übungen

von Cornelia(YCH) am 07. September 2003 04:59

Meine Hündin wird ja jetzt bald ein Jahr alt und nachdem wir ja das ganze "Grundprogramm" durch und mit Prüfung abgeschlossen haben, möchte ich jetzt freizeit-/sportmäßig ein bisschen was machen.
Gründlich, wie wir ja sind, habe ich sie erstmal bei der TÄ durchchecken lassen. Ergebnis: Mein Hund ist kerngesund, Bänder, Knochen, alles okay.
Dennoch hat die TÄ mir geraten, wegen ihrer anatomischer Besonderheiten (sie hat einen ziemlich langen Rücken, der zudem recht überbaut ist - ähnlich Windhund, und ist mit langen Beinen sehr groß, aber schlank)
auf Sportarten bzw. Übungen zu verzichten, bei denen die Wirbelsäule und die Gelenke an sich stark gestaucht werden, um nicht für die Zukunft da einen Schaden (Bandscheiben z.B.) zu riskieren.
Also keine megahohen Sprünge oder ganz enge Slalombahnen, sowas wie Flyball o. ä.
Schwimmen wäre super, auch "Bodenarbeit" wie über mehrere ganz niedrige Hürden usw.
Nun, dem Schwimmen kann meine Hündin nun nichts abgewinnen (planschen mit Kumpels ja, aber "richtig" schwimmen - nein danke), den Waldtrimmpfad hier machen wir schon ab und an mal.
Kennt jemand gute Übungen oder eine Hundesportart, die rückenschonend bzw. muskulaturaufbauend für den Rücken ist?
Wie ist es eigentlich mit Fahrrad (hab ich glatt vergessen zu fragen bei der TÄ)?
Danke schon mal für Eure Tipps!

PS: Fährtenarbeit ist übrigens nicht so ihr Ding - sie hat die Nase lieber oben und schaut, damit sie ja nichts verpasst...

von Anette(YCH) am 07. September 2003 06:17

Hallo,

wie wäre es mit "Dogging" (Joggen mit Hund). Das hat den Vorteil, das der Mensch gleich mittrainiert wird ;-).
Dann fällt mir noch Dog Dancing und Obedience ein.


Viele Grüße

Anette

Wenn du mehr über Dog Dancing wissen möchtest, dann kann ich dir folgende Seite empfehlen:

von Cornelia(YCH) am 07. September 2003 06:35

Hallo Anette,
klar, laufen tun wir sowieso schon - mal schneller, mal "gemütlich".
Und wenn ich dann so richtig joggen muss, dann hat sie grad erstmal ihren "Energiespartrab" drauf...also, dass ist schon mal Standardprogramm.
Nur leider eben auf Dauer auch nicht grad soooo unterhaltsam (find ich jedenfalls...), allein mit Hund durch die Welt zu laufen. Mitjogger hab ich bislang noch nicht so recht gefunden und ausserdem hält meine Süße jeden anderen Hund, der uns begleitet, für das Zeichen für "Stehenbleiben und Toben auf der Wiese".
DogDancing oder Obedience (mein Favorit wäre das RallyObedience, DAS wär echt was für uns!!) gibt es hier leider auf weiter Flur nicht - die Hundesportangebote hier in direkter und leider auch näherer und etwas weiterer Umgegend erschöpfen sich in Schutzdienst, Turnierhundesport und Agility.....
Klar kann man das ja alles auch allein mit seinem Hund als Beschäftigung machen, aber mehr Spaß macht es halt doch mit ein paar Gleichgesinnten, find ich (und mein Hund auch...)
lG,
Cornelia

von Susanne und Ninja(YCH) am 07. September 2003 07:40

Hallo Cornelia,


zum einem muss dein Hund nicht unbedingt schwimmen. Ihr könnt auch durch niedriges Wasser laufen (Waldbäche eigenen sich ganz gut dazu)
Ich werfe oft Futterbrocken ins Wasser , so dass mein Hund durchs Wasser tappert um sie zu suchen. Durch den Wasserwiderstand ist dies eine gute Muskelaufbauübung.
Zum Suchen: es muss nicht die Fährte sein. Hunde lieben ganz besonders (wenn du es in kleinen Schritten anbahnst) die Flächensuche nach Spielzeug, Futterbeuteln oder ähnlichem. Da kann die Nase auch hoch getragen werden.
Dies kann man zu einer sehr auslastenden Tätigkeit ausbauen, in der dein Hund auch über Baumstämme springen kann und durch Geäst geht. Auch das hilft die Muskulatur geschmeidig und kräftig zu halten.
Rückenbelastend sind stop and go Spiele wie Ball fangen, Frisbee fangen,
steil bergabwärts gehen ,Agility , sowie Breitensport.
Fahrradfahren in kleineren Einheiten kann auch gut sein. Hier finde ich es günstiger wenn der Hund frei laufen kann und viele Tempowechsel stattfinden.

Gruß von Susanne und Ninja

von Petra(YCH) am 08. September 2003 09:50

Ich nehme an, dass du nicht aus der Schweiz bist.
Sonst könnte ich euch das Sani-Training empfehlen.
Dort kann resp. muss der Hund mit "hoher" Nase nach "vermissten" Personen und Gegenständen im Wald suchen.
Diese Spart gibt es aber meines Wissens eben nur in der Schweiz.
Gruss: Petra

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.349.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.988.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren