Diabetes beim Neufundländer :: Gesundheit & Hund

Diabetes beim Neufundländer

von Tina und Amira(YCH) am 22. November 2000 13:23

: Hallo Tina,
: Bekannte von uns haben einen kleineren Mischling. Sie hat schon seit 3,5 Jahren Diabetes Mellitus. Meine Bekannte muss sie 3x tägl. spritzen. Es ist eine Hündin und sie fiel immer zum Zeitpunkt der Läufigkeit in`s Koma. Zuerst hat sie sich keine Gedanken hierüber gemacht und keinen Zusammenhang mit der Läufigkeit (Hormone) gesehen. Bis sie mal mit der Tierärztin darüber sprach. Die kleine Hündin wurde jetzt, mit 12 Jahren noch kastriert und ist seitdem nicht mehr in`s Koma gefallen. Übrigens: Der Hund war immer optimal eingestellt, weil meine Bekannte Arzthelferin bei einem Humanmediziner ist und somit selber Blut abnehmen und jeweils natürlich auch untersuchen lassen konnte.
: Vielleicht ist es bei Deinem Hund wirklich noch nicht so schlimm und die Bauchspeicheldrüse ist nur entzündet. Mein Tierarzt sagte mir, dass es schon mal vorkommt, das ein Hund für eine gewisse Zeit Insulin braucht, bis die Bauspeicheldrüse sich wieder erholt hat. Vielleicht habt Ihr ja Glück. Ich wünsche es Dir.
: Gute Besserung
: Gruss Renate
Hallo Renate,
ja,anscheinend ist da ein Zusammenhang da.Dieser wird von meinem TA allerdings nur vermutet.Der Anfang der Erkrankung fiel genau auf den Anfang der Läufigkeit.Zuerst hielten wir das für Zufall,aber anscheinend ist es doch keiner.Ich dank Dir für deine Genesungswünsche und deine Antwort.Gruss Tina

von Jana(YCH) am 16. Januar 2001 18:10

: Meine 9 jährige Neufi Dame hat Daibetes Mellitus.Wer hat Erfahrung mit dieser Krankheit bei Hunden oder speziell bei Neufundländern?
:Hallo Tina, ich habe eine Westi-Dame, die schon seit 2 jahren morgens und abends gespritzt wird. Sie hat das humane Insulin nicht vertragen und bekam dann das für Tiere. Seit dem geht es Ihr gut. Ich spritze morgens 8 Einheiten und abends 4. Allerdings habe ich festgestellt, daß die Zeit zwischen spritzen und dem Futter dannach genauso wichtig ist. Bei mr eine Stunde. In unserem Diabetikerratgeber waren jetzt nützliche Tips auch für Diabetis bei Hunden. Hast Du noch Interesse?

von Tina(YCH) am 17. Januar 2001 07:37

: : Meine 9 jährige Neufi Dame hat Daibetes Mellitus.Wer hat Erfahrung mit dieser Krankheit bei Hunden oder speziell bei Neufundländern?
: :Hallo Tina, ich habe eine Westi-Dame, die schon seit 2 jahren morgens und abends gespritzt wird. Sie hat das humane Insulin nicht vertragen und bekam dann das für Tiere. Seit dem geht es Ihr gut. Ich spritze morgens 8 Einheiten und abends 4. Allerdings habe ich festgestellt, daß die Zeit zwischen spritzen und dem Futter dannach genauso wichtig ist. Bei mr eine Stunde. In unserem Diabetikerratgeber waren jetzt nützliche Tips auch für Diabetis bei Hunden. Hast Du noch Interesse?
Hallo,
zunächst vielen Dank für Deine Antwort.Ja,sicher habe ich Interesse an
deinen Tips.Über die Krankheit bei Hunden findet man eh recht wenig.Von dem her freu ich mich über alles!!! Also bis dann und Danke!!!!

von Jana(YCH) am 18. Januar 2001 20:03

: : : Meine 9 jährige Neufi Dame hat Daibetes Mellitus.Wer hat Erfahrung mit dieser Krankheit bei Hunden oder speziell bei Neufundländern?
: : :Hallo Tina, ich habe eine Westi-Dame, die schon seit 2 jahren morgens und abends gespritzt wird. Sie hat das humane Insulin nicht vertragen und bekam dann das für Tiere. Seit dem geht es Ihr gut. Ich spritze morgens 8 Einheiten und abends 4. Allerdings habe ich festgestellt, daß die Zeit zwischen spritzen und dem Futter dannach genauso wichtig ist. Bei mr eine Stunde. In unserem Diabetikerratgeber waren jetzt nützliche Tips auch für Diabetis bei Hunden. Hast Du noch Interesse?
: Hallo,
: zunächst vielen Dank für Deine Antwort.Ja,sicher habe ich Interesse an
: deinen Tips.Über die Krankheit bei Hunden findet man eh recht wenig.Von dem her freu ich mich über alles!!! Also bis dann und Danke!!!!
: Hallo hier ist Jana.
Meine Huendin verträgt nur das Insulin für Hunde (Caninsulin). Dies hat eine schnell und eine lang wirkende Komponente. Zu Beginn der Behandlung gibt man 2,2 IE für jedes Kilogramm Körpergewicht. Ich gebe erst 1 Stunde nach dem Spritzen das Futter. Damit konnte ich die Insulindosis deutlich senken. Die Futtermenge des Tages habe ich auf 4 Malzeiten verteilt. Morgens spritze ich 8IE dann füttere ich bis nachmittag 3mal. Da ich gemerkt habe, das das Insulin nachmitags nicht mehr so gut wirkt, bekommt er dann nur noch ein paar Hundekuchen fuer Diabetes. Am Abend spritze ich dann 4IE und sie bekommt eine Stunde später ihr letztes Futter. Die Hundekuchen bauen die Muskelmasse auf, welche durch den Zucker abgebaut wird. Sie heissen Canine r/d von Hill´s. Diese gibt es nur beim Tierarzt. Mein Hund wog erst 12kg. Beim feststellen der Zuckerkrankheit bis zu Behandlungsbeginn nur noch 6,5. Jetzt sind wir bei 9kg und freuen uns jeden Tag. Von Tabletten gegen Zucker wird in der Broschuere abgeraten, da si bei Hunden wirkungslos seien. Die Kastration der Huendinen werden deshalb angeraten, da die erhöhten Blutzuckerwerte oft in Zusammenhang mit der Läufigkeit auftreten. Die Geschlechtshormone setzen die Wirkung des Insulin herab. Alle Huendinnen, welche ich kenne die Zucker haben wurden kastriert. Ich bin auch an deinen Erfahrungen sehr interessiert, da ich mir das Meiste auch selbst ertesten musste, da mein Tierarzt auch keine grossen Erfahrungen hat. Auch meine ganze Futtermenge und Zusammensetzung habe ich selbst ausgetestet, da mein Hund auch kein Fertigfutter verträgt.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Jetzt erschrecken wir." Teil2"

    :Hallo Christa! Gut, dass sich da jetzt einiges tut. Aber diese Erzieherin hat anscheinend keinerlei ...

  • Geöffnete Dose?

    geöffnete dosen halten im kühlschrank bis zu vier tage, man kann auch teilen und einfrieren, kein ...

  • Wernher Gerhards

    Hi Juliane, ich kenne diesen Menschen nicht. Aber wenn er behauptet, nach Günther Blochs "Methode" zu ...

  • Hasch-Papis

    Hi, : gibt es sie überhaupt noch? die Hunde oder die Schuhe ;-) ? Es gibt sie noch beide! lg Kathi ...

  • Wie bekomm ich tropfen auf die Pfoten?

    Hallo Tanja! : wer weiß schon, was man an seinem Hund im Lauf seines Lebens so rummanipulieren muß? : ...

  • Clicker - Lautstärke verstellbar?

    Hallo Martin! Danke für Deine Antwort - na, dann werde ich mich mal bei Schecker schlau ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren