Homöop. Mittel gegen Trennungsangst? :: Gesundheit & Hund

Homöop. Mittel gegen Trennungsangst?

von Cordula(YCH) am 27. März 2001 16:35

Hallo Ursel + Asta,
es gibt ein Buch "Bach-Blüten für Hunde, von Petra Stein, DM 14,90 bei Amazon.de. (kann ich empfehlen).
Als Bach-Blüte würde ich "Star of Bethlehem, Walnut und Mustard geben.
Viele Grüße
Cordula & Courtney

von Ursel + Asta(YCH) am 27. März 2001 16:50

Hallo Corula,

vielen Dank für Deine Antwort.


: es gibt ein Buch "Bach-Blüten für Hunde, von Petra Stein, DM 14,90 bei Amazon.de. (kann ich empfehlen).

Ist praktisch schon gekauft. :-)


: Als Bach-Blüte würde ich "Star of Bethlehem, Walnut und Mustard geben.

Wie dosieren, nur im akuten Trennungsfall oder kontinuierlich? Sorry, aber bin dumm wie Brot auf diesem Gebiet.

Liebe Grüße - auch an den lustigen Beagle mit den Samtohren

Ursel + Asta


von Ursel + Asta(YCH) am 27. März 2001 17:36

Hallo Amelie!

: Caesar belibt ja nur so 2-3 mal pro Woche alleine, und nur dann gebe ich die Baldrian-Tabletten ca. 2,5 Stunden vorher. Sonst nicht :-))


Achso, alles klar, vielen Dank. Ich werds Donnerstag mal testen, drück mir die Daumen. ;-)

Liebe Grüße

Ursel + Asta

von Nikka(YCH) am 27. März 2001 18:21

Hallo Ursel,

bei meinem Hund, der auch unter Trennungsangst litt, habe ich viel Erfolg mit der Therapie, die Du schon durchführst, in Verbindung mit Johanniskrautdragees gemacht.
Die Wirkung: der Serotoninspiegel im Körper steigt, was 'zufriedener' macht und für eine seelische Ausgeglichenheit sorgt, wirkt also antidepressiv.
Dosierung: Winnie mit seinen 22kg hat anfangs 2 Dragees - gibts im Reformhaus, Apotheke, Drogerie usw. - nach etwa 3 Wochen eins täglich bekommen. Sollte man aber über mehrere Wochen geben, dann sieht man was von der Wirkung.
Vorsichtig sein sollte man nur im Sommer bei Hunden mit hohem Weißanteil: bei einer Überdosierung kann es unter Johanniskraut leichter zu Sonnenbrand kommen im Bereich der weißen Stellen.

Hab inzwischen auch von anderen Leuten gehört, denen bzw. deren Hunden es geholfen hat. ;-)

Grüßle,
Nikka

von Jana L + P(YCH) am 27. März 2001 18:20

Hallo Ursel,

das Buch, das ich habe, heißt "Bach-Blüten-Therapie in der Tiermedizin" von Heidi Kübler (ist eigentlich für TA's).

Hier wird bei Trennungsangst CENTAURY empfohlen.

Gruß - Jana, Liza & Plastic

von Sylle(YCH) am 27. März 2001 18:42

: Hallo,
:
: Gibt es vielleicht ein homöopathisches Mittel, mit dem ich die Gewöhnung an zeitweises Alleinesein unterstützen kann?

"Das" Mittel gegen Trennungsangst ist Ignatia, in welcher Potenz und ob es sich überhaupt um Trennungsangst handelt, kann ich nicht beurteilen.
Wenn sie nicht ausdauernd jammert, sondern erst nach 20 Min. kurz heulte?
Grüße
Sylle

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Welpe will stark dominieren!

    Hallo Simone, ich habe das Problem mit dem knabbern auch gehabt. Aber eigentlich war das garnicht ...

  • Nochmal Kleinhund-Kläffen

    Hallo Lore und Wauz, ich würde dir, ähnlich wie bei Ernst, genau das "aktive nichts- tun" raten. So ...

  • Rhodesian Ridgeback

    Hallo Martin, unser Hund ist uns selbst quasi "immer um die Füsse" - deswegen glaube ich diese ...

  • Mit Hund nach Ungarn

    Vielen Dank für die tipps, ja beim Tierarzt waren wir erst gestern. Er hat mir einige nützliche Tipps ...

  • Vertrag und Anfänger

    Hi Tanja, : Gut, einige würden jetzt sagen "Prima, dann tu ich jetzt interessiert und in zwei Jahren ...

  • Lichterkette

    : Hallo, : : um welche Hundeversicherung handelt es sich? Das spielt zwar in diesem Zusammenhang ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.340.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.988.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren