Altersherz :: Gesundheit & Hund

Altersherz

von Jessica(YCH) am 02. Januar 2001 13:42

Mein 10 Jahre alter Hund leidet massiv an Herzinsuffizienz.
Er hat auch massiv Wasser in der Lunge und deswegen mussten seinen
Herzmedikamente (plus Entwässerung) stark hoch dosiert werden. Nun
zittert er ab und zu und heute haben sogar seine Zähne geklappert?
Was hat das zu bedeuten? Ist das der Kreislauf und wie kann ich ihm
in dem Moment helfen?
Ausserdem würde es mich interessieren, falls die jetztigen Herzmedikamente nicht mehr wirken, weil sie ausgereizt sind, ob ich es
dann noch mal mit einem anderen Herzmedikament versuchen könnte?
WER KANN MIR HELFEN? Mein Tierarzt ist immer kurz angebunden, weil er
viel zu tun hat und ich stehe immer mit meinen vielen Antworten da.
Danke an alle, die mir hoffentlich helfen können.

von Sylle(YCH) am 02. Januar 2001 13:55

Hallo Jessica,
meine Hündin leidet auch an Herzinsuffizienz und diversem anderen. Allerdings habe ich eine tolle Tierärztin, die Tag und Nacht für uns da ist und sich nicht scheut, auch bei Kollegen um Rat zu fragen, wenn Sie unsicher ist.
Bei so einer Krankheit ist ein kompetenter TA, der Deine Fragen beantwortet, Zeit für Dich und den Hund hat ganz wichtig.
Kannst Du den TA nicht wechseln?
Was hast Du für einen Hund und welche Medikamente bekommt er?
Bei uns klappt die Entwässerung ohne weitere Mittel viel besser, seit wir auf Vetmedin umgestiegen sind.
Alles Gute
Sylle

von Nicola(YCH) am 02. Januar 2001 14:25

Hallo!

Such Dir einen kompeteneten TA, der all deine Fragen beantworten kann und will.
Und scheue evtl nicht den Weg zu einem Spezialisten, was das Herz angeht. Nur bei einem Herzultraschall kann gesehen werden, wo nun das eigentliche Problem ist (Klappe, Muskel...), und auch, inwieweit Dein Hund das Problem selbst mit Medikamenten nicht mehr kompensieren kann.
Vorsicht vorm schlichten Wechsel zu anderen Medikamenten "Mal so zum Ausprobieren". Mit dem Herzen ist nicht zu spassen, und jedes Medikament hat einen anderes Wirkspektrum!
So mag einem großen Hund mit Kardiomyopathie mit Vetmedin gut geholfen sein, ein kleiner Hund mit einer Klappeninsuffizienz ist aber sicherlich mit einem anderen Medikament besser bedient.

Kopf hoch,
Nicola

von Hundeliebhaber(YCH) am 02. Januar 2001 15:45

Wo wohnst du ?

von Claudia u. Daisy(YCH) am 02. Januar 2001 17:20

: Bei uns klappt die Entwässerung ohne weitere Mittel viel besser, seit wir auf Vetmedin umgestiegen sind.
: Alles Gute
: Sylle
Liebe Sylle!
Was genau ist Vetmedin? Ich habe gelesen, daß es bei großen Hunden helfen soll. Meine Hündin wiegt nur 7 kg.Sie bekommt zur Entwässerung Unat cor. Bin aber nicht so richtig zufrieden.
Claudia und Daisy

von Jessica(YCH) am 02. Januar 2001 20:26

: Wo wohnst du ?
Wir wohnen in Unterfranken, Nähe Würzburg.

Gruss, auch eine große Hundeliebhaberin.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren