Appetitlosigkeit :: Gesundheit & Hund

Appetitlosigkeit

von margit am 08. November 2011 14:09
Hallo miteinander,
unsere Luna ein Labrador-Mix ist jetzt 13 Jahre alt. Seit ca. 6 Wochen frisst sie fast nichts mehr.
Wir waren im September auch beim Tierarzt. Der hat nichts besorgniserregendes festgestellt.
Die Spritzen die sie gekriegt hat helfen immer nur kurzfristig.

Wir haben so einiges probiert um ihren Appetit anzukurbeln. Bis jetzt hat nichts gefruchtet.
Jetzt meine Frage: hat jemand von Euch auch einen alten Hund und dort das gleiche Problem.
Luna geht noch gerne mit uns spazieren und buddelt nach Mäusen, ansonsten schläft sie viel,
macht mir aber nicht den Eindruck, dass sie irgendwelche Schmerzen hat.
Sie hat in den letzten 4 Monaten 4 Kilo abgenommen. Ein bißchen viel, oder? Was können wir noch tun?

Schöne Grüße
Margit

von Anila am 08. November 2011 17:40
Hallo Margit,

ich hatte das bei meiner alten Katze - aber die hatte Niereninsuffizienz. Was wurde bei deinem Hund denn alles untersucht und welche Krankheiten können ausgeschlossen werden?

Meine erste Vermutung wäre leider schon die, dass ihm was fehlt.

Viele Grüße
Anila

von margit am 08. November 2011 18:40
Hallo Anila,
das Blut wurde untersucht. Bauspeicheldrüse wurde getestet und ein Ultraschall von der Leber, Niere und Milz wurde gemacht. In der Leber hat der Tierarzt einige kleine Kreise gesehen konnte aber nicht sagen um was es sich handelt und ich wollte keine Biopsie machen lassen.
Heute hat Luna jetzt einigermaßen gefressen aber halt nur Leckerlie (Trockenfleisch- -fisch) und ist auch gut mitgelaufen.Aber eben ich bin unsicher einerseits sieht sie furchtbar knochig aus andererseits ist sie doch auch noch fröhlich und nimmt am Leben teil. Ich geh ungern mit ihr zum Tierarzt sie hat soooo einen Stress damit und ich will auch nicht an ihr rumdoktorn, will aber auch nichts versäumen. Bin eben sehr unsicher ob ich alles richtig mache.

Schöne Grüße
Margit

von Anila am 08. November 2011 22:53
Hallo Margit,

das ist eine ganz schwierige Situation.

Bei meiner Katze wußte ich ja, dass es eine Niereninsuffizienz war - und sie mochte auch nicht zum TA. Ich hatte ihr das dann auch möglichst erspart.

Jetzt gehe ich mal davon aus, dass dein Hund gesund ist und man dem Tierarztbefund trauen kann. Was du vielleicht mal probieren kannst, ist was Appetitanregendes, was man über das Futter geben kann. Ich weiß da allerdings nichts, ich habe ja so ziemlich das Gegenteil hier zu Hause: Einen Freßsack, der vor gar nichts halt macht.

Bei Untergewicht ist es halt so eine Sache..... ansonsten würde ich einem Hund, der nicht frißt, das Futter nach 5 Minuten wieder weg nehmen und dann gibt es eben nichts. Aber bei einem möglicherweise untergewichtigen Hund würde ich das wohl nicht tun. Du könntest mal gucken, ob sie Spaß hat, das Futter zu suchen, oder hinterher zu rennen, wenn du es kullerst und wirfst. Vielleicht kommt dann ein weiterer Reiz hinzu, der das Futter attraktiver macht.

Was hat dir denn dein TA geraten?

Viele Grüße
Anila

von Yvonne & Ari am 29. November 2011 14:19
Bei vielen älteren Hunden hat schon der Wunderbrei von Aldington (ich kann "Von der Gesundheit des Hundes" nur empfehlen ) geholfen.

Hier mal ein Link:

www.dogtouch.de/news3.php[/url]
Liebe Grüße Yvonne

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren