Maul- und Klauenseuche :: Gesundheit & Hund

Maul- und Klauenseuche

von Inge(YCH) am 26. März 2001 22:13

Aus aktuellem Anlaß möchte ich gerne wissen, ob die Maul- und Klauenseuche für Hunde irgendwie gefährlich werden könnte. Man hört ja lediglich, daß Hunde - wie der Mensch - Virenträger sein können. Ist das wirklich so? Außerdem kann sich der Virus in Futtermittel lange halten. Wie ist das mit der Übertragung auf diesem Wege?

Gruß

Inge

von Dogman(YCH) am 26. März 2001 22:20

Hi,

Hunde können sich meines Wissens nicht damit anstecken, allenfalls als "Überträger" fungieren.

Der Mensch jedoch kann sich sehr wohl damit anstecken

Dogman

von Marina(YCH) am 26. März 2001 23:10

.
:
: Der Mensch jedoch kann sich sehr wohl damit anstecken
:
Moin Dogman!
Ich dachte, es heißt Maul- und Klauen- und nicht Mund- und Fuß/Pfoten-Seuche...

unsichere Grüße
Marina

von Dogman(YCH) am 26. März 2001 23:18

Morgähn Marina

Dann folge mal dem Link :-)))

Dogman

von Rainer(YCH) am 27. März 2001 14:55

: Aus aktuellem Anlaß möchte ich gerne wissen, ob die Maul- und Klauenseuche für Hunde irgendwie gefährlich werden könnte.
Hallo Inge,

Es gibt alte und in neuerer Zeit nicht mehr bestätigte Berichte, wonach Hundewelpen erkranken können. Erkranken aber nur in dem Sinne, dass sie das Virus tragen und ggf. ausscheiden, nicht aber im eigentlichen Sinne selbst krank sind. Das spielt also nur insofern eine Rolle, als der Hund damit Träger und Überträger der Seuche sein könnte und damit zur Verbreitung beiträgt.
Menschen können erkranken (vor allem Stallpersonal und Leute von Schlachthof). Auch diese Personen sind nicht schwer krank, tragen aber das Virus und scheiden es eine Zeit lang aus.
Mit dem Virus behaftete Futtermittel (also auch Hundefutter) bleiben für Klauentiere lange gefährlich. Das spielt aber ebenfalls nur für die von uns eine Rolle, die vielleicht neben dem Hund noch Klauentiere besitzen.
Insofern geht für unsere Hunde davon keine Gefahr aus. Man sollte nun aber kein Futter aus MKS-Seuchengebieten verwenden, oder selbst oder mit dem Hund ein Seuchengebiet besuchen, um nicht unfreiwillig zum Krankheitsverbreiter zu werden. Auch sollte man den Hund aus dem gleichen Grund von Wildfütterungsplätzen fernhalten, da auch diese Tiere erkranken können und der Hund somit zur Ausbreitung beitragen könnte.

Gruss, Rainer

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Welpe will stark dominieren!

    Hallo Simone, ich habe das Problem mit dem knabbern auch gehabt. Aber eigentlich war das garnicht ...

  • Nochmal Kleinhund-Kläffen

    Hallo Lore und Wauz, ich würde dir, ähnlich wie bei Ernst, genau das "aktive nichts- tun" raten. So ...

  • Rhodesian Ridgeback

    Hallo Martin, unser Hund ist uns selbst quasi "immer um die Füsse" - deswegen glaube ich diese ...

  • Mit Hund nach Ungarn

    Vielen Dank für die tipps, ja beim Tierarzt waren wir erst gestern. Er hat mir einige nützliche Tipps ...

  • Vertrag und Anfänger

    Hi Tanja, : Gut, einige würden jetzt sagen "Prima, dann tu ich jetzt interessiert und in zwei Jahren ...

  • Lichterkette

    : Hallo, : : um welche Hundeversicherung handelt es sich? Das spielt zwar in diesem Zusammenhang ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.313.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren