Hilfe! Wird mein Hund wieder laufen? :: Gesundheit & Hund

Hilfe! Wird mein Hund wieder laufen?

von Sylvia Zernecke(YCH) am 01. April 2001 10:28

ich bin sooooooo... verzweifelt. Ich bin heut morgen aufgewacht und mein Hund (Labrador) konnte nicht mehr aufstehen. Der Tierarzt meint, er hat sich beim spielen mit seinem Freund Simba einen Nerv eingeklemmt.
Er kann nicht mehr aufstehen, hat beim hinsetzen schwierigkeiten und kann seinen Analmuskel nicht mehr schließen. Alles ist taub. Wir können nichts tun nur warten. In 6 Wochen muß alles weg sein, sonst bleibt es für immer. Was soll ich nur tun???????????????? Wie kann ich ihm helfen???????????? Er ist noch sooo... jung, erst 11 Monate alt !!!!!!
Ich liebe ihn sooo. Bittte,bitte gebt mir Ratschläge, schreibt mir Erfahrungen... Bin für jede Hilfe und Zuschrift sooooooo.. dankbar.

Sylvie

von Dani(YCH) am 01. April 2001 10:29

Deine Verzweiflung kann ich sehr gut nachvollziehen. Unser Hund war auch vor 2 Jahren an den Hinterbeinen gelähmt. Er war gerade ein Jahr, heute ist er 3 Jahre und sprintet Nachbars Katze hinterher. Ursache für seine Lähmung war eine Ehrlichioseinfektion durch eine Zecke.

Wenn es ein eingeklemmter Nerv ist gibt es sicherlich auch Möglichkeiten für Therapien. Ihr könnt mehr tun als nur warten. Massagen, Bewegung der Muskeln, wir haben ein Handtuch genommen und ihn damit stützend durch den Garten geführt.

Hat der Hund Schmerzen? Wie ist sein Allgemeinzustand? Welche Untersuchungen wurden gemacht? Wieso 6 Wochen?

Wenn Du Details zu Massagen usw. möchtest, maile mich an.

Mitfühlende Grüße
Dani

von Nicola(YCH) am 01. April 2001 12:14

Hallo Sylvie!

Verschiedenes kann/muß man tun: Entwässernde Mittel geben, und, ganz wichtig, ein schnell wirksames Kortison. Dann: Röntgen, und nach Ursache suchen. Wirbelsäule gebrochen, Wirbelkörper luxiert, Hinweis auf Bandscheibenvorfall? Sind Refelxe getestet worden, hat er noch Tiefenschmerz in den Hinterbeinen? Kann er noch (kontrolliert) Urin absetzten? Hat er auch mit den Vorderläufen Probleme? Kann er die Hinterbeine gar nicht mehr bewegen, sind sie schlaff, oder durchgestreckt, ist Muskeltonus vorhanden?
Aus den Ergebnissen muß man zu einer Entscheidung kommen: OP ja oder nein. Macht nur Sinn, wenn man sich innerhalb der ersten 24-48 Std entscheidet, weil dann die Heilungschancen am größten sind.

Gruß
Nicola

von Sylvie(YCH) am 01. April 2001 15:27

Liebe Nicola,

vielen Dank für Deine Antwort. Diego (mein Hund), hat beim Tierarzt eine Kortisonspritze bekommen. Wir auch schon mit ihm gassi. Er kann kot absetzen, sowie urinieren. Positiv, oder?
Nur das Aufstehen macht ihm starke Probleme. Morgen soll eine Kontrastmittel gegeben werden und soll ein Röntgenbild gemacht werden.
Dann werden wir genauer wissen, was er hat. Warum passiert soetwas einem soo jungen Hund? Er täglich mindestens 3 Stunden Auslauf, schwimmt gerne??

Nochmals 1000 Dank

Sylvie

von Nicola(YCH) am 01. April 2001 17:16

Hallo Sylvie!

Super, scheint ja dann doch nicht do dramatisch. Wenn er "nur" noch Probleme beim Aufstehen hat, wird das mit derm Kontrastmittel im Wirbelkanal vielleicht ja gar nicht mehr nötig sein. Evtl ist es dann "nur" ein akutes Knochen-/Gelenksproblem. Das habt ihr mit ein bißchen Schonung und einem Schmerz- und entzündungshemmenden Mittel bald hinter Euch....

Toi, toi, toi
Nicola

von Heike(YCH) am 02. April 2001 09:03

Hallo Sylvie,

gib ihm Zeel Tabl. (3 x 1 zerbröselt auf die Zunge) und Hypericum C 30 als Globuli oder Tabletten (2 x 5 Glob. oder 1 Tabl.), dass ist gut für die Nervenheilung!!!!! Und Zeel nimmt den Schmerz und enthält zytoplasmatische Bestandteile (Knorpel u.a. auch aus Bandscheiben etc.).

Alles Liebe,
Heike

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • ASCA - Aussies

    Hallo Moni! : wer kennt sich mit den Gepflogenheiten des ASCA aus Wie meinst du das genau? : und ...

  • Mittlere Reizschwelle = Gefährlich ???

    Hallo Sarah, ich arbeite selbst teilweise mit Boxern, bin auch mit ihnen aufgewachsen, und zähle den ...

  • Regal Trofu

    Reste, die meine beiden nicht vertragen haben, bringe ich dann immer zu unserem örtlichen Tierheim. : ...

  • Adäquate Beschäftigung?

    Hallo Karin, : Ich komme aus dem Niederbayerischen. Schade im Raum Hessen hätte ich dir einige ...

  • Futtermittelallergie - was füttern?

    : Von seiner früheren Besitzerin erfuhr ich, daß er eine Futtermittelallergie hat. Wie äußert die ...

  • Horror i. Wartezimmer Tierarzt

    Hi, warum läßt Du Deinen Hund nicht im Auto warten????? Grundsätzlich lasse ich meine Hunde beim TA ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.988.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren