arthrose! bitte Infos! :: Gesundheit & Hund

arthrose! bitte Infos!

von Frauke(YCH) am 23. April 2001 15:21

Die Arthrose unserer 8jährigen Goldie-Hündin macht ihr und uns immer
mehr zu schaffen (vorallem die Vorderbeine sind betroffen). Wir haben schon vieles ausprobiert. Bitte, bitte jeden noch so kleinen Tipp an uns weitergeben. Sind auch an ausländischen Medikamenten und Therapien sehr interssiert.
Hat jemand Erfahrung mit ARA 3000 Beta??

von Doris(YCH) am 23. April 2001 16:11

: Die Arthrose unserer 8jährigen Goldie-Hündin macht ihr und uns immer
: mehr zu schaffen (vorallem die Vorderbeine sind betroffen). Wir haben schon vieles ausprobiert. Bitte, bitte jeden noch so kleinen Tipp an uns weitergeben. Sind auch an ausländischen Medikamenten und Therapien sehr interssiert.
: Hat jemand Erfahrung mit ARA 3000 Beta??
:

Hallo Frauke,

Willkommen im Club! Ich kenne das Medikament nicht, leider. Meine Colliehündin, leidet auch vor allem unter Arthrose der Vorderbeine und eines Hinterbeins, wird mit RIMADYL und Fortiflex behandelt. Es nützt einigermassen, doch sobald RIMADYL abgesetzt wird lahmt Tarén sehr stark und hat auch Schmerzen. Leider keine News. Doch sobald ich welche habe gebe ich sie Dir durch ok?

Liebe Grüsse

Doris und Tarén

von Sinje(YCH) am 23. April 2001 16:33

Hallo Frauke,
hast Du schon einmal an eine Goldimplantation gedacht? Guck doch mal im Archiv oder unter www.goldakupunktur.de. Da gibt's gute Informationen.
Ist Deine Hündin denn geröntgt worden? Was hat sie denn genau in den Vorderläufen? Sind es die Ellenbogen oder ist es die Schulter?
Mehr kann ich Dir an Info nicht bieten - leider...
Gruß, Sinje mit Lotta, die eine GI an beiden Ellenbogen und der Hüfte hinter sich hat und der es meines Erachtens nach recht gut geht damit.
PS.: Dieses Medikament sagt mir leider gar nichts.

von Frauke(YCH) am 23. April 2001 16:52

Hallo Sinje! (ist das ein friesischer Name?)
: Goldimplantation
Kenn ich nur bei Spondylose. Werde gleich mal reinclicken.
: Ist Deine Hündin denn geröntgt worden?
Ja und es sind die Ellenbogen. Die Aufnahmen sehen furchtbar aus!
: PS.: Dieses Medikament sagt mir leider gar nichts.
Soll aus Frankreich kommen und dort bei alten Hunden und Pferden eingesetzt werden (die Franzosen sind in der Medizin für alte Tiere wohl wesentlich weiter als die Deutschen - sagte mir mal ein franz.Tierarzt- oder geben Franzosen einfach auch für ihre alten Tiere Geld aus???).
Liebe Grüße!
Frauke

von Sylle(YCH) am 23. April 2001 18:05

Nochmal ich,
habe dieses Posting erst jetzt gelesen. Irgendwie dachte ich, Du wolltest eine naturheilkundliche Behandlung, aber wenn Du dauerhaft Rimadyl geben mußt ...?!?
Meine Colliemaus bekommt alle 5-6 Wochen, eine Injektion von der TÄ, und zwar schwach dosiertes Cortison, schwach dosiertes anaboles Hormon und volle Dröhnung B-Vitamine. Zusätzlich, wie erwähnt Muschelextrakt - und es geht ihr gut dabei. (Fallt alle über mich her, Asche auf mein Haupt, aber über mögliche Nebenwirkungen braucht mich keiner aufzuklären, die kenne ich, habe sie aber bis dato nicht erlebt)
Alles Gute
Sylle

von Doris(YCH) am 23. April 2001 19:13

: Nochmal ich,
: habe dieses Posting erst jetzt gelesen. Irgendwie dachte ich, Du wolltest eine naturheilkundliche Behandlung, aber wenn Du dauerhaft Rimadyl geben mußt ...?!?
: Meine Colliemaus bekommt alle 5-6 Wochen, eine Injektion von der TÄ, und zwar schwach dosiertes Cortison, schwach dosiertes anaboles Hormon und volle Dröhnung B-Vitamine. Zusätzlich, wie erwähnt Muschelextrakt - und es geht ihr gut dabei. (Fallt alle über mich her, Asche auf mein Haupt, aber über mögliche Nebenwirkungen braucht mich keiner aufzuklären, die kenne ich, habe sie aber bis dato nicht erlebt)
: Alles Gute
: Sylle


Hallo Sylle,

Alternativmedizin deshalb, weil ich mal eine SUPER Tierheilpraktikerin hatte, die wirklich auch mit homöpathischen Mitteln sensationelle Erfolge hatte, wo selbst Medikamenten-Bomben keine Wirkung zeigten. Allerdigs war dies bei meinem Pferd der Fall.
Mit Muschelextrakt habe ich bereits experimentiert, ohne Erfolg. Mein Colliemädchen hat Arthrose in den Pfoten und an einer Hüfte. Rimadyl war bisher das einzige das einigermassen half, nur ich denke, von Cortison etc. sind wir nicht weit entfernt. Ich suche einfach nach Möglichkeiten, wie ich ihr so gut wie möglich die Schmerzen nehmen kann. Es müsste ein Medikament geben, das den Effekt von fremden Hunden die es wagen in ihrem Revier herumzupinkeln, oder einen Rollerbladder der uns knapp überholt oder so geben, denn dann vergisst sie sämtliche Arthrosen und wird wieder sehr sehr laut und sehr sehr jung!!!

Liebe Grüsse


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Welpe im Flugzeug?

    Hallo Annett, wir haben Bär (damals 12 Wochen und 3, 5 kg schwer) im September mit aus Thailand ...

  • Zwingerhaltung

    Hallo Liane, : Schade, dass es offensichtlich zu wenige Privat- Schäferhunde- Halter lesen. Die ...

  • American Stafford

    Hi! Das Buch von Simone Beckmann hab ich. Das Buch von Jacqueline Fraser wurde mir nicht empfohlen, ...

  • Bewegungsprobleme beim jungen Briard

    hallo, Claudia! Dogosan und ähnliche Präparate können ( !) für kürzere oder längere Zeit etwas mehr ...

  • Erfolgsquote bei Deckakten

    : Kann mir vielleicht jemand sagen, ob es bei Deckakten eine allgemeine Erfolgsquote gibt. Anders ...

  • Rohes Futter: ein Fest für die Sinne

    Hi Eve, : aber mein gesunder Menschenverstand sagt mir: : Rohes oder Selbstgekochtes kann nicht ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren