Hilfe gerötete Haut/Juckreiz :: Gesundheit & Hund

Hilfe gerötete Haut/Juckreiz

von Birgit(YCH) am 13. Januar 2001 18:33

hallo,

heute bin ich es mal, die Eure Hilfe braucht. Habe heute 1 jährigen Hund zurückgenommen (Weisser Schäferhund). War erschrocken, wie er aussah , sehr traurig. Jede Rippe ist zu sehen, das Fell an der Rute ist ganz kurz, lt.Besitzer fängt er ständig seine Rute (hat er bei mir auch schon ein paar Male versucht). Am Hals unten hat er eine lange Narbe, sieht aus wie abgescheuert ( evtl. von Anbindehaltung) . Impfpass angeblich verloren, Hund jedoch voll geimpft, wers glaubt .. Aber zumindest ist der Kerle freundlich und im Wesen einfach super verspielt und charmant. Um wütent zu sein bleibt mir keine Zeit, was würde es bringen. Jetzt kann ich sehen, dass erstmal ein richtiger Hund aus ihm wird und hoffen, dass ich später einen guten Platz für ihn finde.

Wer kennt das, wenn die Haare am oberen Ohrdrittel stellenweise fehlen, die Haut im und außen vom Ohr ist gerötet (wie stark durchblutet). Am Bauch und am Körper habe ich abgeschuppte Haut vermischt mit Grind oder schwarzen Teilchen gefunden (nicht großflächig). Er juckt sich (nicht extrem oft)aber wenn dann heftig an den Ohren, auch mal am Körper. Die typischen Ohrmilben scheinen es nicht zu sein, denn es ist nicht der übliche Matsch zu sehen.
Flohanzeichen habe ich nicht gesehen. Kahle Stellen wie Demodex sind es auch nicht. Ob es einfach nur trockene Haut (Hautirritationen) sein könnten ? Wie würde sich evtl. eine Allergie äußern ?

Montag Vormittag gehe ich zum TA, vielleicht hat jemand eine Ahnung, was es sein könnte, bin schon wieder voll besorgt.

Liebe Gruesse
Birgit


von Rainer(YCH) am 14. Januar 2001 14:54

: hallo,
:
: heute bin ich es mal, die Eure Hilfe braucht. Habe heute 1 jährigen Hund zurückgenommen (Weisser Schäferhund). War erschrocken, wie er aussah , sehr traurig. Jede Rippe ist zu sehen, das Fell an der Rute ist ganz kurz, lt.Besitzer fängt er ständig seine Rute (hat er bei mir auch schon ein paar Male versucht). Am Hals unten hat er eine lange Narbe, sieht aus wie abgescheuert ( evtl. von Anbindehaltung) . Impfpass angeblich verloren, Hund jedoch voll geimpft, wers glaubt .. Aber zumindest ist der Kerle freundlich und im Wesen einfach super verspielt und charmant. Um wütent zu sein bleibt mir keine Zeit, was würde es bringen. Jetzt kann ich sehen, dass erstmal ein richtiger Hund aus ihm wird und hoffen, dass ich später einen guten Platz für ihn finde.
:
: Wer kennt das, wenn die Haare am oberen Ohrdrittel stellenweise fehlen, die Haut im und außen vom Ohr ist gerötet (wie stark durchblutet). Am Bauch und am Körper habe ich abgeschuppte Haut vermischt mit Grind oder schwarzen Teilchen gefunden (nicht großflächig). Er juckt sich (nicht extrem oft)aber wenn dann heftig an den Ohren, auch mal am Körper. Die typischen Ohrmilben scheinen es nicht zu sein, denn es ist nicht der übliche Matsch zu sehen.
: Flohanzeichen habe ich nicht gesehen. Kahle Stellen wie Demodex sind es auch nicht. Ob es einfach nur trockene Haut (Hautirritationen) sein könnten ? Wie würde sich evtl. eine Allergie äußern ?

Hallo Birgit,

Oops, unklar, zu viel Symptome an einem heruntergekommenen Hund.. und daran bist ja wohl nicht Du Schuld.
Die "schwarzen Krümel" mal auf nasses Küchenpapier legen. Wird es dann rot, ist es Flohkot.
Ansonsten... zum TA, gründlich entwurmen, später komplett neu impfen, gut füttern, und vielleicht doch noch mehr über die Vergangenheit herausbekommen. Wie hat der da gelebt? was wurde gefüttert?

Allergien nachzuspüren ist im Moment sinnlos, weil Du den Hund ja sicher grundsätzlich anders behandelst (und fütterst) als die Vorbesitzer.

Gib dem Hund erst mal Ruhe, Futter und Geborgenheit. Mehr kannst Du momentan nicht tun. (Sauberhalten, Füttern und "bekümmern"winking smiley Der wird schon wieder. Wie soll man denn auch aus einer Mischung aus Fehlernährung, mangelnder Pflege--- oder eher Vernachlässigung, mit den logischen "psycho" Macken herauskommen?

Da braucht auch ein junger Hund einige Zeit, wenn er dann in ein paar Wochen immer noch nicht besser aussieht, kann man anfangen nachzudenken, woran das wohl liegt.

Rainer


von Birgit(YCH) am 14. Januar 2001 17:13

Hallo Rainer,

danke für Deine Worte. Also Flohkot ist es nicht. Morgen gehe ich zum TA und lasse nach irgendwelchem anderen Ungeziefer schauen. Letzte Nacht hab ich ihn im Schlafzimmer dabei gehabt. Bin ständig aufgewacht, da er nur am Kratzen war.

Heute hatte ich ihn stundenweise im Freilauf mit meinen Mädels zusammen, er ist so ein verspielter Heini, den Waibern war das nach ner halben Stunde genug mit lustig. Anschließend hopste er im Kreis und fand sein altes Spiel "Rute fangen ist doch das schönste Spiel" wieder ganz toll. Hatte ihm Spielzeug rausgelegt, damit beschäftigt er sich nicht lange. Dann dachte ich mir, so jetzt kommt das stinke Teebaumöl auf die Rute. Hat leider nix genutzt. Mal entsetztes igit, weiter gings. Jetzt hab ich gesehen, wenn er "ruht/liegt" hält er seine heißgeliebte Rute im Maul und knappert oder lutscht. War sogar ne kleine blutende Macke heute dran. Bei weißen Hunden wird von der Spucke das Fell ganz rot, kannst Dir vorstellen, wie seine Rute aussieht (wie kurz geschoren und rotbraun eingefärbt).
Jetzt wußte ich mir nicht mehr anders zu helfen, als ihm nen Kragen anzuziehen, damit er nicht immer Rute fangen spielt und vielleicht auch nicht noch mehr aufkratzt. Ja jetzt "dotzt" er im Haus überall mit dem Kragen gegen und ich befürchte, dass ich diese Nacht auch wieder nicht richtig schlafen kann.

Hast Du einen Tip wie man die Neurose (Rutefangen) los wird ?
Ich kann ihn nicht 24 Stunden nonstop unter Beobachtung halten, habe auch noch andere Hunde und Familie.

Liebe Grüße
Birgit, heute ratlos

von Rainer(YCH) am 15. Januar 2001 19:06

Birgit,

ist nicht so einfach,

vor allem nicht auf die "schnelle"

gib ihm im kopf zu tun. neue kommados, liebevoll eingeübt... bschäftigen eine hundekopf ordentlich. mehr als mühe kannst du dir gar nicht geben. mach den kerl müde (körperlich und geistig) was bleibt sonst. mit nem kragen ... das ist ja auch keine dauerlösung. da hat jemand ziemlich viel versaut, an dem hund. das bekommst du in drei tagen einfach nicht hingebogen. ich würde ja niemandem (aus gründen der gelenke) zum radfahren mit dem (1 jährigen) hund raten ... aber vielleicht... das er mal müde wird? den muss man richtig fordern, belohnen ..... und hoffentlich ablenken. hoffentlich! kostet viel zeit. na ja sagte schon Oma: klein hündchen, viel Stündchen

Rainer


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Angst vorm eigenen Hund

    Hallo Uschi, ich glaube, du hast mein Posting falsch verstanden, denn: : : : Hm, das sehe ich nicht ...

  • Züchten = Geld verdienen

    Tschau Sabine Abfall und Collies möchte ich nicht so stehen lassen, das Problem zieht sich fast ...

  • nochmal undichter Hund

    Hallo, ich denke das da bei der OP ein Nerv verletzt wurde, der der dem Gehirn den Reiz weiterleitet ...

  • Was spricht gegen Clickertraining?

    Hallo Hanny, es gibt so einiges negative beim Clickertraining. 1. das Timing, es gibt tatsächlich ...

  • Bienenstich DRINGEND!

    Hallo Katja, Apis D30 Globuli geben und Eis darauf packen. Und beobachten, nicht daß der kleine ...

  • palatinus-hunde

    Hallo Silvia, auf der "Palatinus"-Homepage ist ein lupenreiner Thailand- Rigdeback abgebildet. Was ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren