Hilfe Durchfall :: Gesundheit & Hund

Hilfe Durchfall

von Martina(YCH) am 02. Januar 2001 11:58

Hallo Heinz,

also wenn die Geschichte schon 4 Tage dauert, dann nichts wie ab zum TA,
egal zu welchem. Die Hunde verlieren mit der Flüssigkeit auch jede
Menge Elektrolyte. Diese müssen unbedingt substituiert werden, ansonsten
kann es zu Herzproblemen kommen. Wir hatten das schon mal, damit ist
nicht zu spaßen...

Viele Grüße und gute Besserung
Martina

von Ingrid und Sina(YCH) am 02. Januar 2001 11:59

Hallo Heinz,

4 Tage finde ich auch bedenklich.

Du kannst ihm Immodium Akut (KINDERDOSIS!!!!) geben oder Kohletabletten. Ansonsten schliesse ich mich an. Einen Tag gar nichts zu fressen geben, aber trinken lassen. Dann Kartoffelpüree (mit Wasser angemacht) mit Hüttenkäse und ein hartgekochtes Ei.

Wenn es dann immer noch nicht besser ist unbedingt zum TA!

Ingrid und Sina

von Kurt(YCH) am 02. Januar 2001 12:20

Tschau Birgit

Das dachte ich auch immer, aber mein TA sagte mir, dass so ein Hund das gut ein Tag überstehen werde. Er meinte, ein Hund ist da besser eingerichtet als ein Mensch. Ich war auch sehr unsicher, da ich dachte das trockne den Hund doch aus. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Tag Ruhepause wunder wirken kann. Mir war es auch nie wohl dabei und ich gab meinem Hund doch ein bisschen Schwarztee gegeben. Ich werde nochmals einen anderen TA fragen. Nimmt mich wunder, was der dazu meint.
Freundliche Grüsse Kurt

von Antje(YCH) am 02. Januar 2001 12:33

Hallo Heinz,

Durchfall ist nur ein Symptom, keine Krankheit. Mit Mitteln, die Durchfall stoppen (Imodium, Kohletabletten etc.) wäre ich vorsichtig, da der Durchfall auch aufgrund von einer Vergiftung auftreten kann. Wenn dann der Körper versucht, den Mist, was immer es sein mag, schnell wieder auszuscheiden, sollte man das nicht unterbinden, dadurch verschlimmert man die Sache nur. Meistens ist es aber nur eine Margen-Darm-Infektion oder ein "verkorkster Magen". Ich verfahre bei Durchfall so: mind. 24 Stunden, besser noch 2 Tage hungern lassen, dabei gebe ich 2 bis 3 x täglich Karottensaft mit etwas Honig (beim Schäferhund ca. 1/2 Liter pro Tag). Dann gebe ich einen Tag lang nur geriebenen rohen Apfel, ebenfalls mit etwas Honig. Danach gibt es eine Dose rohes Sauerkraut (notfalls mit etwas Dosenmapf schmackhaft machen), dann kommt schon wieder eine wunderbar geformte Wurst, und dann füttere ich ganz normal weiter. Auf jeden fall braucht der Darm anfangs erst einmal eine Pause, und die Bakterien im Sauerkraut zum Abschluß tun anscheinend ihr übriges, um den Darm wieder "auf Zack" zu bringen.

Viele Grüße

Antje

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren