Vergiftung mit Rattengift :: Gesundheit & Hund

Vergiftung mit Rattengift

von Hans Hajer(YCH) am 16. Juni 1997 17:37

Mein Hund, ein Berner Senn, wurde mit Rattengift vergiftet. Er leidet an einer schweren Anämie. FrageHat jemand Erfahrung mit solchen Vergiftungen und kann, neben der gängigen Therapie mit Vitamin und Blutübertragung, noch irgenwelche Tips für die Stabilisierung bzw. die Verbesserung der Blutwerte geben.?

Thanks for your help

Hans Hajer

von Rolf Gautschi(YCH) am 17. Juni 1997 05:19

Guten Tag Herr Hajer

Eine Therapie mit Vitamin K ist in der Tat die übliche Behandlungsmethode.
Bei kritischen Blutwerten sind auch Bluttransfusionen angezeigt.
Es dauert bei schweren Vergiftungen ziemlich lange bis die Vitamin K-Therapie
anspricht.

Falls jedoch nicht eindeutig Rattengift nachgewiesen werden konnte, könnte es sich
auch um eine Leukämieerkrankung handeln.

Haben Sie hierzu noch Fragen können Sie mich direkt anschreiben.
Notfalls sende ich Ihnen auf Wunsch die Fax-Nummer unseres Tierarztes.

Ich wünsche Ihrem Berner Sennenhund eine baldige Genesung!

Mit freundlichen Grüssen

Rolf Gautschi
yorkie.ch

von Norbert Gutmann(YCH) am 14. Januar 1998 17:39

Mein Schäferhund ist in userer Nachbarschaft sehr unbeliebt, obwohl er Niemandem etwas getan hat.Ich hatte schon oft die Befürchtung, daß ihm jemand etwas antun könnte. Deshalb meine Frage:
An was erkenne ich eine Vergiftung mit Rattengift,ab welcher Dosis wirkt dieses Gift tödlich??
Vielen Dank !

von Rolf Gautschi(YCH) am 19. Januar 1998 12:02

Guten Tag Norbert

Mein Schäferhund ist in userer Nachbarschaft sehr unbeliebt, obwohl er Niemandem etwas getan hat.Ich hatte schon oft die Befürchtung, daß ihm jemand etwas antun könnte. Deshalb meine Frage:
An was erkenne ich eine Vergiftung mit Rattengift,ab welcher Dosis wirkt dieses Gift tödlich??
Vielen Dank !

Ihre etwas heikle Frage ist relativ schwierig zu beantworten.
Die Symptome bei einer Vergiftung ganz allgemein können sich
verschieden äussern.

Meistens tritt zuerst eine Unruhe beim Hund ein. Gefolgt von
Erbrechen mit oder ohne Durchfall, teilweise mit blutigem Kot.
Bei schwereren Vergiftungen folgt meistens eine völlige Apathie bis
zum Kreislaufversagen.

Ferner sind Krämpfe und eine erhöhte Herzfrequenz nicht selten.

Alle diese Anzeichen können aber auch andere Ursache haben. Aus diesem
Grund kann eine Vergiftung nicht einfach erkannt sondern muss durch den
Tierarzt abgeklärt werden.

Hier geben LabortestsBlut und Urin Auskunft.


Ueber die benötigte Dosis Rattengift möchte ich mich hier nicht äussern.
Das hängt vom Zustand und vom Gewicht des Hundes ab. Wir wollen doch
hier nicht noch eine Anleitung geben!

Freundliche Grüsse

Rolf Gautschi

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Hans Schlegel

    Hi! Gesehen hat man aber auch: - wesensstarke und gute Diensthunde - Problembehebung bei ...

  • Hundesport - Muß das eigentlich sein?

    Liesel irgendetwas muss man mit einem muss der hund schon tuen... und wenn er nur im garten ein ...

  • Engagement gegen Tierquälerei?

    Hallo Christa, ich habe nicht gesagt, daß ich nichts mache. Ich betrachte es als Zeitverschwendung, ...

  • Joggen mit Hund

    hi P. : Yo, Trainingszeit ist effektiver, da der Hund ja auch mal einen schlechten Tag erwischen ...

  • Empfehlenswerte Seminare ?

    Hallo Candie, und Lind ist also der einzige, der nicht mit "Gewaltanwendung" arbeitet? Was immer das ...

  • Nicht so schluddrig" bitte!"

    HI, ich hab das irgendwie so auf die Reihe bekommen (rein zufällig), dass ich mich vor lauter ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren