Afterkrallen beim Briard entfernen ? :: Gesundheit & Hund

Afterkrallen beim Briard entfernen ?

von Claudi(YCH) am 11. Januar 2001 17:25

Wer hat Erfahrungen ?? Meine Hündin hat sich immer wieder verletzt und mir wurde nahegelegt die Krallen operativ entfernen zu lassen. Was tun ?

Gruss, Claudi

von Sandra mit Fips(YCH) am 11. Januar 2001 19:53

Wer hat Erfahrungen ??

Der Hund einer Freundin hatte die Afterkrallen auch noch (heute werden sie meist in der ersten Lebenswoche entfernt) und sie hat sie wegen der Häufigen Verletzungen entfernen lassen. Sie ist sehr zufrieden, da ihr Hund nun beschwerdefrei auch durch hohes Gras laufen kann (was vorher nie ohne Verletzungen ging).

gruß
Sandra mit fips

von Merlino(YCH) am 11. Januar 2001 22:20

hallo, Claudia!

kann es sein, daß die Krallen zu lang und bogenförmig sind? schneidest du sie regelmäßig?
die doppelten Afterkrallen beim Briard sind ja manchmal umstritten.
meine Briards hatten einige Krallenverletzungen, aber NIE an den Afterkrallen.
ich hab auch mit etlichen Briardbesitzern gesprochen, die seit Jahrzehnten Briards haben und nie eine Verletzung der Afterkrallen.

wenn die Afterkrallen kurz und gepflegt sind, bleibt kein Hund damit hängen oder verletzt sich, also auch kein Grund für eine operative Entfernung.
wenn dein Hund aber die berühmte Ausnahme darstellen sollte, dann laß sie entfernen, wenn du es für nötig hältst.

Gruß
Merlino

von nikka(YCH) am 11. Januar 2001 22:56

: Wer hat Erfahrungen ?? Meine Hündin hat sich immer wieder verletzt und mir wurde nahegelegt die Krallen operativ entfernen zu lassen. Was tun ?
:
: Gruss, Claudi
:
Bei einer Häufigkeit von verletzungen würde ich die Krallen entfernen lassen. Das wird Deinem Hund wahrscheinlich noch einige unliebsame TA-Besuche ersparen. Muß sie in nächster Zeit irgendwann mal in Narkose gelegt werden wegen irgendetwas anderem? Dann würde sich das für die Entfernung der Afterkrallen geradezu anbieten, weil sie nicht extra dafür in Narkose gelegt werden muß.
Ich tendiere dazu, Afterkrallen schon beim Welpen zu entfernen, gibt weniger Probleme. Ausnahme ist eventuell, wenn die Krallen noch gelenkig mit dem restlichen Skelett des Beines verbunden sind; meist aber besteht nur noch eine lockerere bindegewebige Verbindung, dort ist die Verletzungsgefahr ungleich höher, da die ganze Kralle abreißen kann.

Grüße,
Nikka

von Sybille(YCH) am 12. Januar 2001 08:48

Hallo Nikka und Claudi,
daß die Afterkrallen beim Briard noch Rassestandard sind hat ausschließlich Traditionsgründe! Man sagte früher, die Auflagefläche der Hinterpfoten sei so größer und der Hund könne besser über die Rücken der Schafe laufen! Naja, inzwischen läuft kein Briard mehr über Schafe, aber diese tief angesetzten doppelten Krallen sind im Idealfall eine feste knochige Verbindung zu den restlichen Zehen! Da man aber heute nicht mehr soooo doll auf die Festigkeit achtet, gibt es viele Briards, deren Afterkrallen nur noch knochige Anhängsel mit Kralle sind. Ohne die feste Verbindung zu den restlichen Zehenknochen! Und das kann natürlich eine Verletzungsgefahr darstellen!
Meine beiden Hündinnen, die auch viel offroad unterwegs sind, hatten noch nie Probleme damit! Und ich hörte bis jetzt auch relativ selten davon!
Schliße mich aber Nikka an, ween keine Zucht geplant ist, weg damit bei nächster gelegenheit, evtl. mit Attest und Röntgenaufnahme des TA, daß sie vorhanden waren!
Gruß Sybille

von Claudia(YCH) am 12. Januar 2001 17:26

Danke Sandra !!
Gruss,Claudia

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren