Metacam und Rimadyl, wer hat Erfahrung :: Gesundheit & Hund

Metacam und Rimadyl, wer hat Erfahrung

von Frieda Petra(YCH) am 22. März 2001 17:46

Hallo liebe Hundehalter,

wer kann mir seine Erfahrungen mit diesen Medikamenten mitteilen.

Gruß
Frieda

von Martina&A&A(YCH) am 22. März 2001 19:00

Hallo Frieda,

ich habe beide Medikamente eingesetzt:

Metacam in Langzeittherapie bei meiner Landseerhündin gegen schwere
Arthrose. Es hat ihr prima geholfen. Nebenwirkungen konnte ich keine
feststellen, auch nicht im Blutbild.

Rimadyl bekam mein Rüde gegen eine Innenohrentzündung, die drohte auf
die Gehirnhaut überzugreifen. Der Symphatikusnerv war bereits ge-
schädigt. Auch er hat Rimadyl prima vertragen. Bei ihm wurde Rimadyl
eingesetzt, weil er sehr magenempfindlich ist.

Es kommt darauf an, welche Beschwerden der Hund hat, ob es angezeigt ist
ein solches Medikament einzusetzen. Möglicherweise kann man auch auf
schonendere Weise zum selben Ergebnis kommen. In manchen Fällen hat man
halt leider keine Zeit, auszuprobieren.

Generell gehören beide Medikamente zur neuen Generation der NSAID
(nichtsteroidale Antiphlogistika), auch COX-2-Präparate genannt. Sie
sind heute besser verträglich, sollten jedoch nur mit Bedacht einge-
setzt werden.

Welche Beschwerden hat denn der Hund?

Viele Grüße und gute Besserung
Martina mit Anka und Arko

von Sylle(YCH) am 22. März 2001 18:54

: Hallo liebe Hundehalter,
:
: wer kann mir seine Erfahrungen mit diesen Medikamenten mitteilen.
:
Habe bisher 2x jeweils 1 Woche Rimadyl geben müssen. keine Nebenwirkungen, schnelle Schmerzlinderung. War allerdings eine kurzzeitige Akutbehandlung.
Warum willst Du das wissen?
Grüße
Sylle

von Andrea(YCH) am 22. März 2001 20:20

Ich kenne Rimadyl bei Knochenhautentzündung, hilft sehr gut, wird aber nur kurze Zeit gegeben.

von Heike(YCH) am 23. März 2001 06:19

Hallo Frieda,

vielleicht auch mal eine andere Meinung dazu:

Rimadyl: blutiger Durchfall und Erbrechen (häufige Nebenwirkung)!!!!

Es gibt einige gute Ausarbeitungen zu dem Thema Rimadyl(schau mal nach unter Suchfunktion im Internet oder suche hier im Forum in den Archiven). Ich würde es keinem Hund/Katze geben, es gibt auch andere Wege!

Grüße,
Heike

von Holger + Ajax(YCH) am 23. März 2001 07:36

Hallo Frieda,

da meine Hündin Danessa unter Athrose leidet, habe ich auch Rimadyl im Haus. Wenn sie 'mal Schmerzen hat - entweder weil wir nicht richtig aufgepasst haben und sie sich doch überanstrengt hat, oder auch wegen des Wetters - geben wir ihr zur akuten Schmerzbekämpfung für 2 oder 3 Tage Rimadyl (1/2 Tablette pro 10 kg Körpergewicht). Bislang hat das immer gut geholfen und sie hat es auch immer vertragen.

Viele Grüße
Holger mit Ajax & Danessa

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Allerlei nebenbei

    Hi Melanie Ich schätze, dasselbe. Für Menschen heisst es BioStrath, für Tiere AnimaStrath. Hefe, ...

  • Epianfall ?

    Hallo Tina, ich würde zusätzlich noch ein großes Blutbild und ein EEG machen lassen. Daß eine ...

  • Wie wird mein Welpe Stubenrein

    Wir Haben seid kurzem einen Malamute Welpen in unserer Familie. Wer hat uns Tips, wie Wir unseren ...

  • Schweizer Sennenhunde

    Hallo, wir wohnen zwischen Mainz und Kaiserslautern. Leider etwas zu weit weg von euch. Auch bei uns ...

  • Husky

    :Der viel zitierte Ausspruch von George Attlas: "....ein Hund macht niemals Fehler. Er ist nur ein ...

  • Muskelkater

    hallo, Christiane! ich hab in einer Hundezeitschrift oder Hundebuch mal gelesen, daß es bei Hunden ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren