was kann man einem Hund mit Magenproblemen....... :: Gesundheit & Hund

was kann man einem Hund mit Magenproblemen.......

von Tara am 27. Oktober 2009 21:06
also das Hunde generell eine Lactose-Unverträglichkeit haben ist mir neu.............kannst Du mir da was zu lesen geben? Vielen Dank im Voraus..........

aber wenn der vet schon zu Kartoffeln und Quark rät.........dachte ich mir, daß der Hund keine Lactose-Unverträglichkeit haben könne............

aber natürlich gilt für meine Tipps, was ich auch immer gesagt habe,,,,,,,,,,,,man muß es ausprobieren und sehen ob der Hund es mag und vor allem ob er es vertägt...........

nach meinen Erfahrungen ist Milch und Milchprodukte (Quark, Joghurt, Hüttenkäse..... aber "richtigen" Käse nur bedingt) für einen gereizten und empfindlichen Magen gut...........aber Ausnahmen bestätigen die Regel.........

von blodwyn am 27. Oktober 2009 21:19
Hallo Tara,

soweit ich weiß reagieren auch Allergiker auf reine Milch anders als auf Milchprodukte. Hat mir mal ein Arzt gesgt, der meinte bei mir eine Unverträglichkeit festgestellt zu haben anhand einer dubiosen Mess-Apparatur. Ich habe dann ne Weile auf Milch verzichtet, Milchprodukte durfte ich weiter essen. Als ich wieder "gemessen" wurde, war der Ausschlag weniger schlimm. Schön. Aber da ich sonst keine Beschwerden hatte, habe ich wieder Milch getrunken - und prompt ging es mir schlecht ;O). Da läuft auch viel im Kopf ab, denke ich.....
Aber ich schweife ab, sorry.
Ob Hunde Milch generell nicht vertragen, weiß ich nicht. Aber Quark oder Hüttenkäse ist das, was ich empfohlen bekam. Mein Heilpraktiker riet auch zu Joghurt wegen der Bakterien, die gut für die Darmflora sind.
Käse habe ich einfach mal aus der Not und als Versuch gegeben, als Huhn und Fisch langweilig wurden. Allerdings ist meine Lene auch nicht der klassische Fall für ein Magenproblem - bei ihr ist das sicher nur ne Unverträglichkeit gegen diesen Dosenmist gewesen, mit der ich versucht hatte, ihr das Fressen schmackhaft zu machen. Im Alter ist der Appetit ja manchmal sehr wechselhaft.....


Sabine

von sieglinde_0815 am 28. Oktober 2009 10:13
Hallo,

das Erbrechen nach dem Essen von Unverträglichem kenne ich von früher auch noch. Wenn er Holz oder Gras fraß. Er hat früher richtig große Mengen erbrochen.

Kommt heute nicht mehr vor obwohl er immer noch mal irgendein Zeugs frisst. Er erbricht weitaus weniger und dann kleinere Mengen.

Es kann rassebedingtes Erbrechen geben, nämlich in Richtung Reizmagen.

Bei meinem Hund hat folgende Ernährung geholfen: neben dem Umstieg auf Belcanto-Trockenfutter Pute roh und gebraten vermengt mit Nudeln, Reis und Gemüse, gemieden habe ich Huhn(hat er Durchfall bekommen) und Hackfleisch. Ist ja auch ein Hygieneproblem mit dem rohen Hackfleisch. Früher lagen z.B. immer noch mal Hackfleischbröckchen auf dem Teppich rum. Die hat mein Hund evtl. ja noch irgendwann gefressen. Trotz Staubsaugen kann immer mal irgendein Bröckchen herumliegen

LG
Sieglinde

von Ela am 28. Oktober 2009 13:16
Hallöchen,

ich habe mal in meinen ganzen Hunde-Rezepten gewühlt und gefunden:

Kräftiger Kartoffelbrei ( bei z.B Reizmagen ):
300g Putenbrust
1kg Kartoffeln
100g Hüttenkäse
Putenbrust in 500ml Wasser ca. 15-20min. garen. Aus der Brühe nehmen,abkühlen lassen und klein schneiden.
Kartoffeln in ungesalzenem Wasser weich kochen, abschütten und pellen. Mit etwas Putenbrühe zu einem Brei aufmixen. Fleisch und Hüttenkäse untermischen. Über den Tag verteilt in kleinen, zimmerwarmen Portionen verfüttern.

Magenmildes Menü:
180g Haferflocken
360g Rinderlunge
360g Fenchel
360g Birne
720g Magerquark
Haferflocken in der vierfachen Menge Wasser einmal aufkochen, kleingeschnittene Lunge und zerkleinerten Fenchel zugeben und 10min. köcheln. Dann die zerkleinerte Birne und den Quark zugeben. Statt Rinderlunge geht auch mageres Geflügelfleisch.

Magenmenü:
675g Geflügelfleisch
450g Karotten und/oder Fenchel
1 Eßl. Fenchelsamen
200g Haferflocken
2 Birnen oder Äpfel
evtl. etwas Öl
Fleisch kleinschneiden, Möhren/Fenchel schälen und grob raspeln, Fenchelsamen im Mörser anstoßen. Diese Zutaten mit der doppelten Menge Wasser 10min. leicht kochen lassen. Haferflocken einrühren, weitere 5min. kochen, dann abkühlen lassen. Zum schluß die geriebene Birne/Apfel und das Öl untermischen.

Schonkost bei Magenproblemen:
Milchreis
Putenbrust oder Hähnchenbrust
Hüttenkäse
evtl. eine Prise Salz
Den Milchreis solange in Wasser kochen bis er richtig pampig ist.
Das Fleisch in kleine Würfel schneiden und in Wasser mit evtl. dem Salz kochen.
Alles abkühlen lassen.
Den Milchreis, das Fleisch und den Hüttenkäse mischen und zimmerwarm servieren.

Magen-Darm-Diät:
-Brei aus Haferflocken oder Reis, dicklich angerührt
- Hudeflocken mit magerem, gekochtem Puten-/Hühnchenfleisch
- Knäckebrot oder Zwieback
- Schleimsuppe (Haferschleim)
- hartes Weißbrot
- evtl. schwarzer Tee ohne Zucker (wenn der Hund es mag)

Wenn Bello Kotzt:
1 Beutel Reis
1 Gläschen Babynahrung z.B Frühjahrskarotten
1 Becher körniger Hüttenkäse oder Magerquark
Den Reis pampig kochen. Gut abkühlen lassen und ab in den Napf. Dann das Karottengläschen untermischen und zum Schluß noch den Hüttenkäse dazugeben ( auf drei Esslöffel Reis kommt ein Esslöffel Hüttenkäse ). Alles gut durchmischen. Man kann noch mageres, gekochtes Fleisch dazugeben ( Hühnchen, Truthahn, Lamm ).

So, das habe ich auf die schnelle gefunden.
Übrigens die Sache mit der Milch kenne ich auch. Viele Hunde vertragen keine Milch wegen der Lactose aber Milchprodukte werden vertragen. Meine beiden Labbinasen bekommen öfter mal Ziegenmilch warm gemacht mit eingeweichtem Zwieback. Das vertragen sie super.

Grüße von der Labbitante Ela

von blodwyn am 28. Oktober 2009 13:42
Hallo Ela,

das ist ja ein super Service mit den Rezepten. Vielen Dank! Ich werde sie mir gleich ausdrucken und mal sehen, ob ich für meine Lene auch etwas Neues davon mal kochen kann. Sie mag seit einigen Tagen nur noch mit langen Zähnen ihre "Diät" fressen, muß mir daher was Neues einfallen lassen. Ob sie Fenchel oder Birne akzeptiert, wage ich zwar zu bezweifeln, Hüttenkäse und Huhn sind auch doof aus ihrer Sicht, ebenso Kartoffeln. Aber mit anderen Sorten Fleisch und Haferflocken statt Kartoffeln und vielleicht etwas Lunge oder mal Fisch müßte das ja vielleicht wieder in den Hund reinzukriegen sein. Sie möchte sich am liebsten von Hundekeksen ernähren.....

Liebe Grüße,
Sabine (muß jetzt Einkaufszettel schreiben)

von duke2009 am 28. Oktober 2009 14:21
Die Rezepte sind wirklich gut.
Hüttenkäse, Rind oder Huhn und Quark mit Reis war bei unseren auch immer der Hit.
Kleiner Tipp von mir, sollte der Hund nicht gleich drüber herfallen, vielleicht einfach mal ein bisschen Maggi drauf machen. Hört sich witzig an, aber die meisten Hunde stehen drauf. Nur ein paar Spritzer, dann ist es etwas verlockender.

Wir haben diesen Speiseplan auch immer bei unseren trächtigen/säugenden Hündinnen eingehalten. Allerdings natürlich soviel sie futtern konnten. In dieser Zeit gab es bei uns daheim oft Rindfleischsuppe für uns Zweibeiner und das gute Fleisch für die Wuffis, wie es sich gehört smiling smiley

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren