Heike und Michaela :: Gesundheit & Hund

Heike und Michaela

von Anja(YCH) am 28. März 2001 13:59

hallo !

warum seit ihr gegen eine prophylaxe durch die " zeckennosode " ?
das sie nicht vor zeckenbisse schützt ist klar , aber vielleicht schützt sie vor einer borrelioseinfektion ?oder nicht ?

danke für eure antworten

viele grüße

anja

von Cordula(YCH) am 28. März 2001 17:55

Hallo Anja,

: warum seit ihr gegen eine prophylaxe durch die " zeckennosode " ?
: das sie nicht vor zeckenbisse schützt ist klar , aber vielleicht schützt sie vor einer borrelioseinfektion ?oder nicht ?

Soweit ich die Diskussion verfolgt habe, gibt es mehrere Stämme von Borreliose-Infektionen (bzw. Stämmen). Hier in Europa sind drei Stämme anzutreffen. Die Impfung gilt aber nur gegen einen dieser Stämme - also sind zwei noch frei, also aktiv. Das Risiko sollte jeder abwägen. Impfe ich, wird nur ein Stamm relativ unschädlich gemacht, zwei bleiben aber weiterhin aktiv. Da kann ich doch gleich nicht impfen und andere Vorsorge treffen.
Viele Grüße
Cordula & Courtney

von Kat(YCH) am 28. März 2001 18:04

Hallo Cordula,
ich dachte, das bezieht sich auf die konventionelle Impfung und nicht auf die "Zeckennosode", also die "homöopathische Impfung"?
Aber mich interessiert es auch dringend, warum Michaela und Heike von der Zeckennosode als Prophylaxe gegen Borreliose (natürlich nicht gegen Zecken) abraten,
Grüße,
Kat

von Heike(YCH) am 29. März 2001 05:17

Hallo Anja,

ich bin gegen eine "homöopathische Impfung" mit Nosoden, da ich gegen eine Prophylaxe bin.

Die Borrelia-Nosode soll Erkrankungen, die durch Borrelia hervorgerufen werden, heilen. Ich handel da nach der Regel "Gleiches mit Gleichem heilen", was auch in der Nosodentherapie Anwendung findet.

Prophylaktisch ist da aber nichts zu heilen und ich hätte doch Bedenken, was eine evtl. homöopathische Erstverschlimmerung angeht.

Aber sicher sieht das jeder Homöopath anders. Dies ist halt alleine meine MEINUNG!!!!

Grüße,
Heike
: anja
:

von Kat(YCH) am 29. März 2001 10:28

Hallo Heike,
sorry, dass ich Dich da noch weiter ausfrage, aber mir ist das Thema sehr wichtig, damit ich eine Entscheidung für meinen Hund treffen kann.

: ich bin gegen eine "homöopathische Impfung" mit Nosoden, da ich gegen eine Prophylaxe bin.

Wirkt diese homöopathische Impfung denn prophylaktisch, d.h. gibt sie einen gewissen Schutz vor Borreliose? Und warum bist Du gegen Prophylaxe?
:
: Die Borrelia-Nosode soll Erkrankungen, die durch Borrelia hervorgerufen werden, heilen. Ich handel da nach der Regel "Gleiches mit Gleichem heilen", was auch in der Nosodentherapie Anwendung findet.

Wie gut stehen denn die Chancen, wenn ein Hund einmal Borreliose hat, dies dann nachträglich homöopathisch zu behandeln?

Gruß,
Kat

von Heike(YCH) am 29. März 2001 10:35

: : Die Borrelia-Nosode soll Erkrankungen, die durch Borrelia hervorgerufen werden, heilen. Ich handel da nach der Regel "Gleiches mit Gleichem heilen", was auch in der Nosodentherapie Anwendung findet.
: Wie gut stehen denn die Chancen, wenn ein Hund einmal Borreliose hat, dies dann nachträglich homöopathisch zu behandeln?

Genauso wie bei der Behandlung einer anderen Erkrankung mit Nosoden - gut!
Ich sehe halt die Nosoden-Behandlung nicht als prophylaktisch an. Sicher kann man mit der Nosode homöopathisch impfen. Ich tue es jedoch nicht (eine Frage der Überzeugung, nicht der Wirkung).

Gruß,
Heike

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.988.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren