Grasmilben :: Gesundheit & Hund

Grasmilben

von Jutta + Ouzo(YCH) am 04. April 2001 15:11

Hallo,

Wie schon berichtet leidet die Golden-Hündin meiner Bekannten ab und zu an starkem Juckreiz und frißt kahle Stellen ins Fell. Letztes Jahr in Spanien war das nich tder Fall. Zu Hause ging es wieder los. Über den Winter war jezt auch einigermaßen Ruhe und seit ca. 2 Wochen nagt und kratzt sie wieder verstärkt. Mittlerweile gibt sie Meeresalgen und Biotin zm Futter (Kocht selbst).

Sie hatte mal ihren damaligen TA angesprochen und gefragt, ob es auch Grasmilben sein können, die Nelly so plagen. Der hat darauf nur gelacht und gesagt, es würde keine Grasmilben geben, das wäre eine Erfindung.

Was meint ihr ?

Grüße von Jutta + Ouzo, die diesen TA nicht kennen.

von Nikka(YCH) am 04. April 2001 15:17

Hallo Jutta,

dass es keine Grasmilben geben soll, halte ich für die amüsanteste Neuigkeit des Tages!
Naja, wie und warum der TA zu dieser Meinung gekommen ist: keine Ahnung, vielleicht ist er schon was älter, denn so bekannt sind die Grasmilben erst seit einigen Jahren.
In machen Gegenden kommen sie auch kaum bis gar nicht vor. Aber in unserem Kreis z.B. kann man sie im Spätsommer / Herbst an zahlreichen Hunden als kleine orange Pünktchen v.a. an Pfoten und anderen 'engen' Ecken entdecken. Und was beweist mehr ihr Vorhandensein las der Anblick? - Zur Not kann dieser TA ja mal welche dieser Pünktchen unters Mikroskop legen, den Boch/Supperer - Parasitologiebuch - aufschlagen und unter Neotrombicula autumnalis nachsehen....:-)

Lass Dir also keinen Bären aufbinden,
Grüßle,
Nikka

von Jutta + ouzo(YCH) am 04. April 2001 15:23

: Hallo Nikka,
:
: dass es keine Grasmilben geben soll, halte ich für die amüsanteste Neuigkeit des Tages!
: Naja, wie und warum der TA zu dieser Meinung gekommen ist: keine Ahnung, vielleicht ist er schon was älter,

Das weiß ich nicht, denn es ist nicht "unser TA" und wird es wahrscheinlich auch nie werden ;-)))

denn so bekannt sind die Grasmilben erst seit einigen Jahren.
: In machen Gegenden kommen sie auch kaum bis gar nicht vor. Aber in unserem Kreis z.B. kann man sie im Spätsommer / Herbst an zahlreichen Hunden als kleine orange Pünktchen v.a. an Pfoten und anderen 'engen' Ecken entdecken.

Genau das habe ich vor ein paar Jahren bei meinem vorigen Hund gesehen. Zuerst dachte ich an FLöhe, aber die sehen doch anders aus. Ich habe ihn damals behandelt (weiß nicht mehr mit was) und er war die Biester wieder los.

Und was beweist mehr ihr Vorhandensein als der Anblick? - Zur Not kann dieser TA ja mal welche dieser Pünktchen unters Mikroskop legen, den Boch/Supperer - Parasitologiebuch - aufschlagen und unter Neotrombicula autumnalis nachsehen....:-)
:
Würde ich gerne mal tun.

: Lass Dir also keinen Bären aufbinden,

ne bestimmt nicht, aber ich bin jetzt auch froh darüber, dass ich einen anderen TA (obwohl ein wenig teurer) gewählt habe. Ich habe inzwischen schon mehr solche Dinge gehört.

Danke nochmals
Jutta + ouzo
: Grüßle,
: Nikka

von steffi+sandy(YCH) am 04. April 2001 18:24

: Sie hatte mal ihren damaligen TA angesprochen und gefragt, ob es auch Grasmilben sein können, die Nelly so plagen. Der hat darauf nur gelacht und gesagt, es würde keine Grasmilben geben, das wäre eine Erfindung.
:
: Was meint ihr ?

Hallo Jutta,
vielleicht meinte ihr Tierarzt das, weil Herbstgrasmilben,wie der Name schon sagt, nur im Herbst vorkommen, und wir im Moment ja keinen Herbst habensmiling smiley- vielleicht wußte er es allerdings auch nicht besser, dann sollte er sich wohl mal Gedanken um sein parasitologisches Wissen machensmiling smiley Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, daß er keine Herbstgrasmilben kennt, vielleicht meinte er ja wirklich nur damit, daß es im Moment keine gibt-wer weißsmiling smileysmiling smileysmiling smiley
Gruß Steffi

von Jutta + Ouzo(YCH) am 04. April 2001 18:30

: moody smiley
:
: Hallo Jutta,
: vielleicht meinte ihr Tierarzt das, weil Herbstgrasmilben,wie der Name schon sagt, nur im Herbst vorkommen, und wir im Moment ja keinen Herbst habensmiling smiley- vielleicht wußte er es allerdings auch nicht besser, dann sollte er sich wohl mal Gedanken um sein parasitologisches Wissen machensmiling smiley Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, daß er keine Herbstgrasmilben kennt, vielleicht meinte er ja wirklich nur damit, daß es im Moment keine gibt-wer weißsmiling smileysmiling smileysmiling smiley


Hallo Steffi,

nein das war letztes Jahr im Herbst. Da fing bei ihr die Juckerei wieder an. Ich weiß das so genau, weil es nach dem Sommerurlaub in Spanien war. Dort hatte sie keine Beschwerden, obwohl sie das gleiche Futter bekam wie in Deutschland.

Somit war eine Futterallergie auszuschließen. Meine Bekannte fragte dann den TA ob es Grasmilben sein könnten oder evtl. Spritzmittel von den Feldern. Da gab er ihr zur Antwort, dass Grasmilben eine Erfindung seien. Man munkelt so, dass im der Wein gut schmeckt... Vielleicht hatte er ne harte Nacht ;-)))

Grüße von
Jutta + Ouzo, dem nach wie vor auch der Wein gut schmeckt, aber der keinen bekommt (Ab und zu mal ein Tröpfchen vom Finger)

von Steffi+Sandy(YCH) am 04. April 2001 18:39

Huhu Jutta,
lol-naja dann hatte er wohl echt ein bissel tief ins Glas geschautsmiling smiley soll ja bei den Tierärzten weitverbreitet seinsmiling smiley
oder er hat eine partielle Amnesie-lol,
Gruß Steffi+Sandy(Sandy ist Antialkoholikerinsmiling smiley)

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren