GI, ich glaube, es wirkt schon. :: Gesundheit & Hund

GI, ich glaube, es wirkt schon.

von Angela(YCH) am 18. März 2001 17:42

Hallo Frieda,

ich habe die GI am 05.03.2001, wie Sinje, bei Herrn Schulze in Kamen wegen Arthrose in den Ellenbogen vornehmen lassen. Nachdem es in der ersten Woche mit dem Humpeln ab und zu besser wurde, läuft Debora jetzt wieder wie vor der GI. Das Gleiche konnte ich ja von Lotta und Forrest lesen. Ich glaube auch nicht mehr so richtig daran, dass sich in dieser Woche noch etwas wesentlich ändert, denn dann sind die 3 Wochen bei uns um. Vielleicht begünstigt ja auch das Wetter momentan den Heilungsprozess nicht sehr. Also mal abwarten.

Hat Lena denn nun bei der Ausstellung abgeräumt?

Viele Grüße und alles Gute für Forrest wünschen Angela + Debora

von Frieda(YCH) am 18. März 2001 19:09

Nabend,

ich freu mich tierisch, daß es Lotta so gut geht. Ich glaube, trotz der 3-Wochen-Frist, daß unsere Wauwis bald schmerzfrei sind. Ich habe mal darüber nachgedacht, warum Lotta ewig bei den rasierten Stellen bei ist, und ich denke, es juckt, weil das Fell nachwächst. Huch, was für ein Satz. Forrest stören die Stellen gar nicht. Tobt Lotta denn so wie früher? Forrest hat nie so getobt. Er ist eher der ruhige. Naja, bei seiner Vergangenheit, er war ja mehr krank als gesund, außerdem ist er zu dick. Wenn er erstmal schmerzfrei ist, wird auch strenge Diät gemacht. Ja, wir sind viel mit dem Fahrrad unterwegs, schon wegen Pauli. Heute wollte Forrest wieder nicht mit spazieren. Ich glaube, er verbindet den Spaziergang mit Schmerzen. Aber wir kriegen alles wieder hin. Ich hoffe, hoffe, hoffe. Heute nachmittag hat er getobt, war auch mindestens eine halbe Stunde auf den Pfoten. Das ist ein Riesenschritt.
Wenn die GI nicht anschlagen sollte, denke ich mal über Medikamente nach. Im Moment bekommt er nur Dogosan zusätzlich.
So, nun zu Deiner frechen Lotta. Erstmal denke ich, wenn der Richter unsympatisch ist, dann hat er es auch nicht besser verdient. Sie wird ja wohl auch nochmal ihre Meinung sagen dürfen. Lena ist jetzt stolze Pokalbesitzerin. Sie lief in der Babyklasse. In ihrer Klasse waren sie aber nur zu zweit (bis 6 Monate, Hündin, Berner Sennenhund). Die andere war ihre Schwester(hat auch einen Pokal). Die Richterin (sehr sympatisch) beurteilte Lena als sehr aufmerksame Hündin mit Zukunft. Ich bin ganz stolz.

So, nun ruht Euch ein bißchen aus.

Die Daumen sind immer noch gedrückt

Frieda und der Rest

von Frieda(YCH) am 18. März 2001 19:22

Hallo Ihr zwei,

ich war am 10.03. bei Dr. Schulze. Also habe ich noch ein bißchen Zeit. Ich habe auch gehört, daß es bei ED länger dauern soll als bei HD. Aber es sieht so aus, daß alle drei das Gleiche durchmachen. Ich dachte immer, daß Lotta am 12.03. beim TA war. Dann haben Debora und Lotta einen Vorsprung, und ich kann jetzt abgucken. Ich weiß auch nicht, ob das Wetter etwas begünstig oder behindert. Wie ist das Wetter denn bei Euch? Hier schneit es ohne Ende.

Lena hat einen Pokal gewonnen. Die Schau war ziemlich anstrengend, aber auch sehr fazinierend. Ich geh bestimmt wieder mal hin. So viel verschiedene Hunderassen, einfach toll. Ich habe gerade Sinje geschrieben, dort kannst Du näheres erfahren.

Ich finde einer von uns muß mal eine neue Meldung schreiben, ich muß immer so weit nach unten blättern, weil die Ursprungsmeldung schon so lange her ist.

Welche Rasse ist denn Debora und wie alt ist sie?

So, nun wünsche ich Euch noch einen schönen Sonntag (ist ja bald vorbei, leider)

Frieda

von Sinje(YCH) am 19. März 2001 08:56

Na, Gratulation zu Eurem Champion!!
Wollt Ihr das jetzt öfter machen? Irgendwie ist die ganze Aufregung für fünf Minuten Ring nix für mich.
Gut, daß Du so zuversichtlich bist was die Beschwerdefreiheit unserer Hunde angeht. Muß leider zugeben, daß Lotta gestern abend doch gehumpelt hat vorne. Eigentlich wollte ich sie ja gestern schonen nach dem Umknicken am Sonntag. Bin auch nicht ganz gar. Ich hoffe, hoffe, hoffe, daß ihr Zustand gestern abend wirklich nur damit zu tun hatte...
Heute morgen ist sie wieder ganz die Alte. Trotzdem werde ich die nächsten Tage etwas besser aufpassen, möchte nichts riskieren.
Würde auch gerne so optimistisch sein wie Du. Gelingt nicht ganz, obwohl ich ja die letzten Tage keinen richtigen Grund gehabt habe, zu zweifeln.
Aber, daß Forrest spazieren wollte, ist ja nun wirklich ein gutes Zeichen. Vielleicht sollten wir unseren Hunde einfach etwas mehr Zeit lassen und nicht täglich jeden Schritt analysieren.
Ich laß Dich Neuigkeiten wissen, okay. Das gleiche gilt natürlich für Dich.
Grüße, Sinje
PS.: Mit der Diät würde ich so früh wie möglich anfangen. Es ist schon sinnvoll, daß Forrest keine überflüssigen Pfunde während die Rekonvaleszenz mittragen muß!!

von Frieda(YCH) am 19. März 2001 13:35

Hallo Ihr zwei,

habe tolle, tolle Nachrichten. Forrest läuft und läuft. Heute hat er mit uns Schritt halten können. Sonst mußten wir alle 50 Meter auf ihn warten, oder gaaaanz langsam gehen. Ich hab fast geheult vor Freude. Er humpelt vorne noch ein bißchen, ist aber wesentlich besser geworden. Er ist heute sogar wieder zur Pforte gelaufen und hat den Postboten verbellt. Toll. Dann wird er auch bald wieder unsere Nachbarn nerven. Toll. Ich bin ganz zuversichtlich. Bei Forrest war es auch, glaube ich, schlimmer als bei Lotta. Er hat am Tag ca. 22 Stunden gelegen. Dadurch fällt es natürlich auf, wenn er öfter hoch ist. Er tobt mit Lena, sogar jetzt im Stehen. So doll wie Lotta hat er nie getobt. Forrest war mehr der Handtuchdieb, Schuhverbuddler und Leberwurstvomtischklauer.
Ich glaube nicht, daß sich Lottas Zustand verschlechtert, weil sie umgeknickt ist. Das wird ihr wohl wehgetan haben, "mehr" nicht. Du schreibst, sie ist wieder die Alte. Doch wohl nicht wie vor der GI?
Ich habe auch Angst, daß es nur alles vorübergehend ist. Aber ich denke, wenn es bei den anderen Hunden geklappt hat, warum soll es bei Forrest und Lotta nicht funktionieren. Bei Lotta ist ja auch eine Besserung eingetreten. Außerdem, hör auf Dr. Schulzes Worte: Die Drei-Wochen-Frist.
Mit der Diät hast Du natürlich Recht. Er bekommt jetzt schon etwas weniger zu Fressen, aber ohne Bewegung ist das Abnehmen sehr schwer, deshalb hoffe ich, daß er sich bald mehr bewegen kann, damit die bösen Kalorien verbrennen.
Mit Lena will ich weiterhin zur Ausstellung. Wir sind auch in der Hundeschule und machen schon ein bißchen Unterordnung (10 Minuten/Woche). Das macht sie ganz toll.
So, nun freu Dich über die Fortschritte, die Lotta gemacht hat. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, waren die schon enorm. Ich denke über jeden Tag, den die Beiden weniger Schmerzen haben, sollten wir uns freuen.

Eisbeutelkalte Grüße an Lotta (für die Pfote)
Forrest läßt auch grüßen (Winkewinke)

Frieda

von Sinje(YCH) am 19. März 2001 17:51

Liebe Frieda,
toi, toi, toi, daß Forrests Zustand so bleibt. Das tut richtig gut, zu hören, daß es doch fruchtet. Ich würde jetzt an Eurer Stelle viele kleine Gänge mit ihm starten. Selbst, wenn er vor Lebenslust nur so strotzt, würde ich es nicht übertreiben. Wenn irgendwie bei Euch zeitlich die Möglichkeit gegeben ist, würde ich es so machen. er muß ja nun Muskeln aufbauen, soll sich aber andererseits nicht überlasten. Schon eine Zwickmühle. Vielleicht wirklich 10 min am Fahrrad jeden Morgen??
Gestern war ich echt am Boden zerstört. Auch heute morgen hat Lotta kurzzeitig gelahmt. Ich habe es auf die gleiche Weise versucht - kleine Spaziergangseinheiten, damit der Hund nicht wegen zu wenig Bewegung am Rad dreht. Das fatale bei Lotta ist halt eben ihr Temperament. Sie beweg t sich draußen recht gut, wenn sie jemanden zum Toben hat, dann geht's richtig ab. Während des Spiels scheinen die Schmerzen nicht so richtig zu stören oder aber sie kommen auch erst später. Ich weiß es nicht. Das hört sich jetzt fast so an, als sei sie irgendwie hyperaktiv, nein, das ist sie nicht. Ein Junghund einfach mit ner Menge Flausen im Kopf.
Was mich jedoch total wundert, ist, daß sie frißt wie ein Scheunendrescher. Das hat sie sonst nie getan. Sonst eher ganz wählerisch und auch nicht regelmäßig. Aber solche Freßphasen hatte sie natürlich auch schon hier und da vorübergehend in der Vergangenheit. Da heißt's wieder: abwarten!!!
Gerade gestern und heute mußte ich mit Erschrecken feststellen, daß sie vielleicht doch nicht so deutliche Veränderungen hinten zeigt. Ich weiß es einfach nicht. Was mich kollosal stört, ist, daß sie immer noch diesen blöden Rechtsgalopp hat. Daher humpelt sie natürlich vorne rechts ständig.
Ein Rätselraten ist das!
Trotzdem freue ich mich natürlich sehr, daß es bei Euch bergauf geht und wünsche Euch wirklich, daß es keine vorübergehende Besserung war.
Wir werden sehen...
Alles Gute, Sinje
PS.: Warum fängst Du nicht oben neu an?

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Hundefutter aus den USA

    Hi Antje, : Das Wort "Dreck" stammt aber von Dir und nicht von mir... und ich habe es absichtlich ...

  • Erste Schwangerschaft

    Öhm, wie meinst Du das jetzt? Eine Hündin sollte mindestens zwei Jahre alt sein, bevor sie Welpen ...

  • Scooby ist weg!

    hi, ich habe selbst einen beagle. das wichtigste ist, dass du an der stelle wartest wo er weggelaufen ...

  • Vet-Concept

    : Hi, was hat Dich denn an dem Futter von cdVet gestört? Ich bin sehr zufrieden damit. Viele ...

  • Boykott der EXPO ?!

    Hallo Porcha : Was war wohl der Auslöser...? Ich denke, die "Relaxtheit" der AustralierInnen. Was ...

  • Hans Schlegel

    : Nicht zu vergessen, die Wäscheleine um die Lenden und Hoden... Auch hier: in welcher Szene soll das ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren