MILBEN BEIM WELPEN :: Gesundheit & Hund

MILBEN BEIM WELPEN

von Renate(YCH) am 23. März 2001 16:48

Hallo, mein 5 Monate alter Mischlings-Welpe hat Milben. Wer hat Erfahrungen damit und kann m ir Ratschläge hierzu geben? Außerdem besitze ich noch eine 16 Monate alte Schäferhündin, die sich nach Möglichkeit nicht anstecken soll. Bitte helft mir schnell, denn Alex wird immer kahler. Bisher nur Kopf und Schnauze, aber Bauch fängt auch an. Danke im voraus.

von Heike(YCH) am 23. März 2001 17:14

: Hallo, mein 5 Monate alter Mischlings-Welpe hat Milben. Wer hat Erfahrungen damit und kann m ir Ratschläge hierzu geben? Außerdem besitze ich noch eine 16 Monate alte Schäferhündin, die sich nach Möglichkeit nicht anstecken soll. Bitte helft mir schnell, denn Alex wird immer kahler. Bisher nur Kopf und Schnauze, aber Bauch fängt auch an. Danke im voraus.
:
Hallo, hast Du schon eine Diagnose vom TA? Wenn es sich um Demodex-Milben handelt, so kannst Du beruhigt sein (zumindest was die Ansteckungsgefahr angeht). Diese Milben befinden sich auf nahezu jedem Hund und sind für ihn nur gefährlich, wenn das Immunsystem des Hundes geschwächt ist oder der Hund in der Vergangenheit sehr viel Streß ausgesetzt gewesen ist. Diese Milben bzw. das was sie mit unseren Hunden anstellen, in den Griff zu bekommen ist allerdings schwierig und oft langwierig. Aber ansteckend sind sie nicht.

Grüße Heike

von Ina(YCH) am 23. März 2001 18:34

: Hallo, mein 5 Monate alter Mischlings-Welpe hat Milben. Wer hat Erfahrungen damit und kann m ir Ratschläge hierzu geben? Außerdem besitze ich noch eine 16 Monate alte Schäferhündin, die sich nach Möglichkeit nicht anstecken soll. Bitte helft mir schnell, denn Alex wird immer kahler. Bisher nur Kopf und Schnauze, aber Bauch fängt auch an. Danke im voraus.
:
Melde dich mal.Du müsstest sicher beide Hunde behandeln.
Gruß Ina
Hundefreak@aol.com

von Me & Bär(YCH) am 23. März 2001 23:01

: Hallo Renate,

als allererstes solltest Du bei einem Vet abklären lassen, um welche Art der Milben es sich handelt und wenn das schon passiert ist, dann bitte hier etwas genauer bekanntgeben:
Demodex-Milben??
Räude-Milben??
Sarkoptes-Milben??

Sicher findet sich dann auch jemand, der Dir bei der Problematik weiterhelfen kann..

Liebe Grüße,
Me & Bär

von Renate(YCH) am 24. März 2001 20:13

: : Hallo, mein 5 Monate alter Mischlings-Welpe hat Milben. Wer hat Erfahrungen damit und kann m ir Ratschläge hierzu geben? Außerdem besitze ich noch eine 16 Monate alte Schäferhündin, die sich nach Möglichkeit nicht anstecken soll. Bitte helft mir schnell, denn Alex wird immer kahler. Bisher nur Kopf und Schnauze, aber Bauch fängt auch an. Danke im voraus.
: :
: Hallo, hast Du schon eine Diagnose vom TA? Wenn es sich um Demodex-Milben handelt, so kannst Du beruhigt sein (zumindest was die Ansteckungsgefahr angeht). Diese Milben befinden sich auf nahezu jedem Hund und sind für ihn nur gefährlich, wenn das Immunsystem des Hundes geschwächt ist oder der Hund in der Vergangenheit sehr viel Streß ausgesetzt gewesen ist. Diese Milben bzw. das was sie mit unseren Hunden anstellen, in den Griff zu bekommen ist allerdings schwierig und oft langwierig. Aber ansteckend sind sie nicht.
:
: Grüße Heike


Hallo Heike,
danke für deine Antwort. Das beruhigt mich ja schon mal hinsichtlich meiner Großen sehr. Ich habe am Dienstag einen Termin beim TA. Mal sehen, was bei der genaueren Untersuchung der Milben herauskommt. Meine KLeine sieht echt schlimm aus. Allerdings vermute ich evtl. auch "nur" eine Eiweiß-Überfütterung. Die Kleine hat in den letzten Tagen nämlich bei der Großen immer das Futter geklaut und auch z.B. Ochsenziemer usw. Ich denke, daß das für einen Hund von knappen 3 kg einfach zuviel ist. Werde die Hunde auf jeden Fall nun getrennt füttern und mal abwarten, ob eine Besserung zu merken ist. Wir bleiben in Kontakt. Wünsche dir ein schönes Wochenende.

Gruß Renate

von Heidrun(YCH) am 24. März 2001 21:56

Liebe Renate,

wo er recht hat hat er recht: unbedingt beim TA abklären. Aber es ist oft sehr schwer und teuer, die richtige Art definitiv zu klären. Nimm auch unbedingt den zweiten Hund auch mit. Evtl. braucht der TA ihn für irgendetwas oder um sicher zu sein, daß er nicht mitbehandelt werden muß.

Du kannst Deinen TA mal fragen, ob Sebacil-Bad helfen kann (wenn es die Milben sind, bei denen Sebacil hilft, dann hilft es schnell). Das Bad ist allerdings recht giftig, muß auch genau nach Vorschrift angewendet werden und wiederholt werden. Also keinesfalls auf eigene Faust (ist eh' verschreibungspflichtig - mit Grund).

Beste Grüße
und gute Besserung
Heidrun

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.297.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren