Gebärmutterentzündung :: Gesundheit & Hund

Gebärmutterentzündung

von Inge(YCH) am 23. April 2001 07:26

Guten Morgen!

Meine Hündin hat nach ihrer Läufigkeit jetzt Gebärmutterentzündung bekommen.Der TA hat ihr ein homöopatisches Mittel sowie Antibiotika verschrieben.Allerdings blutet sie immer mal wieder.Ich bekomme dann jedesmal einen Riesenschreck.Ich glaube sie hat auch Schmerzen. Hat jemand Erfahrung damit? Ist das Bluten normal? Was kann man denn sonst noch tun um ihr zu helfen?
Inge

von Gabi + Freddie K.(YCH) am 23. April 2001 08:03

hallo Inge,
:
: Meine Hündin hat nach ihrer Läufigkeit jetzt Gebärmutterentzündung bekommen.Der TA hat ihr ein homöopatisches Mittel sowie Antibiotika verschrieben.Allerdings blutet sie immer mal wieder.Ich bekomme dann jedesmal einen Riesenschreck.Ich glaube sie hat auch Schmerzen. Hat jemand Erfahrung damit? Ist das Bluten normal? Was kann man denn sonst noch tun um ihr zu helfen?

ich habe gebärmutterentzündung bisher bei zwei hündinnen erlebt, einmal eine eigene und einmal bei einer pflegehündin. bei der pflegehündin war es ganz schlimm, die muss das schon länger gehabt haben. jedenfalls ist die mitten in der nacht plötzlich "ausgelaufen". massenweise blutig brauner ausfluss. nachts noch operiert worden, da sie sonst gestorben wäre.

bei meiner eigenen hündin hat der ta ebenfalls sofort operiert, ohne erst lange rumzudoktern. er hat damals gesagt, wenn sie das hat, kann sich sehr leicht darauf krebs entwickeln, also sofort raus.

beide hündinnen waren hinterher noch über jahre hinweg quitschfidel


von Andrea L.(YCH) am 23. April 2001 15:12

Hallo,
ich kenne es eigentlich auch so das die Hunde meist operiert werden es sei denn es ist eine Zuchthündin und man versucht es auf einem anderen Weg, meistens bekommen sie s aber wieder.

Meine war mit 15 Monaten schon dreimal läufig und bekam dann auch eine Gebärmutterentzünding.
Sie fraß nicht mehr, hatte fieber und war apathisch.
Am zweiten Tag wurde sie operiert und seit fünf Jahren ist sie quietschfidel.

Grüße,
Andrea

von Gabi + Freddie K.(YCH) am 23. April 2001 18:38

hallo,

zu mir hat mal ein ta gesagt, ich kann die gebärmutterentzündung schon konservativ behandeln. das hilft natürlich auch, aber eigentlich nur meinem geldbeutel ... smiling smiley

tschüß
Gabi + Freddie K.




von Kat(YCH) am 24. April 2001 14:23

Hallo Inge,
meine Hündin hatte nach ihrer allerersten Läufigkeit eine Gebärmutterentzündung. Mir hat damals der TA gesagt, man könnte, solange es noch keine richtige Vereiterung ist, zwar mit Antibiotika etc. behandeln, es vielleicht auch kurieren, aber die Gefahr, dass nach der nächsten Läufigkeit oder auch bei einer Schwangerschaft die Gebärmutter wieder entzündet ist, ist sehr sehr hoch. Bei einer Vereiterung besteht außerdem die Gefahr einer Blutvergiftung. Deswegen hab ich damals (vor vier Jahren) nicht lange gezögert und sie operieren lassen.
Hast Du bei Deiner Hündin denn Ultraschall machen lassen? Da sieht man wohl ganz gut, wie weit fortgeschritten die Entzündung ist. Ansonsten würde ich kein Risiko eingehen und lieber sofort operieren lassen. Eine Notoperation ist nämlich auch nicht ungefährlich, vor allem, wenn Deine Hündin dann schon geschwächt ist.
Geblutet hat Siouxsie damals nicht, sie hatte nur so einen gelblich-schleimigen Ausfluß. Man hat ihr auch nicht wirklich angemerkt, dass sie krank war, auch das Vermehrte Trinken, von dem immer wieder geredet wird, war bei ihr nicht.
Gruß und alles Gute,
Kat & Siouxsie, der es seither gut geht.

von Inge(YCH) am 24. April 2001 16:47

: Hallo Inge,
: meine Hündin hatte nach ihrer allerersten Läufigkeit eine Gebärmutterentzündung. Mir hat damals der TA gesagt, man könnte, solange es noch keine richtige Vereiterung ist, zwar mit Antibiotika etc. behandeln, es vielleicht auch kurieren, aber die Gefahr, dass nach der nächsten Läufigkeit oder auch bei einer Schwangerschaft die Gebärmutter wieder entzündet ist, ist sehr sehr hoch. Bei einer Vereiterung besteht außerdem die Gefahr einer Blutvergiftung. Deswegen hab ich damals (vor vier Jahren) nicht lange gezögert und sie operieren lassen.
: Hast Du bei Deiner Hündin denn Ultraschall machen lassen? Da sieht man wohl ganz gut, wie weit fortgeschritten die Entzündung ist. Ansonsten würde ich kein Risiko eingehen und lieber sofort operieren lassen. Eine Notoperation ist nämlich auch nicht ungefährlich, vor allem, wenn Deine Hündin dann schon geschwächt ist.
: Geblutet hat Siouxsie damals nicht, sie hatte nur so einen gelblich-schleimigen Ausfluß. Man hat ihr auch nicht wirklich angemerkt, dass sie krank war, auch das Vermehrte Trinken, von dem immer wieder geredet wird, war bei ihr nicht.
: Gruß und alles Gute,
: Kat & Siouxsie, der es seither gut geht.
Halo Kat,
Im Moment blutet Laika immer noch ziemlich heftig aber derTA sagt das kommt von diesem homöopatischen Mittel und ist normal. Einen Ultraschall hat er auch gemacht , er hat mir auch erklärt was da zu sehen war aber ich habe in meiner Aufregung nicht alles mitbekommen. Ich habe da nur so murmelgroße Gebilde in der Gebärmutter gesehen.
Über eine Kastration habe ich auch schon nachgedacht,aber ich habe Angst daß sie ihr Wesen dann verändert . DAs möchte ich auf keinen Fall.Auf der anderen Seite will ich sie natürlich auch vor Krebs und weiteren Entzündungen schützen.Wir haben am Dienstag wieder einen Termin beim TA,dort werde ich dann fragen wie es weitergehen soll.Hoffentlich geht es ihr bald wieder besser denn im Moment ist sie ziemlich schnell müde und hat eine unbändige Angst alleingelassen zu werden.Sie wird dann richtig panisch.War das bei Deiner Hündin genauso?
Gruß Inge

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Exspot oder Frontline?

    Hallo Elke Endlich mal jemand der die Mittel wohl gut kennt, hätte ich vorher besser bescheid gewusst ...

  • Diättrockenfutter von Waltham

    Hallo Annette, nachdem ich bei meiner Malteser- Hündin keine Besserung nach der Futterumstellung ...

  • Frischfutter

    : : : die Autorin dieses Buches konnte sogar Tollwut mit Kräuter heilen. :0) : : nicht nur diese ...

  • Bezugsquelle C.N.

    : Noch :) : : : was heisst das konkret? Heisst konkret, dass es so nicht laufen kann auf die Dauer, ...

  • Veritas

    Hallo Marlene, ich habe gerade eine e- Mail an Veritas geschickt und sie auf die Misstände, die über ...

  • Wohin mit den Haufen??

    Hi würde sagen, das hängt von Anzahl und Größe der Hunde ab. Hast Du 5 Hunde (wie ich z. B.) oder ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren