Pfoten :: Gesundheit & Hund

Pfoten

von Janine F.(YCH) am 24. Februar 2001 21:58

Hallo Ursel !

Ändern bzw. hinzufügen kann ich leider nix mehr, da ja schon reichlich Antworten dazugekommen sind, aber die können dann die Ratsuchenden ja auch noch lesen. So kommt eine hübsche Sammlung zusammen :-) .
Zur Nagelbettentzündung hätte ich aber noch eine Frage :
Wie sieht das denn aus, bzw. woran erkenne ich das ?
Ist dabei der Nagelansatz dunkelrot verfärbt ? ( ist bei Urraco oft so )
Neurodermitis ist auch interessant.
Bei Urraco ist das Ganze sicher nicht auf eine einzige Sache festzulegen und deswegen bin ich immer für jeden neuen Tip dankbar!
Meine Peppi ist Gott sei Dank suuuuuuuper gesund :-).
Ist aber auch ein Glatthaar.
Meine Freundin hat eine Drahthaar - Hündin ( wunderhübsch ), die chronisch Magen/Darmbeschwerden hat. Sie bekommt seit Jahren nur Quark und Reis und trotzdem stößt sie in unregelmäßigen Abständen ihre Magen - und / oder Darmschleimhaut ab ?!
Die TÄ doktern schon ewig an ihr rum :-(.
Ohne das geringste Ergebnis....
Aber zurück zu meinem Urraco:
Wie lange darf ich den Lebertran denn geben ?
Ich werds auf jeden Fall probieren.
Vielen Dank für den Tip :-)
und ein fröhliches Kläff von Peppi an Asta !
Janine + Vierbeiner

von Janine F.(YCH) am 24. Februar 2001 22:01

Hallo Brigit !

Prima Tip :-).
Da rufe ich bestimmt nächste Woche gleich an.
Logo kriegst Du bescheid !

Viele Grüße
Janine + Vierbeiner

von Ursel + Asta(YCH) am 24. Februar 2001 22:25

Hallo Janine!

: Ändern bzw. hinzufügen kann ich leider nix mehr, da ja schon reichlich Antworten dazugekommen sind, aber die können dann die Ratsuchenden ja auch noch lesen. So kommt eine hübsche Sammlung zusammen :-) .

Ja, klar, so wars auch gemeint. ;-)

: Zur Nagelbettentzündung hätte ich aber noch eine Frage :
: Wie sieht das denn aus, bzw. woran erkenne ich das ?
: Ist dabei der Nagelansatz dunkelrot verfärbt ? ( ist bei Urraco oft so )

Ja der Nagelansatz ist geschwollen und hat einen roten Hof, (wenns ganz schlimm wird, eiterts auch) und die Krallen sind druckempfindlich.
Oft kauen die Hunde dann auf den Zehen oder dem Fuß, weil sie dort besser rankommen.
Als Sofortmaßnahme habe ich bei Asta Fußbäder in Ringelblumenaufsatz gemacht. Die getrockneten Ringelblumen gibts in der Apotheke.

: Neurodermitis ist auch interessant.
: Bei Urraco ist das Ganze sicher nicht auf eine einzige Sache festzulegen und deswegen bin ich immer für jeden neuen Tip dankbar!

Naja, das ist auch nur das, was ich mir nach unzähligen Tierartzbesuchen, Heilpraktikern usw. selbst zusammengereimt hab. Die wirklichen Ursachen bei Asta liegen weitgehend im Dunkeln, bis auf eine Allergie auf Zinkoxyd ist nichts diagnostiziert worden.

: Meine Peppi ist Gott sei Dank suuuuuuuper gesund :-).

Super. :-))

: Meine Freundin hat eine Drahthaar - Hündin ( wunderhübsch ) [...]

Das sind sie doch alle, hehe. :-)
Schade nur, daß man jetzt immer öfter von chronischen Krankheiten bei Foxln hört. :-(

: Aber zurück zu meinem Urraco:
: Wie lange darf ich den Lebertran denn geben ?

Also drei Monate sind schon ok, aber frag lieber noch einmal im Ernährungsforum, irgendwie sind da Fettsäuren drin, die bei einer Überdosis über längeren Zeitraum auf die Leber gehen können, habe ich mal gehört, genau weiß ichs auch nicht. Asta bekam den Lebertran ein Dreivierteljahr und ihre Leberwerte sind ok.
Dann solltest Du aber schon lange sehen, obs hilft. Asta war nach einer Woche beschwerdefrei. Es kam mir vor, wie ein Wunder.
Und es war so schlimm, daß eine Zeitlang ihr Rücken eine einzige Wunde war und die TÄ zum Einschläfern rieten.

: Ich werds auf jeden Fall probieren.
: Vielen Dank für den Tip :-)

Da nicht für. Ich wünsche sehr, daß es hilft.


Grüße von Ursel + Asta (die grad aus dem Schnee kommen)

von Barbara(YCH) am 24. Februar 2001 22:40


Hallo Janine,
unsere Hunde sind ja bekannteweise etwas anfällig für Hautkrankheiten. Mein Dilos leckt sich seit einiger Zeit am Schwanzansatz und ist nicht mehr ansprechbar, es scheint ihn sehr zu jucken. Auch am Kinn hat er einen Ausschlag. Das Problem ist ja immer, die Ursache herauszufinden und da ist die Schulmedizin leider oft überfordert. Ich habe meinen Hund von einer Naturärztin und Homöopatin "testen" lassen. Dazu brauchte sie Haare von meinem Hund. Ergebnis: Dilos hat eine leichte Unterfunktion der Schilddrüsen, der Nieren und der Leber. Grund: Quecksilberbelastung.
(Impfungen, Futter,etc.) Er bekommt nun Homöopatische Mittel, die das Queksilber aus seinem Körper heraus bringen sollen. Das Futer wird gewechselt. Ich war am Anfang sehr skeptisch, habe aber selber beste Erfahrungen bei mir selber und bei meinem Sohn mit dieser Methode gemacht, denn es wird wie gesagt nach der Ursache gesucht, nicht ein Symtom bekämpft. Ich werde mich wieder melden, wie es bei meinem Hundi weitergeht. Die Behandlung beginnt nächste Woche, wir warten noch auf die Medikamente.
Das wichtigste ist, dass man einen guten Naturheiler, keinen Scharlatan hat. Am besten lässt man sich jemanden empfehlen, von Leuten, die schon Erfahrungen gemacht haben.Zufriedene Patienten sind der beste Beweis für den Erfolg.
Liebe Grüsse Barbara und Dilos


von Sunny(YCH) am 25. Februar 2001 09:17

Hallo Barbara,
das hört sich an wie bei meiner Tierheilpraktikerin. Ich habe da ja auch gute Erfahrungen gemacht, gefunden hab' ich sie allerdings erst nach langer Umfrage (siehe Dein angesprochenes Thema: Heiler oder Scharlatan). Aus welcher Gegend Deutschlands kommst Du denn?
Beste Grüße
Sunny

von Sunny(YCH) am 25. Februar 2001 09:23

Hallo Janine,
teil' mal mit, was es kosten soll - nur damit man einen Vergleich hat (Allergietest kostet bei meiner Heilpraktikerin ca. 120 bis 180,-- DM - umfaßt dann Nahrung, Parasiten, Toxine etc.; wenn sie auf organische Probleme stößt, was ja im Zusammenhang stehen kann, kann es - bei einer rundum-Analyse - sozusagen "Gesamtcheck des ganzen Hundes" nochmal etwas teuerer werden.
Ich denke, so lieb uns unsere Hunde sind - wir sollten das durchaus mal vergleichen. Wer gut ist, soll auch sein Geld kriegen und wer unsere Liebe ausnutzt und nur abkassiert, den müssen wir ja nicht gerade fördern.
Viel Erfolg

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren