Hundehaarallergie :: Gesundheit & Hund

Hundehaarallergie

von Gaby(YCH) am 19. Januar 2001 23:55

Unsere Tochter (15 Jahre)reagiert speziell auf die Haare unserer Hunde. Beim allgemeinen Allergietest auf Hundehaare hat sie eigenartigerweise nicht reagiert. Im Urlaub im Wohnmobil bekommt sie dicke Augen und Nase sowie Schnupfen. Auch ein Schlafen im Vorzelt war keine Hilfe, da unsere Hunde dort tagsüber liegen. Zuhause hat sie zum Glück nur leichtes Hüsteln, da im Haus mehr Platz ist. Die Allergie könnte sich aber erfahrungsgemäß noch weiter aufbauen. Bisher ist sie nur homöopathisch behandelt worden (mit Hochpotenzen). Wer hat Tipps?

von Simone & Snoopy(YCH) am 20. Januar 2001 08:38

Hi Gaby!

Hmmm...das ist ein ziemlich komplexes Thema, es gibt so viele Dinge zu beachten.
Wenn Du willst, kannst Du mich gerne anmailen, mein Freund ist nämlich auch Allergiker.
Vielleicht kann ich Dir ein paar Tips geben.

Lieben Gruss
Simone

von Gesa & Borderbande(YCH) am 20. Januar 2001 09:07

Hi,

einer Freundin von mir ging es genauso. Als Nichthundebesitzerin löste sich ihre Allergie bei mir aus (ausgerechnet *grummel*). Ihr größter Wunsch war aber imme schon ein eigener Hund.

Inzwischen macht sie bei ihrem Hausarzt eine Desensibilisierung (hoffe, ich habe das richtig geschrieben so...) und hat auch inzwischen einen eigenen Hund. Klappt auch alles super. Sie darf sich halt nicht im Gesicht lecken lassen oder nach dem Streicheln mit den Händen in's Gesicht gehen. Solange sie das so hält, klappt alles supergut...

Liebe Grüße

Gesa & Borderbande

von Katja + Indy(YCH) am 20. Januar 2001 09:18

Hallo!

Dumme Frage, aber könnte es nicht etwas anderes sein, daß bei Euch in Haus und Wohnmobil ist, ein Reiniger, ein Bettzeug... Eltern? ;-)
Schaut den Allergietest doch mal auf sowas durch.

Was kriegt Eure Tochter akut für die Anfälle? Nur Hochpotenzen ist ja doch ein bißchen mager (aber dazu hat wieder jeder eine andere Meinung...).

Ein allerdings nicht selbst erprobter Tip: Bei Schecker (link unten, zum "Shop", da zu "Gesundheitspflege" dann "Allerpet"winking smiley gibt es ein Produkt, daß die Hautschuppen etc. der Hunde binden soll und eine Minderung der allerg. Reaktionen beim Betroffenen bringen soll. Wird am Hund benutzt. Ich kopier Dir mal die Produktbeschreibung hier rein. Vielleicht ist das ja was für Euch.

Ausführliche Produktbeschreibung
Im Grunde sind es nicht wir Hunde, die die Allergien auslösen, sondern unsere Hautschuppen. Sie werden ständig an die Umwelt abgegeben, da sich unsere Außenhaut, die Epidermis, ständig erneuert. Die absterbenden Zellen gelangen als Hautschuppen in die Umwelt und verursachen bei vielen Menschen die gefürchteten allergischen Reaktionen.
Allerpet jedoch durchbricht diesen Teufelskreis. Es reinigt das Fell und bindet die Hautschuppen, so daß kaum noch Allergene freigesetzt werden.
In groß angelegten Tests haben 90 % der Allergiker mit Allerpet eine bemerkenswerte Verbesserung festgestellt. Darum meine ich, Schecko, daß Sie, bevor Sie uns nicht mehr "riechen" können, unbedingt einmal Allerpet ausprobieren sollten. Allerpet ist für uns Hunde absolut unschädlich und braucht in den meisten Fällen auch nur einmal wöchentlich angewendet zu werden.




Viele Grüße,

Katja

von Simone & Snoopy(YCH) am 20. Januar 2001 09:17

Hi Gesa & Borderbande!

: Inzwischen macht sie bei ihrem Hausarzt eine Desensibilisierung (hoffe, ich habe das richtig geschrieben so...) und hat auch inzwischen einen eigenen Hund. Klappt auch alles super. Sie darf sich halt nicht im Gesicht lecken lassen oder nach dem Streicheln mit den Händen in's Gesicht gehen. Solange sie das so hält, klappt alles supergut...
:

Die Desensibilisierung ist sicher der beste Weg um eine Allergie loszuwerden, auch wenns da leider nicht immer eine Erfolgsganrantie gibt.
Das Problem dabei ist allerdings, dass das ganze nicht funktioniert, wenn man zb. einen Hund im Haus hat.
Um mit der Methode Erfolg zu haben, muss man sich von den Allergenen möglichst ganz fernhalten. (kurze Hundebegegnungen sind ok, aber kein dauernder Kontakt)
Fällt also in diesem Fall wohl aus, da ja Hunde im Haus sind...

Lieben Gruss
Simone

von Heike K.+A.(YCH) am 20. Januar 2001 09:59

Hallo Gaby,

:Beim allgemeinen Allergietest auf Hundehaare hat sie eigenartigerweise nicht reagiert.

Habt ihr den Test denn nochmal wiederholen lassen?

Den einzigen Tip den ich noch kenne ist eine Eigenbluttherapie. Eine damalige Bekannte hat dies gemacht und sie hat eine ganz extreme Allergie. Seitdem ist es besser geworden und die Hunde konnten bleiben.
Näheres dazu kann Dir sicher ein Arzt besser sagen denn ich weiss nicht wie es genau funktioniert und wie lange das dauert.

liebe Grüße und viel Erfolg

Heike, Kimba & Aaron

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren