Harnlassen in der Nacht :: Gesundheit & Hund

Harnlassen in der Nacht

von franz am 16. September 2010 23:46
Hallo, meine Thailändische MS-Hündin 1 1/2 Jahre, verliert gegen morgens Harn, auf ihren Platz ist eine Lacke. Keine verfärbung und auch kein Blut, wir gehen das letzte mal um 23h und dann um 6h. Wir leben hier in Thäland wo es immer warm ist, sie geht sehr gerne schwimmen ( Meer oder See ). Wer hat Tips, bitte um Antwort. L.g. Franz

von Anila am 17. September 2010 14:52
Hallo Franz,

ach ja.... in Thailand wäre ich jetzt auch gerne! Aber das ist ein anderes Thema.

Seit wann passiert denn das eigentlich? War das immer schon so bei Eurer Hündin oder trat es plötzlich auf? In letzterem Falle könnte ich mir gut vorstellen, dass da organisch was nicht stimmt. Vielleicht eine leichte Blaseninfektion oder eine Schwäche, den Harn solange anzuhalten. Organische Ursachen würde ich auf jeden Fall ausschließen.

Meistens beschmutzen Hunde ja nicht ihr Lager. Sie kann diesen Platz auch verlassen, nehme ich an? Oder ist sie nachts in einer Box? Falls sie den Platz auch verlassen könnte und theoretisch ein paar Schritte weggehen könnte, gehe ich auch wieder davon aus, dass es eher unwillkürlicher Harnabgang ist und da denke ich dann eher wieder an eine organische Ursache.

Ich würde also auf jeden Fall mal zum Tierarzt gehen.

Viele Grüße
Anila

von franz am 19. September 2010 00:20
Hallo, meine Hündin kann den Platz jederzeit verlassen, habe jetzt zwei Tage probiert um 03.00 Uhr nochmals mit ihr raus zu gehen, gesten ok heute wieder ein wenig nass. Sie hat noch einen 2. Platz, der ist trocken, auch liegt sie manchmal neben dem Platzerl und dort ist auch nichts. Wir haben noch einen 2. Hund, einen 3j. kl Shitsu sagt der TA. Der TA sagt es sei keine Blasenentzündung, das tun Thai Hunde, beide sind Kastriert. Ich hoffe das jemand noch eineige Ratschläge für mich hat. Lg. Franz

von Anila am 19. September 2010 22:07
Hallo Franz,

hmm... dass Thai-Hunde ihr Schlaf-Lager beschmutzen, davon habe ich noch nichts gehört. Die Hunde ticken ja auch nicht anders als andere Hunde, und normalerweise hält ein Hund seinen Schlafplatz sauber. Insbesondere, wenn er woanders hingehen kann.

Es scheint auch nur ein wenig naß gewesen zu sein beim letzten Mal? D.h., dein Hund hat sich nicht völlig leer gepinktelt, sondern nur ein paar Tropfen Urin verloren?

Ich könnte mir nach wie vor vorstellen, dass es eine organische Ursache hat. Das kann übrigens direkt mit der Kastration zusammen hängen, das kommt immer mal wieder vor! In dem Fall kannst du versuchen, dass du Unterlagen bekommst, die den Urin gut aufsaugen. Es gibt wohl auch Medikamente - das muss man dann mal ausprobieren. So dieses Verlieren von ein paar Tropfen Urin, noch dazu auf dem Schlaflager - da denke ich nach wie vor an eine organische Ursache.

Falls das nicht der Fall ist, dann könnte ich mir vorstellen, dass dieser Schlafplatz einfach schon verlockend nach "Klo" riecht. Vielleicht hilft es, wenn du deinem Hund einen neuen Schlafplatz anbietest? Oder dass du das Kissen oder Polster mal auswechselst? Kann gut sein, dass dein Hund auch nach einer Wäsche noch den Uringeruch wahr nimmt.

Hier gibt es einen anderen Thread, in welchem es um eine Hündin geht, die ebenfalls nach einer Kastration inkontinent wurde:

[forum.ksgemeinde.de]

Dass man dort übers Einschläfern nachdenkt, verstehe ich zwar nicht, weil ich denke, dass es immer auch Wege gibt, um auch mit so einem Problem fertig zu werden (notfalls halt Windeln in der Nacht) - aber dieser Beitrag zeigt halt den Zusammenhang zwischen Kastration und Inkontinenz auf und das habe ich auch schon in einigen Büchern gelesen.

Viele Grüße aus dem mittlerweile kühl werdenden, regnerischen Norden von Deutschland,
Anila

P.S.: Meine Freunde leben auf den Philippinen und der dortige Tierarzt hat ehrlich gesagt null Ahnung von Hunden. Der kennt sich normalerweise mit größeren Nutztieren aus, wie Schweinen z.B.. Ich weiß nicht, ob Thailand sich da sehr von den Philippinen unterscheidet, könnte mir aber auch dort vorstellen, dass ein thailändischer Tierarzt nicht unbedingt auch ein Hundefachmann ist.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren